+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Kinderplanung: Wann "bester" Zeitpunkt? Vor/nach Stex/PJ

  1. #1
    Unregistriert
    Gast

    Kinderplanung: Wann "bester" Zeitpunkt? Vor/nach Stex/PJ

    Hallo zusammen.

    Ich erkläre mal ein bisschen meine Situation und hoffe auf Studentinnen bzw. Apothekerinnen, die vielleicht in einer ähnlichen Situation sind oder waren und mir von ihren Erfahrungen oder Ideen berichten würden.

    Ich bin aktuell 30 Jahre alt (fast 31) und starte im April ins 7. Semester (hab erst mit 27 angefangen). Mein Mann und ich wollen auf jeden Fall Kinder, am liebsten zwei. Nun sind wir total uneinig und hin- und hergerissen, wann denn der "beste" Zeitpunkt zum Kinderkriegen ist. Am liebsten hätte ich erst alles hinter mir, Studium, PJ und beide Stexe, die noch fehlen, würde dann noch ein bisschen arbeiten und dann Kinder. Naja, aber selbst wenn alles gut läuft wäre ich dann schon 35 und dann erst mit der Kinderplanung starten ist mir zu risikoreich. Man weiß ja nicht ob es direkt klappt und mit zunehmendem Alter wird es auch nicht einfacher. Und da ich unbedingt Kinder möchte will ich da eigentlich nicht so lange warten.
    Also was tun?

    Folgende Möglichkeit kam mir in den Sinn:
    - Im 8. Semester den ersten Versuch starten, werde mir danach sehr wahrscheinlich eh ein Lernsemester einplanen. Am besten so geplant, dass Entbindung nach dem zweiten Stex möglich ist
    - Falls möglich relativ bald nach der Entbindung (vielleicht nach einem halben Jahr bis Jahr) das PJ in Teilzeit anfangen. Ist das überhaupt möglich?
    - Nach dem 3. Stex eine Stelle finden und dann irgendwann das zweite Kind versuchen

    Ich weiß, dass man das eh nie so genau planen kann, man weiß nicht wie lange es dauert, ob man überhaupt schwanger wird und was auch sonst noch sein kann. Aber irgendwie müssten wir uns ja schon überlegen, wann wird am besten anfangen. Mein Mann würde am liebsten erst anfangen, wenn ich komplett fertig bin, weil er Sorge hat, dass ich sonst das Studium nicht zuende schaffe mit der Dauerbelastung. Das macht mir auch Sorgen. Daher würde ich mich auf eure Erfahrungen und Ratschläge freuen, vielleicht hat noch jemand eine gute Idee, die uns weiterhelfen kann Vielen Dank schonmal!

  2. #2
    Hi!

    Den perfekten Zeitpunkt zum Kinderkriegen gibt es vermutlich selten. Dennoch: Ich kann mir schöneres vorstellen, als während des 2. Staatsexamens, bzw. dessen Vorbereiteungen, auch noch schwanger zu sein. Der Stress tut dann auch keinem von beiden besonders gut. Während des PJ's muss man Vollzeit arbeiten und es gibt keine Krankheitstage (d.h. Fehltage sind Urlaubstage, damit man die geforderte Anzahl an Tagen gearbeitet hat). Auch kann man das PJ meines Wissens nach nicht ewig in die Länge ziehen. Ich habe maximal 1,5 Jahre im Kopf, man korrigiere mich. Ich empfehle während des 2. Abschnitts des PJ's "zu starten" und das Studium incl. 3. Examen in der Tasche zu haben. Das ist höchstwahrscheinlich für alle Beteiligten angenehmer. Einen Job in der Apotheke findet man dann auch nach der Elternzeit noch ohne Probleme.

    Nichtsdestotrotz, beste Grüße und viel Erfolg bei den anstehenden Prüfungen!


    P.S.: Zu beachten ist außerdem, dass man das Labor schwanger nicht mehr betreten darf. Während des Studiums gibt das also mit Sicherheit probleme (Habt ihr Labor im 8. Semester?) und möglicherweise auch während der Apothekenzeit!
    Geändert von 1234 (20.03.2017 um 02:54 Uhr)

  3. #3
    Unregistriert
    Gast
    Was 1234 empfohlen hat, finde ich persönlich auch am Besten.

    Die andere Lösung ist, wenn ihr im 8. kein Labor habt, schwanger werden, dann eventuell 1 bis max.2 Urlaubsemestern, dann 2. StEx.. und weiter...wenn du Hilfe von deinem Mann/ Familie hast geht das auch... und wenn du deswegen 1 - 2 Semester länger studierst versteht auch jeder.. Viel Erfolg!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 23.04.2016, 15:23
  2. "Spezieller" Berufswunsch, Pharmaziestudium das Richtige?
    Von SupermanToast im Forum Allgemeines zur Pharmazie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.11.2014, 10:40
  3. "Homöopathie-PTA" bei Semedi - Eure Meinung....
    Von Unregistriert im Forum Weiterbildung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.12.2013, 09:43
  4. Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 26.07.2013, 15:18
  5. Einspruch gegen Prüfungsbewertung ("nicht bestanden")
    Von Unregistriert im Forum 3. Staatsexamen und Approbation
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.12.2012, 11:54

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •