+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Thema: Zweitstudium Pharmazie?

  1. #11
    Sehr gutes Studium habe ich sogar, aber damit komme ich insgesamt nur auf ne Kennziffer von 5, was also sehr knapp werden könnte mit Medizin.
    Wissenschaftlich lässt sich nicht gut argumentieren, wenn ich ne Promotionsstelle für das Studium sausen lassen will
    Dass Pharmazie ein anstrengendes Studium ist, ist mir übrigens schon klar, das wäre aber Medizin auch und das war auch mein Erststudium.

  2. #12
    Unregistriert
    Gast
    Moment mal, du willst nach Medizin Pharmazie studieren?

    Das macht doch überhaupt keinen Sinn, das ist als wenn ich einen Mercedes gegen den letzten billig-Opel eintausche ...

    Aber du hast dann ja wenigstens nen gescheites Studium in der Hinterhand, wenn du Pharmazie dann abbrichst ... denn das wirst du tun, ein Arzt kann auch alles was ein Apotheker kann (zumindest das was relevant ist).

  3. #13
    Studi Avatar von Nachi
    Registriert seit
    13.09.2010
    Ort
    Münster
    Beiträge
    822
    Pharmaziestudentin seit 2010
    Unquallifizierte Kommentare kann man sich auch einfach mal stecken! Wir sind hier in einem Pharmaziestudium und mit Sicherheit gibt's auch Momente, in denen man sich nicht so dafür begeistern kann, aber schenk dir bitte diesen geistigen Erguss! Jeder ist seines Glückes Schmied und wenn man mit Pharmazie glücklich wird (und auch mit DIESEM Studium/Beruf kann man noch gut Geld verdienen), dann ist das doch scheiß egal, ob Medizin oder Pharmazie. Deine Sicht der Dinge mag da anders sein, aber ich will das hier nicht in jedem zweiten Thread lesen wie scheiße irgendein unbekannter HansFranz doch das Pharmaziestudium findet. Geh' in's Medizinerforum und kotz dich da aus!
    Geändert von Nachi (24.07.2013 um 11:41 Uhr)

  4. #14
    Unregistriert
    Gast
    Sry, ich will dem Mann doch nur von einem folgenschweren Fehler bewahren. Ich würde Geld bezahlen, wenn das jemand bei mir getan hätte ...

    Und ja, NOCH kann man auch mit Pharmazie Geld verdienen, aber frag mal die 500 Apotheken die jedes Jahr schließen, ich denke die werden das nicht unterschreiben

  5. #15
    Mr. Smith
    Gast
    Moment mal, du willst nach Medizin Pharmazie studieren?
    Hättest du den Thread richtig gelesen, wüsstest du, dass er nicht Medizin studiert hat.

    ein Arzt kann auch alles was ein Apotheker kann (zumindest das was relevant ist)
    Ich hoffe du hast kein abgeschlossenes Pharmaziestudium. Denn dann bist du wohl einer derjenigen, die sogut wie garnichts verstanden haben. Deine Meinung ist genau der Grund (falls du das Studium doch geschafft haben solltest), warum die Stellung der Apotheker nicht mehr so ist, wie sie mal war und es versucht wird sie durch deutlich unqualifiziertere Personen zu ersetzen. Und genau wegen solchen "ja und Ahmen"-Sagern kommt es zu den häufiger werdenden Schließungen von Apotheken. Die Arbeitslosenquote bei Apothekern spricht dennoch Bände ...

  6. #16
    Unregistriert
    Gast
    Zitat Zitat von Mr. Smith Beitrag anzeigen
    Hättest du den Thread richtig gelesen, wüsstest du, dass er nicht Medizin studiert hat.


    Ich hoffe du hast kein abgeschlossenes Pharmaziestudium. Denn dann bist du wohl einer derjenigen, die sogut wie garnichts verstanden haben. Deine Meinung ist genau der Grund (falls du das Studium doch geschafft haben solltest), warum die Stellung der Apotheker nicht mehr so ist, wie sie mal war und es versucht wird sie durch deutlich unqualifiziertere Personen zu ersetzen. Und genau wegen solchen "ja und Ahmen"-Sagern kommt es zu den häufiger werdenden Schließungen von Apotheken. Die Arbeitslosenquote bei Apothekern spricht dennoch Bände ...
    Was soll denn heißen "warum die Stellung der Apotheker nicht mehr so ist, wie sie mal war"? Ich glaube da hat jemand selbst was nicht ganz verstanden ...
    daran sind die Apotheker aber ja auch selber schuld. Ein Beruf der sich mal LOCKER seit 30 Jahren nicht selbst neu erfindet, sondern einfach stur weiter dispensiert ohne die Zeichen der Zeit zu erkennen (pharmaceutical care etc) muss sich nun wirklich nicht wundern.

  7. #17
    Mr. Smith
    Gast
    Na genau die Einstellung, dass "ein Arzt alles was ein Apotheker kann" führt doch genau dazu, dass er sich nicht mehr "neu erfindet". Das fehlende Selbstbewusstsein!
    Paar Wochen in der Apotheke würden dir übrigens zeigen, was der Arzt in Sachen Arzneimitteln wirklich kann.
    Die Rollen diesbezüglich sollten deutlich klarer verteilt sein, sodass der Arzt sich wirklich nur noch um das kümmert was er kann - Diagnosen stellen! :-)
    Na ja, falscher Thread für diese Disskusion.

  8. #18
    Solanum
    Gast
    Hallo Robbi,

    mich würde interessieren ob du dich denn am Ende für oder gegen das Pharmaziestudium entschieden hast. Und wie du dich jetzt mit deiner Entscheidung fühlst.
    Ich befinde mich gerade in einer sehr ähnlichen Situation wie du damals, deshalb interessiere ich mich wirklich sehr dafür wie es bei dir am Ende ausgegangen ist.

    Viele Grüße
    Solanum

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Zweitstudium Pharmazie
    Von Chemiker91 im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 18.04.2014, 19:00
  2. Zweitstudium Pharmazie/medizin
    Von luduwanda im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.02.2013, 17:22
  3. Pharmazie - Zweitstudium oder Ausländerquote?
    Von Lena1987 im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.10.2012, 02:17
  4. Zweitstudium Pharmazie
    Von friebol im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.04.2012, 12:09
  5. Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 11.11.2010, 17:41

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •