+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Wieviel Freizeit im Pharmaziestudium?

  1. #1
    Olivia1992
    Gast

    Wieviel Freizeit im Pharmaziestudium?

    Ich bin am überlegen, ob ich Pharmazie studiere, weil dies genau meinen Interessen entsprechen würde. Allerings höre ich immer wieder, dass dieses Studium sehr sehr zeitaufwändig ist.

    Ich bin ein fleißiger Mensch. Ich habe kein Problem damit, unter der Woche bis in den späten Abend zu lernen und am Wochenende auch mal einige Stunden. Allerdings brauche ich auch ca. 1,5 Tage am Wochenende komplett meine Ruhe um abzuschalten, z.b. von Samstag Nachmittag bis Sonntag Abend.

    Ich führe mit meinem Freund seit 2 Jahren eine Wochenendbeziehung, es hat bislang super geklappt. Allerdings muss man sich dann am WE auch etwas Zeit füreinander nehmen können. Es lohnt sich nicht, 2 Stunden Fahrt auf sich zu nehmen, um sich nur 2-3 Stunden zu unterhalten.

    Wie gesagt, ich bin keineswegs lernfaul. Ich verstehe Dinge ziemlich schnell, bin jetzt aber auch kein totaler Überflieger oder so.

    Aber ist es denn generell möglich, am WE 1-2 Tage abzuschalten und das Studium trotzdem einigermaßen zu meisten?

  2. #2
    Administrator Avatar von ooonja
    Registriert seit
    17.11.2007
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    629
    Apothekerin seit 2013
    Hallo,

    schau mal in die Themen:


    Um es mal kurz zusammenzufassen - man hat Freizeit, aber nicht übermäßig viel. Wenn man möchte, kann man sich das Wochenende relativ freihalten. Dazu gehört aber auch gute Organisation - es liegt also in deiner Hand
    Ich hoffe, die Infos helfen dir schon ein bisschen weiter. Oder möchtest du noch etwas spezielles wissen?

    lg


  3. #3
    Hallo,
    also ich studiere zwar noch nicht Pharmazie, kann also nicht beurteilen, wie schlimm es wirklich ist, aber vielleicht kann ich trotzdem was intelligentes beitragen.

    Also Lehrveranstaltungen oder Praktika am Wochenende hat man definitv nicht, das gilt ja für jeden Studiengang.
    In der Prüfungszeit kann man sich die Wochenenden vermutlich nie freihalten, auch das wird in jedem Studiengang ähnlich sein; aber wenn man dringend was bestimmtes machen will, findet man zumindest ein, zwei Stunden. Schon allein weil niemand ununterbrochen lang 16h am Tag lernen kann. Dies betrifft aber nur die harte Kern-Prüfungszeit, also selten mehr als ein Monat im Semester.

    In der restlichen Zeit hat man womöglich Sachen, auf die man sich vorbereiten sollte, oder kleinere Tests - wie genau es in Pharmazie ist, können dir andere besser sagen.
    Aber normalerweise kann man das theoretisch in der Woche abends machen - oder man schiebt es auf und macht es irgendwann am Wochenende...
    Wenn man am Wochenende noch nichts bestimmtes vorhat, neigen schätzungsweise 99 von 100 Leuten dazu, es aufzuschieben (gerade erst erlebt bei ähnlich gelagertem Beispiel in meiner Arbeit ).

    Dagegen wenn man etwas hat, auf das man sich schon freut, und weiß, dass man es vorher erledigen MUSS, dann ist man auch viel motiverter, dies tatsächlich zu machen, und kriegt es auch meistens hin. Oder zur Not macht man es dann auf der Zugfahrt zum Freund hin und zurück; während die meisten anderen den halben Samstag und Sonntag Gewissensbisse schieben und es natürlich bis Sonntag spätnachmittag aufschieben
    Meiner Meinung nach ist dies auch das Geheimnis davon, warum viele Leute sich vom Studium allein schon völlig geschafft fühlen, und andere trotz Nebenjob und Kind noch irgendwie durch die Prüfungen kommen. Druck motiviert.

    Denke, es ist sogar besser, wenn man was plant und Abwechslung und Ausgleich hat, weil man sonst völlig in seinem Stress versinkt und immer depressiver wird. Aber Ausgleich und Abwechslung wird in Pharmazie vermutlich nicht "ausschweifendes Freizeitleben" bedeuten. Da musst du dann schon eher Diplom-Erziehungswissenschaften in Mainz studieren (laut neuestem Spiegel-bericht tun die nur 20h/Woche was fürs Studium ).

    So, das war jetzt mehr allgemein geschrieben, für alles pharmaziespezifische bitte ich dann die Experten zu Wort

  4. #4
    Olivia1992
    Gast
    Dankeschön

  5. #5
    @ Asdfjklö: Also soweit schilderst du das alles ganz richtig. Hab nur ein paar Anmerkungen.
    Wir hatten z.B. letztes Semester eine Pflichtveranstaltung (Pflanzenmorphologie) die auf einen Samstag gelegt wurde. Wenn man da arbeiten musste o.Ä. galt das nicht als Entschuldigung, wir mussten uns frei nehmen. Das ist aber eher die Ausnahme, es kann wie gesagt trotzdem vorkommen. Die Prüfungszeit kann sich, je nachdem ob man die Klausuren alle auf Anhieb besteht oder nicht, wirklich über die ganzen Semesterferien ziehen. Ich schreib z.B. morgen Klausur und am 1.10. geht ja das neue Semester los... Trotzdem hat man in der Zwischenzeit genug Zeit um sich mit Freunden zu treffen usw. Man schreibt ja nicht jeden Tag eine Klausur.
    Wir hatten im ersten Semester aber auch zwischendurch ein paar Klausuren, z.B. eine Sicherheitsklausur für das Chemie Praktikum. Dafür reichts dann wenn man 1-2 Tage intensiv lernt, das Meiste ist eh nur Multiple Choice.
    Wenn du keinen weiten Weg zur Uni hast (ich pendle jeden Tag von Köln nach Bonn), dann hast du auch unter der Woche abends meistens Zeit vieles zu erledigen und kannst dir so die Wochenenden gut freihalten. Wie Asdfjklö gesagt hat, wenn du eine gute Motivation hast, kannst du das durchziehen. Nur unterschätz das Studium nicht und fang so früh wie möglich an, sonst kommst du nachher mit der Zeit doch nicht aus. Ist halt echt schon ein ziemlich heftiger Studiengang...
    Give me all your poison and give me all your pills
    and give me all your hopeless hearts to make me ill.
    You're running after something you'll never kill.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Wieviel verdient man als PTA in der Industrie?
    Von Unregistriert im Forum Pharmazeutische Industrie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.12.2013, 13:23
  2. Inhouseschulungen - unbezahlte Freizeit
    Von Unregistriert im Forum Öffentliche Apotheke
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.11.2013, 18:28
  3. Wieviel Verantwortung als Filialleitung
    Von Unregistriert im Forum Öffentliche Apotheke
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.04.2013, 20:02
  4. Wieviel Geld verdient man an Rezepturen?
    Von Unregistriert im Forum Öffentliche Apotheke
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.05.2011, 23:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •