+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Fragen zu IA-Altklausuren

  1. #1
    stud Avatar von Katha
    Registriert seit
    17.11.2007
    Beiträge
    57
    Pharmazeutin seit 2012

    Fragen zu IA-Altklausuren

    beim durchgehen der letzten altklausur ist bei mir ein kleines problem aufgetreten. und zwar: "in welcher relation befinden sich fluoreszens- und absorptionsspektrum einer substanz?"
    ich hab mir im hefter notiert, dass das floureszensspektrum bathochrom zum absorptionsspektrum verschoben ist und spiegelsymmetrisch dazu. also müsste es ja 1:1 sein. aber die quantenausbeute ist ja kleiner oder gleich eins. ist das jetzt nen widersprcuh dazu oder steh ich einfach nur aufm schlauch?

  2. #2
    Administrator Avatar von ooonja
    Registriert seit
    17.11.2007
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    629
    Apothekerin seit 2013
    Hey,
    also ich würde sagen, dass es schon passt (dass die Quantenausbeute kleiner/gleich 1 ist). Denn das heißt heißt ja, dass weniger Photonen emmitiert werden als absorbiert werden. Und genau die Photonen, die nicht wieder emmitiert werden, gehen über strahlungslose Desaktivierung "verloren". Die Fluoreszenz geht ja auch vom niedrigsten Schwingungsniveau des Anregungszustandes aus (alles was darüber ist, wird strahlungslos abgegeben). Und deswegen ist die Fluoreszenzwellenlänge im Vergleich zur Absorptionswellenlänge bathochrom verschoben.

    Andere Meinungen dazu?

  3. #3
    stud Avatar von Katha
    Registriert seit
    17.11.2007
    Beiträge
    57
    Pharmazeutin seit 2012
    mir gehts eigentlich eher um die ralation: ob die jetzt 1:1 ist?
    trotzdem schonmal danke

  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    17.11.2007
    Ort
    Stollberg (Sachs)
    Beiträge
    31
    Pharmaziestudent seit 2007
    Ich glaube dieses kleine Bild erklärt den Wellenlängeerschied, da die Moleküle von S0 mit V0 in den Zustand S1 mit V1, oder V2 gehen.
    Danach fallen diese durch strahlungslose Desaktivierung auf S1 mit V0.
    Jetzt geben sie durch Lichtemmision auf S0 mit V1 und danach wieder durch strahlungslose Desaktivierung auf S0 mit V0

    Die Quantenausbeute ist oder kann eins sein, da der gesamte Weg von einem Photon absolviert wurde halt bloß mit unterschiedlichem Energiebetrag und damit Wellenlänge, deswegen auch gleiche Intensität der Banden. Also ich würde sagen die Banden haben nur die gleiche Intensität wenn die Quantenausbeute gleich 1 ist

    Ich hoffe mal ich hab mich nicht so sehr getäuscht...
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	jablonski.gif 
Hits:	89 
Größe:	4,3 KB 
ID:	427  
    Geändert von Stefan (24.05.2009 um 19:20 Uhr)

  5. #5
    stud Avatar von Katha
    Registriert seit
    17.11.2007
    Beiträge
    57
    Pharmazeutin seit 2012
    also wenn ich mir das spektrum vorstelle, sind die banden für fluoreszens nicht so intensiv wie für die absorption?

  6. #6
    Benutzer
    Registriert seit
    17.11.2007
    Ort
    Stollberg (Sachs)
    Beiträge
    31
    Pharmaziestudent seit 2007
    sobald die Quantenausbeute kleiner 1 ist sollte die Intensität der Bande auch sinken

  7. #7
    stud Avatar von Katha
    Registriert seit
    17.11.2007
    Beiträge
    57
    Pharmazeutin seit 2012
    alles klar...dann hab ich mich wohl nur durch den ausdruck "spiegelbildlich" irreführen lassen

  8. #8
    Benutzer Avatar von yuliia
    Registriert seit
    17.11.2007
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    71
    Pharmazeutin seit 2012
    2.
    Welche relative Molekülmasse hat ein Arzneistoff mit dem molaren dekadischen Extinktionskoeffizienten 1000 l'cm-1'mor1, der in einer Konzentration von 1 g pro Liter bei einer Schichtdicke von 1 cm die Extinktion 1 aufweist?

    kann nicht klar kommen, lst dafür eine extra formel,da die lambert-beerschen-gleichung bringt mich nicht so weit

  9. #9
    Apothekerin Avatar von Kirsten
    Registriert seit
    17.11.2007
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    355
    Blog-Einträge
    3
    Apothekerin seit 2007
    ich bin bei SS08 Aufgabe 8 auf 10^ -4 mol/l gekommen mit dem Lambert Beer
    hat jmd das gleiche?
    Geändert von Kirsten (25.05.2009 um 17:20 Uhr)

  10. #10
    Benutzer
    Registriert seit
    17.11.2007
    Ort
    Stollberg (Sachs)
    Beiträge
    31
    Pharmaziestudent seit 2007
    Also auf das Ergebnis von kirsten komm ich auch...

    @Julia
    du kannst dir die Konzentration über Lambert-Beer ausrechnen ohne die gegebene zu beachten und kommst auf 1/1000 mol/l
    und es ist gegeben das die gleich der Konzentration von 1g/l ist.
    Also ergibt sich wenn in einem Liter 1/1000mol ist und das 1g wiegt ist die molare Masse 1000g/mol

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Altklausuren/Gedächtnisprotokolle
    Von debbie im Forum Pharmaziestudium Würzburg
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.10.2011, 14:20
  2. Altklausuren Pharmazeutische Technologie
    Von Stefan im Forum Pharmazeutische Technologie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 21.07.2010, 15:58
  3. Altklausuren Biochemie
    Von freaky_babyshi im Forum Pharmazeutische Biologie
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 09.05.2010, 18:16
  4. Fragen zu AFL-Altklausuren
    Von Caro im Forum Pharmazeutische Technologie
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.02.2010, 11:16
  5. Fragen zu Phyto-Altklausuren
    Von Stefan im Forum Pharmazeutische Biologie
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.12.2009, 20:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •