+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 39

Thema: Praktische Prüfung

  1. #1
    Benutzer Avatar von Fauli
    Registriert seit
    13.10.2008
    Beiträge
    57
    Pharmaziestudentin seit 2008

    Praktische Prüfung

    Hallo,

    Ich lese mich hier so durch das Forum und da kommen gleich noch Fragen zur praktischen Prüfung:
    1. darf man die alten Protokolle mitnehmen und evtl. abschreiben?
    2. Wird der Wirkstoffgehalt und die Gleichmäßigkeit geprüft?
    3. Wie zeitkritisch ist es zwei Arzneiformen herzustellen und muss man, wenn man eine Creme hat auch die zu verwendene Basissalbe herstellen?
    4. Muss man während der Praktischen Prüfung das NRF, DAC bzw. DAB benutzen und irgendwelche Inkompatibilitäten erkennen?
    5. Reicht Fehleranzahl 6 in einem Protokoll, dass man automatisch durchfällt, selbst wenn die Rezepturen okay sind?
    6. Inwieweit hat die Sauberkeit Auswirkung auf das Ergebnis?

    Über sonstige Tipps und Tricks bin ich sehr dankbar. :angel:

    Lieben Gruß
    Fauli
    Andere zu erkennen ist weise. Sich selbst zu erkennen ist Erleuchtung.
    (Lao-Tse)

  2. #2
    Apothekerin Avatar von Kirsten
    Registriert seit
    17.11.2007
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    355
    Blog-Einträge
    2
    Apothekerin seit 2007
    ich bin so froh, dass wir das hinter uns gelassen haben... das war eine sehr anstrengende Prüfung!!!
    ich schilder mal meine Erinnerungen:

    man darf keine Altprotokolle verwenden und auch sonst nichts, außer TR und Schreibzeuch, aber man musste nur die erste Seite (Rechnung, Herstellung, Etikett) des Protokolls abgeben

    wegen den Prüfungen bin ich mir nicht mehr sicher, jeder hatte ja was anderes...

    teilt euch die Zeit richtig ein, sonst bekommt ihr Probleme!!!
    Zäppeln sofort ansetzen, sonst werden die nicht hart, ich glaube zur Prüfung durften wir die nicht rausstellen, weil unhygienisch.
    Ich glaube, die Grundlage mussten wir auch herstellen?!
    Nutzt die Vorschriften des NRF und DAC und DAB. Kann nie schaden! (aber Inkompatibilitäten waren nicht gefragt)

    Mit ihren Protokollen waren die ziemlich streng, was Fehler anging.

    Arbeitet sauber, Zäppeln und Kapseln mit Handschuhen machen und so weiter! Da haben sie bei mir auch draf geachtet! Die notierten sich so was!

    vielleicht fällt den anderen noch Ergänzungen ein?

    Soweit von mir

  3. #3
    genießer Avatar von itac.cati
    Registriert seit
    17.11.2007
    Ort
    Altensalz - die perle des vogtlands
    Beiträge
    107
    Pharmaziestudentin seit 2007
    wir mussten die cremes in tuben abfüllen, diese wurden direkt bei der abgabe gewogen und wenn die abweichung zu groß ist, ist das ein durchfall-kriterium genauso wie überschreitung der zeit (2h)....kann mich auch nur noch dran erinnern, dass es extrem stressig war.

    ach ja: JA, wir mussten alle eine basiscreme herstellen!!!

  4. #4
    Administrator Avatar von ooonja
    Registriert seit
    17.11.2007
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    629
    Apothekerin seit 2013
    Ich habe gerade nochmal geschaut: ja bei uns war man auch durchgefallen, wenn die Zubereitung okay war, aber im Protokoll mehr als 5 Fehler waren. Natürlich weiß ich nicht, ob bei euch die gleichen Maßstäbe gelten...

    Und sie haben sich auch die Beschaffenheit der Zubereitung angeschaut (also bei der Creme ob sie einheitlich ist, keine Klumpen hat...).

    Viel Erfolg!

  5. #5
    Benutzer Avatar von Tony
    Registriert seit
    14.11.2008
    Beiträge
    77
    Pharmaziestudent seit 2008
    was steht da eigentlich auf der aufgabenstellung, die man bekommt. wieviel teile man einwiegen muss und nochwas? vielleicht noch eine kurze herstellungsbeschreibung wie im skript? uns hatten die mal gesagt, wir bekommen ein rezept und müssen erstmal prüfen, ob das alles sinn macht und dann sollen wir herstellen...
    achso, wurde das hergestellte auch eingesammelt? oder haben die bloß kurz drüber geguckt wie im praktikum sonst auch?
    Geändert von Tony (03.01.2010 um 11:38 Uhr)

  6. #6
    Foren-Guru Avatar von Christin
    Registriert seit
    18.11.2007
    Ort
    Wolfserwartungsgebiet
    Beiträge
    542
    Apothekerin seit 2013
    Ihr bekommt zwei Zettel mit einer Rezeptur, wie sie auch im Skript zum Praktikum steht. Zudem einen Auszug aus dem DAB/NRF. So müssen alle eine halbfeste Arzneiform herstellen, in die etwas eingearbeitet wird und die eine Hälfte von euch muss Zäpfchen und die andere Kapseln machen. Dabei wird euch auf die Finger geschaut, da ihr auch "Ordnungspunkte" bekommt. Außerdem müsst ihr WÄHREND der Herstellung protokollieren. Mit der Zeit sind sie wirklich streng und ich hatte echt Stress mit meinen Zäpfchen (Eichwert bestimmen, Form säubern, erstes Mal gießen, Form säubern, zweites Mal gießen...und beten, dass sie ok sind, CuSO4...). Da waren die Kapseln m.E. einfacher. Die Zäpchen haben sie auf Gleichmäßigkeit der Farbe geprüft, die Kapseln wurden teils gewogen und angeschaut, ob die eingedrückt sind. Die halbfesten AF wurden auf einem Papier ausgestrichen und geschaut, ob sie homogen sind und keine Krümel mehr da sind.

    Die Berechnung des Eichwertes und Verdrängungsfaktors war übrigens NICHT gegeben.
    You shoot me down, but I don't fall - I'm Titanium!

  7. #7
    Benutzer Avatar von Tony
    Registriert seit
    14.11.2008
    Beiträge
    77
    Pharmaziestudent seit 2008
    ihr wurdet bestimmt auch in zwei gruppen geteilt oder? war es da so, dass eine der gruppen halt kapseln hatte und die andere die zäpfchen oder war es auch innerhalb der gruppen unterschiedlich?
    habt ihr eigentlich die klausur in gruppen geschrieben? denn die testate wurden bei uns auch in zwei gruppen gekreuzelt...

  8. #8
    Foren-Guru Avatar von Christin
    Registriert seit
    18.11.2007
    Ort
    Wolfserwartungsgebiet
    Beiträge
    542
    Apothekerin seit 2013
    Innerhalb der Gruppen wurde das noch mal eingeteilt, sodass die Person am Tisch neben dir eben nicht das selbe hat. Außerdem würden die Materialien gar nicht reichen, wenn alle in der Gruppe das selbe machen...

    Klausur...keine Ahnung, hab am Nachholtermin geschrieben, da lohnen sich Gruppen ja nicht;-)
    You shoot me down, but I don't fall - I'm Titanium!

  9. #9
    Apothekerin Avatar von Kirsten
    Registriert seit
    17.11.2007
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    355
    Blog-Einträge
    2
    Apothekerin seit 2007
    bei der Klausur gab es keine Gruppen soviel ich weiß, wir saßen auch ziemlich weit auseinander im Beck-HS

  10. #10
    please accept mystery Avatar von das_Alpacca
    Registriert seit
    20.11.2007
    Ort
    FFM
    Beiträge
    220
    Pharmazeut seit 2011
    mal etwas worauf man nicht achten musste(das kann sich natürlich ändern): Ob in den Kapseln Wirkstoff war oder nicht hat keinen interessiert, wie wollen sie das auch prüfen.
    Es war ein sehr realistischer Traum und Harald Juhnke hatte Kuchen mitgebracht.

+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. OC-Prüfung
    Von sselpe im Forum Pharmazeutische Chemie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.07.2013, 17:40
  2. Literatur für praktische Ausbildung
    Von ooonja im Forum Praktisches Jahr
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.06.2013, 18:19
  3. PTA-Prüfung
    Von PTA im Forum PTA-Ausbildung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.12.2012, 20:09
  4. PTA-Prüfung AMK
    Von Luise M. im Forum PTA-Ausbildung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.03.2012, 15:59
  5. Steuererklärung für das Praktische Jahr Pflicht?
    Von Unregistriert im Forum Praktisches Jahr
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.03.2012, 21:25

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •