+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Pharmazie vs. Medizin

  1. #1
    Unregistriert
    Gast

    Pharmazie vs. Medizin

    Hallo ich habe ein paar Fragen vielleicht könnt ihr mir bei der Entscheidung helfen.
    Zurzeit mache ich mein Abitur nach ,davor habe ich eine Ausbildung zur PTA gemacht.
    In der Apotheke macht mir die Arbeit sehr viel Spaß und eigentlich begann ich das Abitur mit dem Gedanken danach Pharmazie studieren zu können.Aber immer mehr kommt in mir der Wunsch auf Medizin zu studieren jedoch ist das der NC so hoch.
    Nächstes Jahr ist es bei mir dann auch soweit das ich mich an einer Uni bewerben kann.
    Doch ich bin mir ziemlich unsicher geworden.
    Wenn meine Noten so bleiben denke ich das ich spätestens zum SS ein Studienplatz für Pharmazie bekomme,jedoch habe ich auch den zweiten Gedanken wartesemester zum sammeln in der zwischen zeit vielleicht eine kleine Familie (ich bin schon ein bisschen älter) und dann mit Medizin starten.
    Was würdet ihr machen?
    mit Pharmazie könnte ich früher starten &wäre evtl. Schneller fertig aber danach auch nur in der öffentlichen APO (ortsgebunden ) jedoch mit einem höheren Verdienst aber Medizin interessiert mich mehr.

  2. #2
    Nun, wenn dir in der Apo die Arbeit Spass macht, dann macht es unter Umständen Sinn, Pharmazie zu studieren. Das Problem ist aber, dass die Inhalte des Pharmaziestudiums nicht nur die Aspekte der Apothekertätigkeit in der Apotheke abdecken. Ich würde mal behaupten, dass 70% von dem, was du im Pharmaziestudium lernst, man nicht in der Apotheke braucht. Deswegen würde ich mir ehe die Frage stellen, ob ich mich 8 Semester lang vor allem mit Chemie und zum Teil mit Technologie und einigen anderen apothekenfremden Fächern auseinandersetzen will. Wenn dich das nicht interessiert, wird das Studium eine Qual. Wenn man sich ausschliesslich für Pharmakologie und Klinische Pharmazie interessiert, ist es meiner Meinung nach nicht sinnvoll, Pharmazie zu studieren. So wie deine Anfrage klingt, denke ich, dass du im Medizinstudium besser aufgehoben wärest. Du sagst ja auch, Medizin interessiert dich mehr, also studier es dann auch

  3. #3
    Unregistriert
    Gast
    Was für einen Schnitt erwartest du denn? Dir muss halt klar sein, je nach Schnitt, dass du wirklich lange warten musst (bis zu 10 Semestern ca?). Andererseits ist ein Medizinstudium - Interesse vorausgesetzt - natürlich wesentlich "angenehmer" als ein Pharmaziestudium, und das eine Jahr mehr was man braucht, ist dann auch nicht wirklich relevant. Zumal du davon ausgehen musst, dass du eher in Pharmazie, aufgrund einer völlig bescheuerten Studienordnung, länger studieren musst als in Medizin und sich somit der zeitliche Unterschied relativiert.

    Was ich, wenn ich solche Fragen sehe / höre, gar nicht oft genug sagen kann: Pharmazie ist KEINE light-Version der Medizin. Das Pharmaziestudium hat NICHT zum Ziel dich zum Heilberufler auszubilden, und das kann es auch fast gar nicht leisten. Sprich wenn du dich wirklich primär fürs Heilberufler-Dasein interessierst und weniger für Naturwissenschaft, dann studier auf jeden Fall Medizin, du läufst sonst Gefahr dich hinterher massiv zu ärgern ...

  4. #4
    Unregistriert
    Gast
    Durch die Apotheke ,kenne ich jetzt auch genügend Apotheker /in daher weiß ich auch das dass meiste was man im Pharmazie Studium lernt eher für die Forschung ist und weniger für die öffentliche.
    Außerdem werde ich auch nach einem Pharmazie Studium in der APO bleiben, naja und das kann ich auch als PTA ,nur der Unterschied das ich monatlich mit weniger Gehalt raus gehe Verantwortung für den Betrieb ..

    Ich weiß nicht ,mein Schnitt liegt dieses Jahr bei einer 2.ich weis das durch meine Ausbildung zum Beispiel in Mainz mir 0,4 abgezogen wird vom DN auch bei Medizin ..Dadurch hege ich meine Hoffnung

  5. #5
    Unregistriert
    Gast
    Die Hoffnung ist sicherlich berechtigt, vor allem wenn du noch was am Schnitt schrauben kannst.

    Studieren würde ich an deiner Stelle aber auf jeden Fall, sofern du es dir halt leisten kannst. Dir muss allerdings auch bewusst sein, dass du neben dem Pharmaziestudium (in der Medizin hat man durchaus relativ viel Freizeit) wenig Freizeit hast, und so Sachen wie Familie sicherlich eine heikle Grandwanderung sind ... Aber sonst lohnt es sich, mehr Geld und was ich (fast) noch wichtiger finde: Du hast gewisse Entwicklungsmöglichkeiten und musst dir auch nicht alles gefallen lassen (als PTA muss man sich ja wohl, je nach Apotheke, einiges bieten lassen - zumindest soweit ich das höre / selbst sehe ...)

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Pharmazie vs. Medizin
    Von Unregistriert im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 14.12.2015, 12:06
  2. Pharmazie oder Medizin
    Von Unregistriert im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.02.2015, 22:26
  3. Pharmazie oder Medizin?
    Von Mimi im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.11.2014, 09:11
  4. Zweitstudium Pharmazie/medizin
    Von luduwanda im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.02.2013, 17:22
  5. Placebo in der Medizin
    Von ooonja im Forum Öffentliche Apotheke
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.03.2011, 02:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •