+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Galenik Rezeptur

  1. #1

    Galenik Rezeptur

    hallo,

    Kann mir einer bitte bei der Rezeptur helfen ich verstehe die Rechnung nicht das mit Stammlösung macht mich noch verrückt das verstehe ich einfach nicht.

    zum Beispiel sollen wir ein Sriup herstellen


    Saccharin -Natrium -------->0.5g

    Hydroxyethylcellulose------>1,5g

    Gycerol -------------------->5,0g

    Methylparaben-------------->0,07%

    Propylparaben -------------->0,03%

    Wasser ------------------->ad250,0 g


    von M und P stehen jeweils 15%ige Stammlösungen zur Verfügung ????
    Wie komme ich auf das Ergebnis bei Methyparaben kommt 1,16g raus und bei P kommt 0,5 g raus,Wie komme ich auf diese Ergebnise ??
    und was heißt Stammlösung wie muss ich das Verstehen

    Ich bedanke mich sehr im Voraus,

  2. #2
    Unregistriert
    Gast
    fang erst mal damit an die rezeptur für 100 g aufzustellen. das erleichtert diese ganze prozentrechnerei..dann schauen wir weiter

  3. #3

    Galenik

    das hat doch nichts damit zu tun man kann doch irgendwie auch die % als erstes ausrechnen

  4. #4
    Neuer Benutzer Avatar von Benedikt Richter
    Registriert seit
    31.03.2012
    Ort
    Brandenburg, Germany
    Beiträge
    5
    PTA-Azubi seit 2010
    das macht es aber wesentlich leichter..zumindest machen wir in galenik das immer so! du kannst es gern so machen wie du willst.ich wollt ja nur einen möglichen weg zeigen

  5. #5
    Unregistriert
    Gast
    Hi Mina,

    also ne Stammlösung ist eine Lösung eines Arzneistoffs oder Hilfsmittels, die für die Verwendung im Arzneimittel zu hoch konzentriert ist und noch weiter herunterverdünnt werden muss. Eine Stammlösung wird z.B. oft hergestellt, wenn die Masse an Arzneistoff zu gering ist, um sie genau abwiegen zu können, oder wenn du einfach nicht so viel Lösung herstellen möchtest. Stell dir vor, du würdest nicht 100 ml 15%-ige Stammlösung von Methylparaben herstellen, sondern 15000 ml 0,1%-ige Stammlösung von Methylparaben. (Wenn du das nachrechnest, kommt derselbe Gehalt an Methylparaben heraus). Alleine die Lagerung wäre schon problematisch.


    Zu der Rechnung:

    Du brauchst 0,07 % von 250 g an Methylparaben --> 250 g / 100 % x 0,07 % = 0,175 g Methylparaben.
    Du brauchst 0,03 % von 250 g an Propylparaben --> 250 g / 100 % x 0,03 % = 0,075 g Propylparaben.

    In deiner 15%-igen Methylparaben Stammlösung sind 15 g Methylparaben in 85 g Wasser gelöst --> Gesamtmasse 100 g.

    Daraus folgt, dass du 0,175 g / 15 g x 100 g = 1,16 g an Methylparaben-Stammlösung benötigst, um 0,175 g Methylparaben zu erhalten.

    An Propylparaben-Stammlösung benötigst du 0,075 g / 15 g x 100 g = 0,5 g.


    Hoffe, ich habe es halbwegs verständlich erklärt.

  6. #6
    Unregistriert
    Gast
    Ups, Lösung eines Hilfsstoffs meinte ich natürlich

  7. #7
    Neuer Benutzer Avatar von Benedikt Richter
    Registriert seit
    31.03.2012
    Ort
    Brandenburg, Germany
    Beiträge
    5
    PTA-Azubi seit 2010
    das macht es aber wesentlich leichter..zumindest machen wir in galenik das immer so! du kannst es gern so machen wie du willst.ich wollt ja nur einen möglichen weg zeigen
    ich mach es folgendermaßen:

    Rezeptur für 100g:
    Sacch.Natrium 0,2 g
    HEC 0,6 g
    Glycerol 2,0 g
    Methylparaben 0,07 g (weil % bedeutet ja Teile pro 100) MHB
    Propylparaben 0,03 g PHB
    Wasser 97,1 g
    Berechnung der Stammlösungen:
    Methylparaben
    : 0,07g MHB entspr. 15% der STL
    x g MHB entspr. 100% der STL
    x= 0,4666666... g
    gleiches Spiel für Propylparaben (PHB)
    jetz weißt du wieviel stammlösung du jeweils in 100g der Rezeptur hast --> du rechnest die 2 werte nochmal hoch auf 250g

    Berechnung für 250g:
    MHB: 0,4666..g entspr. 100g
    x g entspr. 250g
    x = 1,16g
    wieder das gleiche für PHB.

    sicherlich kann man das ganze auch einfach aus den 250g herausrechnen..aber du hast ja nur nach EINEM lösungsweg gefragt und das wäre meiner . hoffe das hilft dir weiter!in welchem ausbildungsjahr bist du denn gerade?

    lg benni

  8. #8
    Einer der Hasen :) Avatar von Kaddie
    Registriert seit
    13.08.2010
    Ort
    Pfälzer Münchnerin
    Beiträge
    26
    Pharmaziestudentin seit 2010
    Die beiden haben das wirklich prima erklärt
    Ich bin auch auf das Selbe gekommen

    Um es mal mit Worten zu sagen:
    Du musst dir erst von den Prozenten in die Massen der beiden Stoffe umrechnen.
    Und dann willst du wissen, wieviel Stammlösung du für diese Masse eben brauchst.
    Die Stammlösungen sind wie gesagt total Praktisch, wenn du nur so winzig kleine, kaum einwiegbare Massen hast. So werden auch die Fehler kleiner. Das selbe gibt es übrigens auch als Stammverreibung für Pulver (gibt es zB später in der Apotheker prima für Cortisone )

    Das mit den 100g fand ich auch immer einfacher, zumal wir auf unseren Etiketten das immer für 100 g Zubereitung angeben mussten.
    Wichtig ist einfach, dass du dir immer die richtigen Bezugspunkte suchst, und dann kannst du eigentlich meistens alles über den Dreisatz lösen

  9. #9
    Neuer Benutzer Avatar von Benedikt Richter
    Registriert seit
    31.03.2012
    Ort
    Brandenburg, Germany
    Beiträge
    5
    PTA-Azubi seit 2010
    Zitat Zitat von Kaddie Beitrag anzeigen
    Die beiden haben das wirklich prima erklärt
    vielen dank für das kompliment

  10. #10
    Manou
    Gast
    Zitat Zitat von Mina Beitrag anzeigen
    hallo,

    Kann mir einer bitte bei der Rezeptur helfen ich verstehe die Rechnung nicht das mit Stammlösung macht mich noch verrückt das verstehe ich einfach nicht.

    zum Beispiel sollen wir ein Sriup herstellen


    Saccharin -Natrium -------->0.5g

    Hydroxyethylcellulose------>1,5g

    Gycerol -------------------->5,0g

    Methylparaben-------------->0,07%

    Propylparaben -------------->0,03%

    Wasser ------------------->ad250,0 g


    von M und P stehen jeweils 15%ige Stammlösungen zur Verfügung ????
    Wie komme ich auf das Ergebnis bei Methyparaben kommt 1,16g raus und bei P kommt 0,5 g raus,Wie komme ich auf diese Ergebnise ??
    und was heißt Stammlösung wie muss ich das Verstehen

    Ich bedanke mich sehr im Voraus,
    Hi...du kannst das ganz einfach über den dreisatz berechnen...dafür gibt es eine einfache formel die lautet : gewünscht * gewünscht
    vorhanden

    du möchtest gern 0,07 % methylparaben haben ( gewünscht) und 250g Sirup ( gewünscht) vorhanden ist eine 15% STammlösung
    also rechnest du 0,07 % * 250g = 1,16 stammlösung vom methylparaben... ich hoffe ich konnte dir weiter helfen...
    15 %

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Rezeptur für Tabletten
    Von feelia_ im Forum Pharmazeutische Industrie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.09.2014, 13:43
  2. galenik rezeptur
    Von Unregistriert im Forum PTA-Ausbildung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 14.04.2013, 21:56
  3. Galenik Rezeptur
    Von Mina im Forum PTA-Ausbildung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 02.04.2012, 18:18
  4. galenik rezeptur hilfe!!
    Von sonnencremeL2000 im Forum Pharmazeutische Technologie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.07.2011, 16:01
  5. galenik rezeptur hilfe!!
    Von sonnencremeL2000 im Forum PTA-Ausbildung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.07.2011, 16:01

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •