+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Frage an Pharmaziestudenten, bitte antworten =)

  1. #1
    theresa91
    Gast

    Frage an Pharmaziestudenten, bitte antworten =)

    Hallo!
    Ich habe dieses Jahr mein Abi gemacht und werde einen Platz für Pharmazie bekommen...der Telefonberater der ZVS meinte, dass es auf Bonn, Düsseldorf oder Marburg hinauslaufen wird.

    Je mehr Beiträge ich im Internet lese, desto mehr zweifel ich jedoch daran, dass ich das Studium schaffen werde. Der Lernaufwand ist hierbei jedoch das geringere Problem. In Mathe und Physik war ich während meiner gesamten Schullaufbahn immer gut. Allerdings habe ich früher Chemie und Bio gehasst, und Chemie nach der 10 abgewählt und nen Bio Grundkurs gemacht.

    In der Oberstufenzeit musste ich dann feststellen, dass ich doch ein starkes naturwissenschaftliches Interesse habe. Ich stand dann in Bio immer 1 und hatte mit dem chemischen Anteil auch keine Probleme. Ich habe auch für die Schule ab und an auf ne Feier am Wochenende verzichtet, war immer fleißig, in der Hinsicht kann ich also schon was wegstecken...brauche nicht alle paar Tage ne dicke Party.. Für mich war klar, dass ich was in der Richtung studieren möchte. Der Chemieantei ist jedoch im Anbetracht dessen, dass ich kein Chemie mehr hatte, jedoch sehr hoch.

    Ich habe mir jetzt ein Basiswissenbuch für Chemie besorgt und lerne da jeden Tag ein bisschen was draus, damit ich wenigstens ein kleines bisschen Grundbildung habe....Aber viel weiß ich wirklich nicht, das Buch ist auch "nur" auf Sek I Niveau, habe es jetzt auch fast durch....mal schauen wie weit ich noch das sek II buch schaffe... jedenfalls werde ich in der kurzen Zeit nicht so viel lernen könne, wie jemand, der seine ganze Schullaufbahn ein guter Chemieschüler war....

    Ich bin bereit, für das Studium richtig was zu tun und habe auch wirklich ein Interesse an naturwissenschaftlichen Fächern und auch wirklich keine Abneigung gegen die Chemie mehr...

    Aber habe ich wirklich überhaupt eine Chance?? Im Studium gibt es doch bestimmt viele mit PTA Ausbildung oder Chemie LK (oder auch GK in der Oberstufe).
    Bin ich da nicht von vornherein extrem benachteiligt?? Und man will ja immerhin auch noch leben....Ich habe kein Problem damit viel zu lernen, aber so ein bisschen (!) Freizeit am Wochenende sollte schon drin sein...
    Ich habe jetzt auch seit 3 Jahren einen Freund. Dieser studiert seit 2 Semestern und die Wochenendbeziehung hat immer wunderbar funktioniert, obwohl wir uns zeitweise nur 1 mal die Woche gesehen haben....

    Meine Fragen also:
    1. Hätte ich mit meinen Chemiekenntnissen ne Chance?:huh:
    2. Kann man sich im Pharmaziestudium 1 - 1,5 freie Tage am Wochenende für den Freund usw. erlauben, wenn man auch dafür bereit ist, unter der Woche regelmäßig Abends was zu tun?:huh:

    Ich bitte wirklich um ehrliche Antworten. Danke schon mal. :angel:

  2. #2
    Benutzer
    Registriert seit
    13.08.2010
    Ort
    Süpplingen
    Beiträge
    68
    Also ich denke du bist nicht alleine!

    Viele hatten kein Chemie und Bio und studieren trotzdem Pharmazie und im ersten bis zweiten Semester wäre das bestimmt hilfreich danach denke ich kommt kaum was dran aus dem LK. Außerdem macht man vieles auch praktisch also "learning by doing" wodurch man vieles leichter lernt.

    Außerdem gibt es vor dem ersten Semester Vorkurse um dein Wissenaufzufrischen allerdings musst du dafür schon ein bisschen was vrher tun, denn ganz bei 0 fangen dir dort auch nicht an!

    Ich denke außerdem, das du viele Kommilitonen haben wirst die dich unterstützen und dir helfen, also ich würds tun! Wenn du fragen hast oder ein paar Zusammenfassung möchtest aus der Oberstufe LK-Niveau meld dich!

    lg

    Kika

  3. #3
    theresa91
    Gast

    @Kika

    Ja, nach Chemievorkursen habe ich schon an mehreren Unis gesucht, allerdings keine gefunden.....

    In Marburg gab es mal für Mediziner Vorkurse in Bio, Chemie und Physik, aber als ich da angerufen habe, wurde mir gesagt, dass der dieses Jahr nicht stattfindet..

    In Bonn und Düsseldorf habe ich in der Hinsicht gar nichts gefunden..

    Ein weiteres Problem ist natürlich auch, dass ich erst am 23. September Bescheid bekomme, wo genau ich denn nun jetzt genommen werde...

    Weiß denn jemand was von Vorkursen in Bonn, Düsseldord oder Marburg? =)

  4. #4
    Unregistriert
    Gast
    also ich fang jetzt auch an Pharmazie zu studieren, in Münster... ich habe auch nicht wirklich große Vorkenntnisse in Chemie, aber am Anfang wird wohl nicht wirklich viel Wissen vorausgesetzt. Wahrscheinlich ist es für uns ein bisschen mehr Arbeit als für andere, die Chemie die ganze Oberstufe hatten, aber wenn du das wirklich willst, packst du das schon... und spätestens nach dem 1. Semester ist das LK-Wissen aufgebraucht... Und wenn du jetzt die Bücher gelesen hast, wird das schon klappen. Auch wenn die ersten paar Wochen ein bisschen stressig sind....

    @Kika
    Hast du eine Zusammenfassung von deinen LK-Sachen? Kannst du die hochladen oder hast du die nur handschriftlich? Wär super

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    13.08.2010
    Ort
    Süpplingen
    Beiträge
    68
    Klärchen kommt sofort! muss nur pc wechseln! bg

    Schneller ging es nicht sry!

    Umweltbereich Wasser:
    http://rapidshare.com/files/416836595/Umweltbereich_Wasser.pdf

    Waschaktive Substanzen
    http://rapidshare.com/files/416836807/Waschaktive_Substanzen__lang_.pdf

    Elektrochemie
    http://rapidshare.com/files/416836996/Elektrochemie.pdf

    Hoffe das hilft dir und wenn du fragen hast immer her damit!
    Geändert von Kika (03.09.2010 um 16:46 Uhr)

  6. #6
    Unregistriert
    Gast
    Super, vielen Dank! Ich schau es mir mal an

  7. #7
    Unregistriert
    Gast
    danke

  8. #8
    Administrator Avatar von ooonja
    Registriert seit
    17.11.2007
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    629
    Apothekerin seit 2013
    Hallo

    Das Thema könnte dich interessieren: Pharmaziestudium ohne Chemie im Abi?

    zu 1.) Prinzipiell werden zu Beginn des Studiums kaum Vorkenntnisse erwartet. Man kann auch Pharmazie studieren ohne Chemieleistungskurs (und selbst wenn man Leistungskurs hatte, heißt das auch nicht, dass man darin eine Leuchte war). Und es hatten auch nicht alle Chemieleistungskurs oder eine PTA-Ausbildung - also ganz ruhig. Sicher hat man von der Ausbildung einen Vorteil, aber dafür hat man ja auch zusätzlich Zeit darin investiert - die Möglichkeit hättest du ja auch.
    Da du ja aber bereit bist, dich da etwas mehr reinzuhängen sollte das auch gehen und ein bisschen Vorbereitung ist sicher nicht schlecht. Das haben auch schon einige vor dir geschafft.

    zu 2.) Wie viel Freizeit man hat, hängt zu einem großen Teil von einem selbst ab - die Veranstaltungen (Vorlesungen, Praktika) natürlich ausgenommen. Am Wochenende sind schließlich keine Veranstaltungen an der Uni und was du in der Zeit machst ist deine Sache. Wenn du Vorlesungen in der Woche nacharbeitest (falls notwendig) auch schon Protokolle schreibst und dir das Wochenende gezielt frei hälst, klappt das schon mit der freien Zeit. Ich weiß auch nicht was du für ein Lerntyp bist, ob du erst kurz vorher anfängst (und dann auch das Wochenende durchlernst) oder eher langfristig lernst. Es liegt also in deiner Hand wann und wie viel du machen willst.

    Also mach dich nicht verrückt und freu dich aufs Studium

    P.S. Eine aussagekräftigerer Titel wäre das nächste mal schön.

  9. #9
    AlterEgo
    Gast
    Ich hatte Chemie als freiwilliges Fach auf Gk-Niveau und das nicht mal mit sonderlichem Erfolg Hinzu kommt, dass ich erst gut ein Jahr nach dem Abi mit dem Studium angefangen hab. In so ner Zeit vergisst man ziemlich viel. Hatte dann auch so meine Startschwierigkeiten und musste letztlich ein Semester trocknen wegen Chemie.
    Es gibt aber auch Leute bei mir im Semester, die auch keine besonders tollen Vorkenntnisse hatten und die entsprechenden Klausuren geschafft haben. Bei mir kam mir ja auch zum Teil mein Nebenjob in die Quere, den ich mittlerweile aufgegeben hab (wegen dem Studium).
    Ich denke schon, dass man auch ohne Lk-Kenntnisse ganz gut durchkommen kann. Falls man dann doch irgendwie ein Semester trocknen sollte, ist das aber auch kein Weltuntergang, dass machen viele in ihrer Laufbahn mal durch.
    Was die Freizeit angeht: Du musst dich vor allem darauf einstellen, dass du nicht so entspannte Semesterferien hast (wegen Famulatur, Klausuren, Praktika...). Ansonsten denke ich, dass du dir die Wochenenden ganz gut freihalten kannst (außer vielleicht vor Klausuren und auch während einem Praktikum). Es gibt genug Leute, die ne Beziehung auch während nem Pharmaziestudium aufrecht erhalten können. Hilfreich ist dabei aber auch, dass man schon ne Zeit vor dem Studium zusammen war

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.11.2009
    Ort
    Jork
    Beiträge
    403
    Apothekerin
    Hallo,

    mach dich mal lieber nicht verrückt.
    Mein Abi ist 7 Jahre her, Chemie hab ich in der 11. Klasser abgewählt und ich werde jetzt trotzdem anfangen, Pharmazie zu studieren.

    Mir ist klar, dass es Anfangs bei mir vermutlich deutlich härter wird als bei anderen, aber ich habe die Hoffnung, dass man mit genug Motivation und Lernaufwand bald wieder ins lernen und die Naturwissenschaften rein kommt, und wenn nicht, dauert mein Studium halt etwas länger.

    Ich wiederhol zur Zeit auch Chemie und hoffe, dass das den Einstieg etwas erleichtert.

    Lg,
    Steffi

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.08.2012, 18:09
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.08.2012, 14:43
  3. Sponsoring von Pharmaziestudenten / -fachbereichen
    Von Valerie im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.04.2011, 19:59
  4. SLAK-Projekt für Pharmaziestudenten in/aus Sachsen
    Von ooonja im Forum Allgemeines zur Pharmazie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.02.2011, 11:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •