+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Pharmazie in Jena oder Marburg studieren?

  1. #1
    Unregistriert
    Gast

    Pharmazie in Jena oder Marburg studieren?

    Hallo zusammen,

    ich habe vor, im kommenden Wintersemester Pharmazie zu studieren. Jetzt schwanke ich noch zwischen Marburg und Jena. Hab mir auch schon beide Städte inklusive Uni-Fachbereiche angeschaut. Ich habe im ersten G8-Jahrgang von Bayern ein gutes 1,4er-Abi geschrieben und war dann erstmal in Neuseeland und jetzt halt wieder daheim.

    Was meint ihr? Welche Uni ist besser (wenn man das überhaupt pauschalisieren kann), Erfahrungen wären nicht schlecht smiling smiley.

    Ich wollte erstmal neutrale Meinung, was für mich die Vor- und Nachteile der beiden Orte sind, schreib ich später...

    Vielen Dank im Voraus,
    Rebecca

  2. #2
    Unregistriert
    Gast

    Uni

    Hey Rebecca,

    ich studiere auch grade Pharmazie und habe mir damals Jena bzw. Braunschweig ausgesucht , nun bin ich an der TU Braunschweig, denn ein Freund vion mir ist in Jena und meinte das er die Professoren nicht mag. aber das.ist ja bei jeder Person anderes ob man ein mag oder nicht

    vom Anspruch her ist es das selbe. :-)



    LG Rebecca aus Hannover

  3. #3
    Administrator Avatar von ooonja
    Registriert seit
    17.11.2007
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    629
    Apothekerin seit 2013
    Hallo,

    ich habe leider keinen direkt Vergleich zwischen den beiden Städten - in Jena ist der Wohnungsmarkt jedoch eine Katastrophe.

  4. #4
    N06BC01 Avatar von Shimone
    Registriert seit
    22.03.2010
    Ort
    Marburg
    Beiträge
    138
    Pharmazeut seit 2012
    Zitat Zitat von ooonja Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich habe leider keinen direkt Vergleich zwischen den beiden Städten - in Jena ist der Wohnungsmarkt jedoch eine Katastrophe.
    Ist in Marburg nicht, besser, aber ansonsten ist Marburg ganz ok zum studieren.
    Labore sind ausgestattet und die Profs. sind im großen und ganz auch ok. Fachlich gibt es wohl zum Teil bessere, aber i.d.R. vermitteln sie schon was man wissen muss.
    Und ich so: "Jetzt guck doch mal über den verdammten Tellerrand hinaus"
    Und er so: "Ah da ist der Löffel"

  5. #5
    Unregistriert
    Gast

    hab mich für marburg entschieden!

    ich studier im 3. sem. in marburg ;) es ist eine kleine aber feine stadt zum studieren und die profs sind echt gut. klasse find ich das semester-ticket: du kannst in ganz hessen auf den hauptstrecken den IC benutzen. ich fahr also bis göttingen/heidelberg umsonst ;) bei der wohnungssuche würde ich mich früh kümmern - halbes jahr fürs wohnheim, sodass du auch ein schönes appartment hast. dies geht auch alles online unter studenwerk marburg. viel spaß!

  6. #6
    bin im 2. Semester in Jena und finde es auch klasse hier. Kannst auch mit dem Semesterticket ganz Thüringen bereisen (leider nur Regionalbahnen) und Nahverkehrsmittel in Jena nutzen (Bus und Straßenbahn). Wohnheimplatz kannst du auch ein halbes Jahr vorher beantragen.
    Die Profs hier sind auch ganz gut..gibt's nichts zu meckern..
    Ist schon ne schwierige Entscheidung..ich habe mich auch für Jena und Marburg beworben und letztendlich Jena bekommen...habe mich nach dem aktuellen CHE- Ranking orientiert (da war Jena besser als Marburg

  7. #7
    Hallo123
    Gast
    Hallo, ich studiere Pharmazie in Marburg und bin eigentlich ganz zufrieden. Die Profs sind überwiegend nett, natürlich ist es teilweise schon ne ganz schöne Durchbeißerei. Ich weiß natürlich nicht wie es in Jena ist, wobei ich nicht denke dass sich das groß was nimmt. Es wird eh überall Profs geben mit denen man gut oder weniger gut zurecht kommt.
    Ich würd eher darauf schauen welche Stadt dir von den Rahmenbedingungen her besser zusagt. Marburg ist halt ne richtige kleine Studentenstadt, kann einem gefallen oder auch nicht. (Wobei Jena wohl auch nicht unbedingt ne Weltmetropole ist). Das Semesterticket wurde ja schon angesprochen, scheint in beiden Fällen ganz gut zu sein. Ansonsten ist noch zu sagen dass die Pharmazie in Marburg wirklich groß vertreten ist, ich glaube in meinem Semester waren wir über 150 Erstis (Die Zahlen gibts irgendwo auf hochschulstart), was den Vorteil hat dass man extrem viele nette Leute kennen lernt, dafür ist das ganze halt ein klein wenig unpersönlicher. Musst abwägen was dir besser gefällt.

    Lg

  8. #8
    Unregistriert
    Gast

    Vor- und Nachteile für mich

    Erstmal danke für die vielen raschen Antworten .

    Also: Ich hab mir die beiden Städte angesehen und muss sagen, rein "optisch" gefällt mir Marburg besser. Ich komm aus nem 400-Mann-Dorf und in Großstädten fühl ich mich nicht soooo wohl. Wobei Jena auch nicht hässlich ist, nur hat Marburg halt ein echt tolles Flair durch die ganzen Kirchen und Fachwerkhäuser etc. Auch fand ich die ganze Atmosphäre in Marburg toller, halt ne richtige Studentenstadt (mein Vater ist schon fast aufgefallen wegen seines Alters^^).
    Dass es mehr Pharmaziestudenten in Marburg sind (155 Erstis vs. 78 in Jena), fand ich bis vor Kurzem noch nachteilig, wobei man das wohl von zwei Seiten sehen kann, da mehr Professoren auch mehr "Auswahl" bedeutet. Dann find ich an Marburg noch speziell (ich sag extra nicht gut, weil ich das nicht einschätzen kann), dass es 5 verschiedene Institute gibt und ne eigene Fachschaft (das find ich definitiv gut), in Jena ist es mit der Biologie gemischt und nur 3 Institute (wenn ich mich da jetzt nicht ganz irre).
    Zudem hat Marburg beim CHE-Ranking etwas besser abgeschnitten, nur weiß ich halt nicht, wie viel man da drauf geben kann.

    Die Verkehrsanbindung von meiner Heimat nach Jena ist allerdings um einiges besser, da ich nämlich aus Oberfranken komme (Grenze Thüringen-Tschechei-Bayern). Sprich nach Jena ca. 1 -1,5 Std. fahren, nach Marburg sind es 3 - 3,5 und die Zugfahrt würde sich dort auf ca. 6 Std. belaufen. Da ich ein Hobby hier habe (ich trainiere Kids, also mit einfach anderen Verein suchen, ist nicht so einfach, weil ich an den Kleinen und speziell an meiner Solistin hänge) - ich tanze seit ich 4 bin - hänge ich eben auch ein bisschen an Zuhause. Auf der anderen Seite könnte ich mir vorstellen, dass es auch mal gut wäre, alles (oder fast alles) hinter mir zu lassen und nen Schnitt zu machen (ich war jetzt schon ein halbes Jahr in NZ, an Eigenständigkeit hab ich dort schon etwas zugelegt ). Nur mit schnell mal heim fahren wär's in Marburg nix.
    Die Wohnungspreise sprechen auch ganz klar für Jena. Ins Studentenwohnheim will ich ehrlich gesagt nicht unbedingt, da hab ich schon zuviele Schauergeschichten gehört. Bewerben werd ich mich aber zur Sicherheit trotzdem mal. Und obwohl ich ein recht offener Typ bin (zumindest auf den ersten Blick, damit ich mit jemandem richtig warm werde, brauch ich schon etwas länger), brauche ich dann auch mal meine Ruhe. So richtige Party ist nix für mich (zwischendurch schon mal, aber nicht jede Woche), in ner Kneipe abhängen und quatschen ist mir da lieber. WG wäre ok, wenn man sich untereinander versteht und das keine Zweck-WG ist. Eigenes Zimmer kann ich mir dann wohl eher nicht leisten in Marburg, es sei denn ich hab mal Glück .
    In Jena kenn ich schon ein paar Leute, Marburg niemanden.

    Zusammengefasst heißt das also:

    Marburg:
    + Stadt
    + Atmosphäre
    + CHE-Ranking
    - hohe Wohnungspreise
    - Verkehrsanbindung
    ? großer Fachbereich

    Jena:
    + Verkehrsanbindung
    + Wohnungspreise
    - Atmosphäre
    - Stadt nicht so schön
    - kleiner Standort für Pharmazie

    Daraus resultierend stellt sich mir die Frage:
    Was ist wichtiger? Dass ich mich in der Stadt zu 100% wohl fühle, oder dass ich mehr Geld zum "Leben" habe und auch mal schneller heim komme.

    Freue mich auf Antworten.

    LG Rebecca

  9. #9
    Administrator Avatar von ooonja
    Registriert seit
    17.11.2007
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    629
    Apothekerin seit 2013
    Ich weiß nicht, wie oft du nach Hause fahren willst, es macht natürlich einen Unterschied ob einmal im Monat oder jedes Wochenende - sicher auch finanziell. Meine persönliche Meinung zu solchen Rankings: es ist ganz nett, mal einen Eindruck zu bekommen, mehr aber auch nicht. Es sind einfach Durchschnittswerte, es gibt immer einige, denen es super gefällt und anderen gar nicht... Ich empfand es als recht angenehm, dass wir nicht so viele im Semester waren (nur 50). Jeder kennt dann jeden und man hat auch eine engere Verbindung zu den Dozenten.

    lg

  10. #10
    Jena ist übrigens auch eine richtige Studentenstadt (etwa 25% der Einwohner sind Studenten!)..es stimmt, dass Jena vom optischen nicht so ansprechend ist..aber dafür liegt Weimar ganz in der Nähe ;P
    über Studentenwohnheime...die Wohnheime hier sind eigentlich alle saniert (bis auf Naumburger Straße..aber es soll auch irgendwann nicht mehr als Wohnheim genutzt werden) und wenn du Glück hast, kommst du in das erst vor kurzem (im Januar) neu-gebaute Studentenwohnheim Moritz-Seebeck Str. Im Moment wird noch ein neues Wohnheim gebaut.
    Musst dich nur früh genug bewerben..vielleicht hast du ja Glück
    Also von Horror kann man nicht sprechen ;P

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Pharmazie oder Lebenmittelchemie studieren?
    Von maximax96 im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 15.06.2014, 15:16
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.11.2013, 12:44
  3. Tausch Biete: Pharmazie Marburg zum SS 13 oder WS 13/14 (dann im 2. bzw. 3. Semester)
    Von Kazemi im Forum Tauschbörse und Marktplatz
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.12.2012, 14:52
  4. pta ausbildung oder doch lieber chemie studieren und dann pharmazie?
    Von Unregistriert im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 14.07.2012, 17:42
  5. Tausch Tausche Jena gegen Marburg oder Berlin!! (wenn nicht: Suche WG-Zimmer in Jena!)
    Von kumikochan im Forum Tauschbörse und Marktplatz
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.09.2011, 15:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •