+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Frage zu Nachweisen

  1. #1
    Neuer Benutzer Avatar von patblack
    Registriert seit
    21.09.2011
    Ort
    Wien
    Beiträge
    10
    Pharmaziestudent seit 2011

    Idee Frage zu Nachweisen

    Hallo Pharma-Kollegen :-),

    ich habe ein paar Fragen zu Nachweisen (qualitative anorganische Analytik), die mir nicht ganz klar sind:

    1) Nachweis von Bromat durch Reduktion zu Br2 mit schwefeliger Säure

    Durch tropfenweise Zugabe von schwefeliger Säure wird Bromat zu elementarem Brom reduziert, das die organische Tetrachlorkohlenstoffphase orange färbt:

    2BrO3- + 12H+ + 10e- --> Br2 + 6H2O
    SO32- + H2O --> SO42- + 2H+ + 2e- /*5
    ---------------------------------------
    2BrO3- + 5SO32- + 2H+ --> Br2 + 5SO42- + H2O

    nun habe ich folgendermaßen mit Gegenionen ausgeglichen:

    2HBrO3 + 5H2SO3 --> Br2 + H2O + 5H2SO4

    Das ist, außer ich habe mich jetzt peinlicherweise irgendwo verrechnet, stöchiometrisch korrekt. Nun wurde es im Skript vom Prof. aber so ausgeglichen (ohne jegliche Erklärung):

    2KBrO3 + 5H2SO3 --> Br2 + 4H2SO4 + K2SO4 + H2O

    Das ist nicht nur komplizierter, sondern wurde uns auch immer gesagt, dass man keine neuen Ionen ins Spiel bringen soll, außer es geht nicht anders oder es steht in der Angabe. Beides ist hier nicht der Fall, warum hat er also Kalium dazugegeben und es so kompliziert aufgeteilt? Und v.a. - wäre mein Ausgleich auch richtig oder nicht?

    2) Nachweis von Nitrat per Reduktion zu Ammoniak: In alkalischer Lösung wird Nitrat mittels metallischem Zink zu Ammoniak reduziert. Störungen: NO2- (durch Harnstoff vorher entfernen), NH4+ (durch Kochen mit NaOH vorher entfernen)

    Am Schluss der Redox kommt (ausgeglichen) folgendes raus:

    NaNO3 + 4Zn + 6H2O --> 4Zn(OH)2 + NH3 + NaOH

    Okay, danach kommt aber noch eine Zeile, was genau macht er da und wozu??

    NaNO3 + 4Zn + 6H2O + 7NaOH --> 4Na2[Zn(OH)4] + NH3

    Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir bei meinen Fragen helfen könntent :-)

    LG!

  2. #2
    PhiP
    Registriert seit
    08.02.2011
    Ort
    Mühlhausen
    Beiträge
    98
    Apotheker seit 2012
    1. Bromat liegt ja in der Regel nicht als Bromsäure in Lösung vor...Wenn sie dir etwas in die Analyse mischen, ist es in der Regel ein Salz und nicht die freie Säure...Deswegen einfach Kalium- oder Natriumbromat nehmen... Dein Ausgleich ist schon richtig, aber in der Praxis nicht sooooo sinnvoll
    2. Wie du richtig geschrieben hast, entfernt man Ammonium-Ionen vorher mit NaOH - die zweite Gleichung ist deine Reaktion einfach in diesem alkalischen Milieu. Zinkhydroxid ist amphoter und bildet im stark alkalischen diesen Komplex.

  3. #3
    Neuer Benutzer Avatar von patblack
    Registriert seit
    21.09.2011
    Ort
    Wien
    Beiträge
    10
    Pharmaziestudent seit 2011
    ad 1: Ahhh, ich bin ein Depp, danke dir!! Natürlich! Das kommt davon, wenn man immer nur Theorie büffelt und das (noch) nie praktisch machen durfte -.- Danke jedenfalls!

    ad 2: Verstehe, danke!

    Dann ist das alles doch nicht so schwer wie vermutet ^^ Super! Merci!

    Liebe Grüße aus Wien!
    Geändert von patblack (26.02.2012 um 15:25 Uhr)

  4. #4
    Hallo ihr Lieben!
    Ich hab eine Frage, und zwar ob mir jemadn von euch sagen kann, wie der Prof seine Fragen stellt.
    Hat vielleicht jemand alte Prüfungsfragen? und könnte mir jemand sagen, wie man sie beantwortet? das klingt jetzt sehr blöd, aber ich weiß nicht was er als Antwort haben will wenn er jetz zum beisepiel auf Reinheit von Natriumiodat fragt. es steht ja nirgendwo im Skript welcher der nachweise der auf reinheit ist. entweder ich steh voll auf der leitung oder ich bin einfach zu blöd um zu checken was er will.
    wär toll wenn mir jemand weiterhelfen könnte.
    vielleicht mit ein paar beispielantworten oder so..bitte helft mir!!!

    glg

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Avatar von Thomas
    Registriert seit
    20.03.2010
    Beiträge
    225
    Pharmaziestudent seit 2010
    Ich finde leider nirgends eine Angabe, welcher "der Prof" ist. Und da es in pharm. Chemie ein paar mehr Profs in Deutschland gibt, wird Dir jetzt keine helfen können....außerdem ist meist wichtiger was deine AssitentInnen fragen, die machen oft den Großteil der Klausuren/Prüfungen

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Frage
    Von Sara_A im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.03.2015, 19:08
  2. OC-frage
    Von Unregistriert im Forum Pharmazeutische Chemie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.09.2012, 01:13
  3. Frage zum AdH
    Von GreenTea im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.08.2012, 23:10
  4. Frage zur Zulassung!
    Von lisabe20 im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.08.2011, 17:56
  5. ich hab da mal 'ne frage
    Von itac.cati im Forum Pharmazeutische Chemie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.08.2008, 14:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •