+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 38

Thema: Fragen eines frischen Abiturienten an die "alten Hasen" über's Studium

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.05.2013
    Ort
    Köln
    Beiträge
    9

    Frage Fragen eines frischen Abiturienten an die "alten Hasen" über's Studium

    Hallo liebe Pharmaboard-Community!

    Ich bin Pharmakos, ein frischer Abiturient aus Köln (Hab vorgestern meine mündliche Prüfung en francais erfolgreich hinter mich gebracht), der sich seit ca. einem Jahr für's Studium der Pharmazie interessiert.

    Ich wollte mich schon lange vorher mal hier anmelden, aber ich wollte bis nach dem Abi warten, um zu gucken, ob ich noch immer interessiert bin.

    Und das bin ich. Deswegen habe ich mich entschlossen, mich mit meinen Fragen an euch zu wenden, um endgültig den Gedanken Pharmazeut zu werden zu festigen.

    Zunächst einmal eine Frage über die Vorbereitung, die ich wahrscheinlich benötigen werde (aber auch gerne möchte). Ich habe mich entschieden in der Oberstufe Französisch neben Englisch weiterzuwählen und habe dementsprechend Bio und Phsyik den Laufpass gegeben. Ich hatte nur Chemie bis jetzt, und da stand ich zuletzt 14 Punkte, weshalb ich denke, dass mir die organische Chemie nichts ausmachen wird. Ganz anders ist es bei der Elektrochemie. Die hab ich nie richtig kapiert, und dementsprechend sahen meine Noten aus, wenn das Thema drankam (9 Punkte immer ungefähr).

    Über Bio und Physik habe ich keine Ahnung mehr. Und genau deswegen, also um mich chemisch, biologisch, und physikalisch auf das Studium vorzubereiten würde ich gerne was tun. Meine Frage an euch: Kennt ihr Bücher, mit denen man gut arbeiten kann und die basics sich aneigenen kann? Ich habe wenig Lust am Anfang neben dem normalen Studiumsstress noch nachzuholen was eine Zelle ist oder so.

    Oder erachtet ihr es als unnötig sich vorzubereiten?

    Nun zu meiner nächsten Frage. Mir ist selbstverständlich bekannt, dass es auch dieses Jahr einen relativ hohen NC (in NRW vor allem wegen dem Doppeljahrgang) geben wird. Und weil ich befürchtete, dass ich nicht reinkomme, habe ich auf 'ner Berufsinformationsmesse mit irgendwelchen Leuten aus der Studienberatung meiner "Wunschuni" Bonn gesprochen. Da versicherte man mir, dass der NC in den letzen Jahren bei ca. 1.7 im WS (Wie das??? Die meinte sicher das SS!) gelegen haben soll, und ich mit meinen ca. 1.3-1.5 (je nachdem wie die Schriftlichen noch ausfallen), sicher reinkomme. Im Verzeichnis von hochschulstart.de steht da natürlich eher ein Wert, mit dem ich gerechnet hatte, nämlich 1.3 im letzten Jahr z.B..

    Wenn dieser Wert aber stimmen sollte, dann schaff' ich das doch niemals da reinzukommen was dieses WS betrifft, oder? Hierzu muss ich gestehen, dass ich das NC-System immer noch nicht ganz gepeilt hab (vor allem nicht mit diesem Landes NC Zeugs) und ich keine Ahnung hab, ob nur Leute zugelassen sind, die den entsprechenden Abischnitt haben bzw. die, die genug Wartesemester haben.

    Deswegen meine Frage: Kann das stimmen, was mit diese nette Frau da gesagt hatte? Und habe ich eine Chance reinzukommen, wenn ich bei ca. 1.4 liege? (Ich weiß, dass sich der NC jedes Jahr neu zusammensetzt - aber man könnte doch sicher ne ungefähre Prognose treffen, oder?)

    Schließlich noch eine letzte Frage zu den Laborpraktika. Ist man da grundsätzlich auf sich allein gestellt, oder wird man Teams zugewiesen? Hat da jemand Erfahrung, wie's in Bonn ist?

    Ich weiß, alles ziemlich viel und ungenau, aber ich wäre total froh, wenn sich jemand die Zeit nähme mir zu helfen, um somit meinen Entschluss zu festigen (oder auch (hoffentlich nicht!) nicht).
    Geändert von Pharmakos (09.05.2013 um 17:47 Uhr)

  2. #2
    Hallo
    Der NC lag letztes Wise bei 1,9
    Wenn der NC also nicht mega ansteigt bekommst du auf jeden Fall einen PLatz!!
    Komm doch einfach mal in die Vorlesungen in Bonn und schau mal rein
    Mach ich im Moment auch..
    will mich auch zum Wintersemester dort bewerben
    Das erste Semester besteht fast nur aus Chemie.. denke also nicht dass du dich jetzt schon unbedingt auf bio vorbereiten MUSST.. schlecht ist es natürlich nicht..
    und physik brauchst du auch schon etwas bei Arzneiformenlehre .. richtig dann spätestens im zweiten semester ..kann also auch nicht schaden.. aber dafür hast du ja noch zeit!

    Liebe Grüße
    Jessica

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.05.2013
    Ort
    Köln
    Beiträge
    9
    Hey Jessica!

    Was echt?! Wieso steht dann bei hochsulstart.de eine Durchschnittsnote von 1.3? (http://www.hochschulstart.de/index.php?id=3955)
    Wahrscheinlich versteh ich hier schlichtweg irgendwas falsch...

    Kann man sich einfach so reinschleichen?... Dann würd ich das nämlich auch mal machen, man hat ja jetzt sonst nichts zu tun..

    Vielen Dank für deine Antwort, und wer weiß, vielleicht sieht man sich dann ja!
    Geändert von Pharmakos (09.05.2013 um 19:52 Uhr)

  4. #4
    hey..
    du guckst nur bei der abibestenquote ..
    schau mal da : http://www.hochschulstart.de/index.php?id=3938
    jaa also wenn man du magst "nehme ich dich mal miit" zu den vorlesungen
    da ich überhaupt keine vorkenntnisse in chemie hab tuen die mir glaub ich ganz gut ;D .. deswegen geh ich eig im moment immer hin..

    ja ich hoffe auch ! ich habe mit meinen 1,8 eindeutig schlechtere chancen als du !! du hast mir ein bisschen angst gemacht! ;P
    Ich will dooch auch endlich mal anfaangen!
    Geändert von Jessii (09.05.2013 um 20:00 Uhr)

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.05.2013
    Ort
    Köln
    Beiträge
    9
    Aaahh, jetzt wird mir alles klar!

    Ja perfekt, dann bin ich wahrscheinlich schon mal drin! Yiha!

    Also in meinem Doppeljahrgang bin ich der einzige, der Pharmazie machen will. Ich hab auch nicht das Gefühl, dass das soviele in meinem Alter wollen. Die meisten bei mir machen ein FSJ oder so, um eben diesem NC-Boom zu entkommen. Aber wenn das derart viele machen, dann wird es den erst gar nicht geben.

    Ja cool, wenn ich mal demnächst vorhab mir ne Vorlesung anzugucken, schreib ich dir mal ne PN.

  6. #6
    Hallo Pharmakos,

    ich bin zwar kein "alter Hase," was das Pharmazie-Studium angeht, dennoch denke ich, dass ich dir ein wenig helfen kann (zumindest, was die Bewerbung und deine Chancen um einen Studienplatz anbelangt). Ich habe mich jetzt zum Sommersemester 2013 um einen Studienplatz beworben und mit einem Schnitt von 2,1 einen Platz durch das Auswahlverfahren der Hochschulen bekommen. Da ich gerade noch ein FSJ mache, werde ich meinen Anspruch auf diesen Studienplatz allerdings erst im Wintersemester 2013/2014 geltend machen.

    Wie du sicherlich schon herausgefunden hast, gibt es bei hochschulstart.de drei Auswahlquoten, durch welche man einen Studienplatz erhalten kann: Die Abiturbestenquote (20%), die Wartezeitquote (20%) und das Auswahlverfahren der Hochschulen [AdH] (60%). Auf der Homepage von hochschulstart siehst du, wo die NC-Werte in den letzten Jahren lagen.
    Wenn du durch die Abiturbestenquote einen Studienplatz erhalten möchtest, muss du zuerst schauen, wo der Landes-NC im letzten Jahr lag. Da du aus Nordrhein-Westfalen kommst, schaust du bei den Werten deines Bundeslandes, dort lag der Landes-NC im letzten Jahr bei 1,5. Wenn die Werte in diesem Jahr auch bei 1,5 liegen würden, wärst du schon einen Schritt weiter. Nun entscheidet der Hochschul-NC darüber, ob du an deiner Wunschuni angenommen werden kannst. Im letzten Jahr lag der Hochschul-NC in der Abiturbestenquote für Bonn bei 1,3. Wahrscheinlich wärst du mit deinem NC nicht an der Uni angenommen worden bzw. es wäre sehr knapp geworden. Jedoch sollte dir bewusst sein, dass nur 20% der Studienplätze für Pharmazie über die Abiturbestenqoute vergeben werden.
    Viel mehr Chancen hättest du über das Auswahlverfahren der Hochschulen, denn damit werden 60% der Plätze vergeben und die NC-Werte liegen hier deutlich niedriger. Im letzten Wintersemester wurden im AdH in Bonn Bewerber mit einem NC bis 1,9 angenommen, somit hättest du dort sicherlich einen Studienplatz bekommen. Du siehst, du hast in diesem Wintersemester sehr gute Chancen einen Studienplatz in Bonn zu erhalten, sollten sich die NC-Werte dieses Jahr nicht völlig verändern. Am besten bewirbst du dich für beide Auswahlverfahren und gibst auch noch andere Unis an, denn so vervielfachst du deine Chancen auf einen Studienplatz.

    Was die Vorbereitung angeht, ich habe mir vor kurzem ein Abiturvorbreitungsbuch für Chemie gekauft und werde mir das vor dem Studium noch ein wenig zu Gemüte führen. Physik habe ich in der 10. Klasse abgewählt, aber da werde ich mich nicht mehr groß vor dem Studium damit beschäftigen, da ich Chemie für wichtiger halte.

    Zum Studium allgemein kann ich natürlich nichts sagen, da muss ich mich selbst überraschen lassen. Viele sagen jedoch, dass es ein recht zeitintensives und lernaufweniges Studium ist, aber das liegt immer auch am Studenten selbst, denke ich, aber sicherlich ist es nicht das einfachste Studienfach, das es gibt.

    Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen. Wenn du noch Fragen hast, kannst du sie gerne stellen und ich werde versuchen zu helfen.

    Liebe Grüße
    Lena

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.05.2013
    Ort
    Köln
    Beiträge
    9
    Hallo Lena!

    Danke für die Erklärung was diese ganzen Auswahlverfahren betrifft - endlich Klarheit!

    Jo, über Pharmazie wird ja viel gemeckert und geklagt.
    Aber mit nötigem Interesse, denke ich, dass das durchaus machbar ist!

    Für Chemie hol ich mir auch auf jeden Fall sowas, und Bio vielleicht auch. Bei Physik bin ich auch am Überlegen, ob das nicht verschwendete Zeit wäre...
    Geändert von Pharmakos (09.05.2013 um 23:30 Uhr)

  8. #8
    Unregistriert
    Gast

    ich bin wohl ein alter Hase ...

    Ich bin wohl ein alter Hase, wenn man so will. Ich bin derzeit im 8. Semester und hoffentlich bald im praktischen Jahr...

    Zur Vorbereitung auf Studium:
    ich studiere nicht in Bonn, demnach kann ich nicht aus erster Hand sagen, wie es dort genau aussieht. Aber generell kann ich nur empfehlen, sich vor dem Studium nicht allzu viele Gedanken zu machen. Wirklich, genießt die freie Zeit nach dem stressigen Abi. Ihr braucht das!!! Das klingt immer so blöde, aber ich meine das echt ernst. Ihr habt so viel Stress hinter euch, euer Körper muss sich erstmal ein wenig erholen. Denn stressig wird es in Zukunft auf jeden Fall werden. Und es wird auch nicht weniger stressig nur weil ihr euch vermeintlich vorbereitet habt.
    Im Studium bekommt ihr genug Unterlagen zum Lernen: Vorlesungsskripte, Buchempfehlungen, Altklausuren... Es ist am sinnvollsten genau damit zu Lernen, was der Dozent euch vorsetzt bzw empfiehlt. Und gerade im 1. Semester wird eigentlich alles wiederholt, was man wissen muss. Nicht so langsam und Schritt für Schritt wie in der Schule, aber wenn man nicht auf den Kopf gefallen ist, dann kriegt man genug mit um selbst alles Nachzuarbeiten. Und zwar genau in der Art und Weise, wie es dann auch abgefragt wird.

    Also, genießt den Sommer und verliert eure Vorfreude aufs Studium nicht (am besten fragt ihr niemanden wie das Pharmazie Studium so ist... ). Alles Gute!

  9. #9
    Unregistriert
    Gast

    ganz alter Hase, weil fertig

    hallöchen.

    mach dir mal nicht so ne platte mit der Note wirste ziemlich sicher was kriegen und das studium ist hart genug, ruh dich lieber noch etwas aus

    ich hatte Bio und Che Profilfach (also LK-Niveau) und beides war nach 2,3 VL geschichte .... danach kam nur noch neues...

    ich hatte in Che 14 und in Bio 15 in der schule und hab mich trotzdem durch OC und PhyChe durchgemogelt. Bio war ich ganz gut. was ich damit sagen will, ist dass ne gute note in der schule nicht wirklich viel aussagt

    Physik haste nicht wirklich viel, durchs stex kommt man schon irgendwie. was viel wichtiger ist, ist ein breites interesse an naturwissenschaften, dass du einigermaßen logisch denken kannst (damit haste Physik und AFL in der Tasche) und dass du echt bock hast, Pharmazie zu studieren. ich bin fertig, und muss ehrlich sagen, ich würde medizin studieren, wenn ich nochmal könnte (kann ja immer noch ) und nicht mehr Pharm, weil das Studium echt heftig ist, aber die Horrorgeschichte haste sicherlich gehört ) jetzt machts mir wirklich spaß zu arbeiten, aber das medizinische an der pharmazie ist halt doch mehr meins

  10. #10
    Unregistriert
    Gast
    Als alten Hasen würde ich mich noch nicht bezeichnen, aber zumindest mittendrin Ich bin im 5. Semester und habe vor Kurzem mein 1. Stex hinter mich gebracht. Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, genieß noch deine freie Zeit. Während des Studiums lernt man noch genug.
    In Marburg wurde komplett von vorne angefangen, von daher wirst du noch oft genug und in aller Ausführlichkeit hören was eine Zelle ist Deshalb würde ich mir in Bio keine Gedanken machen, Physik vorzubereiten halte ich auch für wenig sinnvoll, weil du so noch gar nicht weißt auf was die Uni dann Wert legt. Außerdem können die wenigsten Pharmaziestudenten (und auch Pharmazeuten) was in Physik. Wenn du noch Zeit hast kannst du mal bisschen in dem Mortimer für Chemie blättern, aber ansonsten lass es lieber auf dich zu kommen. Ich hatte Deutsch und Französisch LK, hab Physik und Bio auch abgewählt und in Chemie nur einen schlechten Grundkurs und bin trotzdem bisher durchgekommen. Nutz die Energie und den Fleiß den du jetzt schon mitbringst lieber im Studium selbst und zur Vorbereitung auf die Klausuren. Aus eigener Erfahrung weiß ich wie schnell man (vorher) Gelerntes auch wieder vergessen kann
    Viele Grüße

+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 23.04.2016, 15:23
  2. Herstellungen von "Rezepturen" ausserhalb der Apotheke
    Von OneStep im Forum Öffentliche Apotheke
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.07.2014, 10:57
  3. Unterstützung bei Onlineumfrage "Fremdscham im Dienstleistungssektor"
    Von KathaKO im Forum Off-Topic und Plauderecke
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.02.2014, 09:24
  4. "Homöopathie-PTA" bei Semedi - Eure Meinung....
    Von Unregistriert im Forum Weiterbildung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.12.2013, 09:43
  5. Einspruch gegen Prüfungsbewertung ("nicht bestanden")
    Von Unregistriert im Forum 3. Staatsexamen und Approbation
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.12.2012, 11:54

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •