+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 33

Thema: Pharmaziestudium ohne Chemie im Abi?

  1. #1
    Angstkätzchen Avatar von -kleine lady-
    Registriert seit
    05.07.2009
    Ort
    Brb
    Beiträge
    32
    Pharmaziestudentin seit 2009

    Pharmaziestudium ohne Chemie im Abi?

    Liebe Studierenden

    Ich habe gewissermaßen ein Problem, bei dem mir die ganzen (teilweise auch seeeehr negativen) Erfahrungsberichte im Internet einfach nicht weiter helfen.

    Ich habe mich schon immer für Naturwissenschaften interessiert und mich daher entschieden auch in diese Richtung zu gehen. Nun stehe ich vor einer Entscheidung, die mir wirklich nicht einfach gemacht wird.
    Zum Einen habe ich bereits das ein oder andere Praktikum in der Apotheke gehabt und es hat mir immer Spaß gemacht, ich fand die Arbeit interessant und würde liebend gerne Pharmazie studieren, nur habe ich da ein Problem: ich hatte seit sage und schreibe 4 Jahren kein Chemie mehr. Da ich zusätzlich Latein belegt hatte, musste ich mich nunmal entscheiden. In der 10. hatte ich immer eine eins in Chemie, aber ich weiß auch, dass es in der Oberstufe sehr schwer gewesen sein muss. In Erfahrungsberichten habe ich gelesen, dass im Studium Vorwissen verlangt wird, das auf Leistungskursniveau liegt (selbst wenn ich Chemie weiterhin belegt hätte - einen Lk Chemie kam bei uns nie zu stande).

    Wenn das der Fall wäre, na dann kann ich mich schon vorher verabschieden Ich habe mein Abi mit 1,2 gemacht und bin auch sehr stolz darauf - Chemie abzuwählen war keine Punktefrage, denn in Physik war ich schlechter, mir gings eher darum, dass ich in Physik immer etwas Hilfe brauchte und es schrecklich gefunden hätte, dieses Fach eigenständig nachholen zu müssen ...

    Naja lange Rede, kurzer Sinn: Ist es aus eurer Sicht empfehlenswert so gut wie ohne Chemisches Vorwissen in ein Pharmaziestudium zu gehen? Ist es so auch schaffbar? Wie sind die Vorlesungen konzipiert - würde da ein chemisch weniger erfahrener Student folgen können?

    Vielen Dank schonmal für eure Antworten,
    Sandra

  2. #2
    Foren-Guru Avatar von Christin
    Registriert seit
    18.11.2007
    Ort
    Wolfserwartungsgebiet
    Beiträge
    542
    Apothekerin seit 2013
    Ich denke, dass ich mal für mein Semester antworten kann: Es ist möglich.

    Es gab bei uns einige, die auch kein Abitur in der Oberstufe hatten und die sind trotzdem durchgekommen, ein Zuckerschlecken ist es also nicht. Du kannst es schaffen, aber du solltest dir bewusst sein, dass es schwer wird und du viel dafür arbeiten musst.

    Allerdings können dir da viele Bücher helfen (für den Chemie-Einsteiger ist der Mortimer - Basiswissen der Chemie zimelich gut), die du auch vor dem Studium lesen kannst, oder du suchst dir einen älteren Pharmazie- oder Chemiestudenten und lässt dir helfen. Zur Not kann dich auch der Fachschaftsrat vermitteln.

    Ich denke, es gibt keinen Anlass zur Panik, aber ich will auch keine unnötige Hoffnung streuen. So unheimlich schwer ist die Chemie auch nicht, es ist eher das Tempo einer Vorlesung (die gesamte Anorganik in einem Semester), was es schwierig macht.

    Wenn du noch Fragen hast, stelle sie ruhig, gern auch als PN:-)
    You shoot me down, but I don't fall - I'm Titanium!

  3. #3
    Angstkätzchen Avatar von -kleine lady-
    Registriert seit
    05.07.2009
    Ort
    Brb
    Beiträge
    32
    Pharmaziestudentin seit 2009
    Aber es ist die erste positive Antwort, die ich erhalten habe *g.

    Dass es einfach wird, das erwarte ich von keinem Studium. Denn alles kann schwer sein. Es gibt zwar bestimmt so einige Studiengänge wo andere darüber sagen, dass die, die solche Fächer studieren "Scheinstudenten" wären, aber selbst da wird die ein oder andere Schwierigkeit zu finden sein ^^ ...

    Naja, also erstmal vielen Dank für deine Empfehlung Ich hab mir auch vorgenommen, mir im Vorfeld noch einiges anzuschauen. Ich weiß nur noch, dass ich Formeln ziemlich ... nicht gemocht habe Aber ich glaube, lieben werden sie die wenigsten.
    Na ich warte noch ein paar meinungen ab, aber versuchen werde ich es, vielleicht lernen wir uns ja kennen. Leipzig ist meine Traumstadt und ich werd zu 100% versuchen, auch da unterzukommen. :blush:

    Vielleicht sind die ganzen negativen Erfahrungen mit dem Studium der Pharmazie, von denen ich gelesen habe auch stark auf die Universität bezogen - obwohl das Studium an sich ja an jeder Hochschule gleich strukturiert sein sollte (?).

    Danke dir schonmal liebe Christin - für den Hoffnungsschimmer, den du mir verschafft hast.

    Und an alle anderen: ich erwarte eure Meinungen Und bitte immer ehrlich, schönreden braucht es mir keiner, ich bin mir meiner Lage bewusst, und möchte nur nicht Jahre verschenken ...
    Eine fleißige Schülerin war ich ja immer, daran soll es nicht mageln.

    Vielleicht kann ja einer der folgenden Poster dazu etwas sagen: stimmt es, dass man als Pharmazie-Student 0% Freizeit hat? Also ist Jobben möglich? (Muss ich ja bei der Finanzenplanung berücksichtigen)...

    Liebe Grüße @ all
    Sandra

  4. #4
    Foren-Guru Avatar von Christin
    Registriert seit
    18.11.2007
    Ort
    Wolfserwartungsgebiet
    Beiträge
    542
    Apothekerin seit 2013
    Ich denke, dass die Meinungen universitätsbezogen sind, ist richtig. An manchen Unis ist der Konkurrenzkampf unheimlich groß, sodass sich kein gutes Miteinander unter den Studenten entwickeln kann. Wir sind maximal 50 im Semester und das ist gut so. Die Srruktur ist im Prinzip die selbe, aber wie intensiv jedes Fach gelehrt wird, wie die Praktika aussehen und was es für Prüfungen gibt - das entscheidet jede Uni selbst.

    0% Freizeit? Könnte ich dir dann schreiben?-) Was das Jobben angeht, siehe Thread in diesem Forum gleich unter deinem. Es geht nicht immer und wenn du viel nachholen musst und du beim Lernen eh länger brauchst, könntest du mit Job in Schwierigkeiten kommen, aber das musst du dann selbst abschätzen. Also keine Freizeit hast du nie, soviel kann ich garantieren, allerdings hat man auch nicht übermäßig viel Freizeit.
    You shoot me down, but I don't fall - I'm Titanium!

  5. #5
    please accept mystery Avatar von das_Alpacca
    Registriert seit
    20.11.2007
    Ort
    FFM
    Beiträge
    220
    Pharmazeut seit 2011
    Jaja, Zeit hat man nicht, Zeit nimmt man sich, wie mir mal jemand gesagt hat.
    Es ist nur so: verabschiede dich von dem Gedanken zu 100% lernen, studieren, arbeiten zu können. Das kann keiner. Freizeit ist immer (wenn auch manchmal nicht viel) und muss auch sein. Dementsprechend solltest du dich nicht überladen.
    Das Thema jobben haben wir in dem anderen thread schon beredet. Aber hier solltest du auch die dort besprochnen anderen Optionen an Finanzmittel zu kommen mit in Erwägung ziehen.
    Geändert von das_Alpacca (06.07.2009 um 11:51 Uhr)
    Es war ein sehr realistischer Traum und Harald Juhnke hatte Kuchen mitgebracht.

  6. #6
    Angstkätzchen Avatar von -kleine lady-
    Registriert seit
    05.07.2009
    Ort
    Brb
    Beiträge
    32
    Pharmaziestudentin seit 2009
    Okay .. Naja also könnte ich es versuchen? Ich bin auf alle Fälle bereit, viel dafür zu tun, und hoffe, es auch zu schaffen *bet* ... trotz Chemie-Nachteil ... Oo

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.10.2009
    Beiträge
    1
    Pharmaziestudent
    Ich bin in einer ähnlichen Situation wie kleine lady. Hab Chemie auch nach der 10 abgewählt, stand aber auch immer eins und hatte dort keine Probleme. Mache 2010 Abitur und überlege im Moment hin und her was ich machen möchte. Und eben weil ich seit der 10. Klasse kein Chemie mehr hatte, sind da doch recht große Zweifel in Bezug auf ein Pharmaziestudium. Aber eure Diskussion hier hat mir gerade etwas Mut gemacht

  8. #8
    Angstkätzchen Avatar von -kleine lady-
    Registriert seit
    05.07.2009
    Ort
    Brb
    Beiträge
    32
    Pharmaziestudentin seit 2009
    Hey

    Also es beruhigt mich nun auch etwas, dass ich vor allem nicht alleine bin mit der Situation :3

    Also ich kann dir von meinem jetzigen Standpunkt nur sagen:

    Was würdest du in 10 oder 20 Jahren denken, wenn du wegen dieser Gedanken und dem Abraten durch andere, deinen Wunschberuf nicht ergreifen konntest?

    Wechseln kann man später immer noch, aber wenn es wirklich dein Ziel ist, dieses Studium in Angriff zu nehmen, solltest du es auch machen.

    Ich hatte mir das Pharmaziestudium schon vor etwa 3 Jahren in den Kopf gesetzt und habe lange hin und her überlegt, hab ein Praktikum gemacht, was mir Spaß gemacht hatte und viele Leute gesprochen, die mir lang und breit davon abrieten, weil sie der Meinung waren, ich sei lebensmüde.

    Daraufhin habe ich mich natürlich auch mal nach anderen Möglichkeiten umgesehen, aber keine hätte annähernd zu meinen Interessengebieten gepasst ... obwohl ich in jedem problemlos eine Ausbildung bzw. ein Studium hätte anfangen können.

    Ich hab mir das halt in den Kopf gesetzt und jetzt werd ichs auch anfangen (und durchziehen).
    Lass dir also nicht irgendwie reinreden, es ist deine Zukunft und mit genug Ehrgeiz und Willen schaffen wir das

    ich wünsche dir übrigens viel Erfolg bei deinem Abitur und vor allem den dazu gehörigen Prüfungen.

    Auf bald
    Lady

  9. #9
    Immer diese Enzyme... Avatar von MSc
    Registriert seit
    14.10.2008
    Beiträge
    27
    Pharmaziestudent seit 2008
    Ich hatte zwar in der Oberstufe Chemie Leistungskurs, aber in der Vorlesung habe ich gemerkt, dass fast alles noch einmal wiederholt und vertieft wurde. Und nicht nur wiederholt, sondern auch verständlich erklärt. In unserem Semester gibt es auch Leute, die vor dem Studium keine Chemiestunden mehr hatten.
    Geändert von MSc (10.10.2009 um 14:26 Uhr)

  10. #10
    Hallo Pharmaziestudenten!

    Ich habe auch eine Frage zur Chemie, weil ich das in der Oberstufe nicht mehr hatte. Im Sommersemester werde ich mit Pharmazie anfangen. Also nicht in Leipzip, sondern in Bonn.
    Ich habe mir nun in der Bibliothek dieses Lehrbuch von Herrn Mortimer ausgeliehen, um mich so gut es geht vorzubereiten. Das Wissen in diesem Buch: Wie viel Prozent ungefähr ist das denn von dem, was man im ersten Semester durchnimmt? Sind bestimmte Themen besonders wichtig?

+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Pharmaziestudium : Chemie-Praktikum Hilfe !!!
    Von didi-14 im Forum Pharmazeutische Chemie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.05.2015, 11:54
  2. Pharmaziestudium ohne Abitur
    Von Annemarie im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 21.09.2014, 14:36
  3. Chancen für Pharmaziestudium ohne Abitur??
    Von Alinchen im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 07.08.2013, 10:45
  4. pharmaziestudium mit abi von abendschule ohne bio/chemie
    Von abendschüler im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.03.2012, 21:33
  5. Pharmaziestudium ohne Bio- und Physikkurs
    Von Panashya im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.03.2011, 16:12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •