+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Erfahrungen Uni Würzburg

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    16
    Pharmaziestudentin seit 2013

    Erfahrungen Uni Würzburg

    Hallo!
    Ich würde gerne nach meinem Abi an der Uni Würzburg Pharmazie studieren! Hat hier jemand in Würzburg studiert?Wie hat es euch so gefallen und wie sieht es mit der Durchfallquote aus bzw. wie oft kann man eine Klausur wiederholen?

    Wäre euch dankbar, wenn ihr mir ein paar Tipps geben könntet

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von XxJonnyLPxX
    Registriert seit
    24.05.2011
    Beiträge
    110
    Pharmaziestudent seit 2011
    Würde auch egrne mal hören ob ihr zufrieden seit? mit den Professoren, der Lehre, der Betreuung und mit der Situation insgesamt so! Wie sind die Labore ausgestattet?
    Auf dem Weg nach oben!

  3. #3
    Pharmaziestudent Avatar von mul
    Registriert seit
    08.09.2010
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    59
    Pharmaziestudent seit 2011
    Grüße euch

    Ich studiere zwar erst im 1. Semester Pharmazie, hab aber letztes Semester auch schon Chemie studiert, daher kann ich euch ein bisschen was erzählen ;)

    Labore:
    Die Gesamte Chemie ist am Hubland dicht an dicht gepackt. Es gibt den Zentralbau Chemie von dem aus Tentakel ähnlich Seitengänge zu den einzelnen Fakultäten weggehen (Anorganische-, Organische,-Physikalische, Lebensmittelchemie und Pharmazie). Da dies die ersten Fakultäten am recht jungen Hubland Campus waren (1970 ca) ist alles recht alt! Daher kam man vor 3 Jahren auf die Idee, alles neu zu machen und als erstes war die Pharmazie dran. Seit nun etwas mehr als ein Jahr hat also die Pharmazie einen wunderschönen top modernen Neubau mit der wohl besten Laboreinrichtung die man zur Zeit in Deutschland finden kann! Zudem wurde dieses Jahr das neue Praktikumsgebäude für Naturwissenschaften sowie das Institut für Organische Chemie fertig und ist vermutlich ab dem WS oder nächstes Jahr SS benutzbar! Dies und noch viel mehr wird durch die Studiengebühren getragen (die armen Geisteswissenschaftler zahlen für unsere Ausstattungen^^) Unter anderem wird nun von der Uni die Laborversicherung bezahlt, alle Druckkosten (außerdem bekommt ihr als Pharmazeut pro Semester zusätzlich 250 s/w freidrucke geschenckt!) alle Chemikalien die ihr benutzt und eure Laborbrillen! Auch alle erforderlichen Geräte werden euch gestellt und im Falle, dass was kaputt geht habt ihr einen Freibetrag von 10€ für den ihr lustig Sachen kaputt machen dürft, danach müsst ihr erst aus eurer eigenen Tasche bezahlen :D Die Laborausstattung ist ebenfalls erneuert worden und wird kontinuierlich erneuert (Sei es von komplizierten und teuren Geräten wie Spektrometer und Waagen bis hin zu "einfachen" Geräten wie Heizplatten mit eingebautem Magnetrührer). Bestimmt gibt es darüber noch mehr zu berichten, allerdings hab ich jetz den Faden verloren :D

    Professoren, Lehre und Betreuung:
    Ok, da ich erst im 1. Semester bin kann ich euch dementsprechen nur für dieses Semester was erzählen Im 1. habt ihr als Vorlesung im SS nur pharmazeutische Chemie (AC), Mathe, Physik (allerdings sitzt da keiner drin weil a)viel zu früh b)ihr müsst keine Prüfung drin schreiben c)im 3. Semester habt ihr ein physikpraktikum mit begleitender Vorlesung die alles Staatsexamen relevante durchkaut :) ) und im Rahmen der Chemie etwas Toxikologie. Im Wintersemester würde noch Terminologie dazu kommen. Da ich im SS bin, erzähl ich euch darüber was :) pharmazeutische Chemie ist wirklich sehr sehr gut gehalten. Der Professor ist sehr jung (anfang 30 schätz ich) und kann wirklich sehr gut den Inhalt erklären! Im Vergleich mit meinem Chemiestudium hab ich diesmal sogar verstanden was ich da überhaupt mache :D Dennoch muss man auch sagen, dass wenn man noch nie so richtig was mit Chemie am Hut hatte, es doch recht viel zu lernen und verstehen gibt ;) Mit Mathe steh ich ein bisschen auf dem Kriegsfuß, da ich das nicht kann, können will und überhaupt nicht einsehe wofür ich das überhaupt können muss! :D Nichts desto Trotz ist dem Dozenten der Mathe recht studentenfreundlich eingestellt :) Zu Physik kann ich euch überhaupt nichts sagen, war ich noch nie xD Toxikologie wird im Rahmen der Chemie behandelt, also gleicher Prof, gleich gut :) Die Betreuung ist denk ich mal im Pharmaziestudium an jeder Uni gleich gut, da es doch recht verschult ist :) Ich möchte dennoch die Betreuung seitens unserer Pharmaziefachschaft hervorheben, die wirklich viel vor allem für die Erstis machen und sich Zeit nehmen alles Uniwichtige zu erklären, sodass man eigentlich keine Startschwierigkeiten bekommt! Zudem teilen sie uns immer das Skript aus, halten Tutorien und informieren uns über wichtige Termine etc! Aber wie gesagt, ich bin erst im 1. Semester ;)

    Prüfungen
    Im ersten Semester ist die Chemie euer wichtigstes Fach, egal ob SS oder WS! In diesem schreibt ihr 2 Prüfungen: Eine Mittelklausir, welche ihr bestehen müsst um mit dem Studium regulär weiter zu machen und um in's Labor zu dürfen, und eine Abschlussklausur, welche ihr bestehen müsst um in das nächste Semester gelassen zu werden. Jede dieser Prüfungen darf man 4 mal wiederholen. Pro Semester gibt es zu jeder Klausi eine Nachholklausi. Wenn ihr die wieder nicht besteht, könnt ihr erst im nächsten Semester regulär weiter studieren. Wenn ihr in diesem Semester dann wieder beide verhaut, wars das mit Pharmazie in Deutschland! In weiteren Semestern kommen dann glaubich auch noch Antrittsklausuren vor, welche ihr bestehen müsst um überhaupt weiter studieren zu dürfen :D Aber ich denke mal das 4 Versuche ausreichen dürften, um den Stoff irgendwann mal drauf zu haben ;)
    In Mathe läuft das so, dass ihr begleitend zur Vorlesung Übungen habt, in denen ihr mind. 65% erreichen müsst, um überhaupt zur Prüfung zugelassen zu werden. Ist aber halb so schlimm, da alles erlaubt ist, was ihr euch vorstellen könnt: Teamarbeit, Fachbürcher, Laptops etc. Da es die gleiche Mathevorlesung ist, wie für die Chemiker letztes Semester (pharmazeuten wechseln nur nach dem halben Semester zu Statistik) und selbst ich es geschafft habe zu dieser Prüfung zugelassen zu werden, ist es wirklich nicht wild ;) Die Prüfung selbst verläuft so: Ihr dürft keinen Taschenrechner benutzen, dafür ein DinA4 Blatt auf dem drauf stehen darf was will, Vorder-Rückseite ok, Schriftgröße Wurscht, Hand oder Maschine vollkommen Bums! Und glaubt mir, dieses System ist GOLD wert!!!! Kein Taschenrechner bedeutet keine schweren Aufgaben und das Blatt beduetet (wenn man es denn optimal nutzt ;) ) ein fast sicheres bestehen! Zudem bieten höhere Semester aus der Mathematik kurz vor der Klausur Tutorien zu jedem Thema an und erklären euch wie man wo nochmal was zu rechnen hat :) Soweit ich das verstanden habe, ist es nicht schlimm diese Prüfung nicht zu bestehen, da sie keine Vorraussetzung für ein anderes Fach ist -> iwann bis zum 1. Staatsexamen mal bestehen und gut ist ;)

    Durchfallquote
    Kann man nicht pauschalisieren. Es gibt immer welche die den Anforderungen nicht gewachsen sind, oder für die es einfach nicht das richtige Studium ist. Wenn man es allerdings wirklich will und Feuer und Flamme für dieses wunderbare Studium ist, kann man alles schaffen, sogar Mathe :D

    Bei weiteren Fragen, oder falls ich iwo Grütze geschrieben hab (bin zu faul nochmal alles durch zu lesen :D) einfach schreiben :)

    Grüße

    Julius

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von XxJonnyLPxX
    Registriert seit
    24.05.2011
    Beiträge
    110
    Pharmaziestudent seit 2011
    Auf jeden Fall erstmal Danke!
    In Bayern sind es 500 € Gebühren oder?
    Wie teuer ist das Leben in Würzburg so? kommt man gut über die Runden oder ist es teuer?

    Und alles gute zum Geburtstag!
    Geändert von XxJonnyLPxX (30.05.2011 um 13:19 Uhr)
    Auf dem Weg nach oben!

  5. #5
    Pharmaziestudent Avatar von mul
    Registriert seit
    08.09.2010
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    59
    Pharmaziestudent seit 2011
    Danke für die Glückwünsche

    In Bayern sind es in der Tat 500€ Studiengebühren. Das beste ist du lässt dich wie ich davon befreien ^^ In Würzburg ist das Leben eigentlich überhaupt nicht teuer! In keiner anderen Stadt kannst du z.B. so billig weggehen wie hier Du musst nur wissen welche Bar, welcher club wann nen special Tag hat Desweiteren ist das Leben hier richtig lebenswert finde ich Die Stadt hat ja etwas mehr als 100.000 Einwohner -> genug abwechslung auf "kleinem Raum" (torzdem endeckt man immer wieder was neues) Zudem kann die Stadt mit vielen Sehenswürdigkeiten glänzen, die andere Städte nicht haben (Festung, Käpella, alte Mainbrücke etc). Ich persönlich könnte mich in einer Großstadt nicht wohlfühlen, da mir dort alles zu anonym wäre. Ich muss allerdings eingestehen, dass ich etwas voreingenommen bin, da ich als gebürtiger Franke dem Frankenland doch sehr anhänge Das einzige was es hier wirklich zu bemängeln gibt ist die Wohnsituation! Die ist wirklich graußig, zumal jetz ja noch mehr Studenten zum WS nach Wü pilgern werden. Da braucht man wirklich auch mal Glück, um seine "Traumbude" zu finden

    Grüße

    Julius

  6. #6
    Auch von mir alles Gute Julius.
    Kleiner Nachtrag, unser lieber Prof in Chemie ist Jahrgang 1970 (steht auf der Homepage seiner Arbeitsgruppe).

    Ich hab euch unseren Studienplan hochgeladen.
    Kann mich sonst nur dem, was Julius gesagt hat, anschließen.
    Und zum neuen Ranking lassen wir WÜ hochleben, nicht wahr Julius?
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Geändert von Chelsea (30.05.2011 um 21:38 Uhr)
    "Wer sein Ziel kennt, findet den Weg"

  7. #7
    Pharmaziestudent Avatar von mul
    Registriert seit
    08.09.2010
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    59
    Pharmaziestudent seit 2011
    Danke für die Glückünsche

    Wenn Würzburg jetz nicht auf dem 1. Platz landet, weiss ich auch nicht

    Grüße

    Julius

  8. #8
    Hey, die Uni selber ist ganz OK, kann man sich auch mal nach Bewertungen im Netz umschauen. Ich hab allerdings was anderes studiert. Eher nen Exoten
    Geändert von Fruber (10.01.2014 um 12:22 Uhr)

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen zur Wohnheimplatzvergabe in Würzburg
    Von Seltsamwunderlich im Forum Pharmaziestudium Würzburg
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.08.2013, 19:31
  2. Revision Erfahrungen?
    Von neugierige im Forum Allgemeines zur Pharmazie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.07.2013, 16:56
  3. Erfahrungen mit Arztausweisen
    Von Aesculap im Forum Öffentliche Apotheke
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 31.05.2011, 16:31
  4. Erfahrungen FFM
    Von leila im Forum Pharmaziestudium Frankfurt am Main
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.02.2011, 16:10
  5. Erfahrungen in Apotheke
    Von ltu im Forum Öffentliche Apotheke
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.02.2011, 22:15

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •