+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Ohh man! Verdient man mit dem Pharmaziestudium echt so gering?

  1. #1
    Unregistriert
    Gast

    Ohh man! Verdient man mit dem Pharmaziestudium echt so gering?

    Hallo,

    also ich habe mich vor kurzem mal mit dem Thema Gehalt auseinandergesetzt und auch wenn mir das Gehalt wirklich lange noch nicht so wichtig ist wie der Spaß an Naturwissenschaften, war ich ziemlich erschrocken was so ein/-e Apotheker/-in verdient. Ich glaube die Gehälter als Angestellte/-r in der Offizin sind okay. Aber verdienen Apothekeninhaber echt so wenig? habe letztens von einem Bruttogehalt von 4500 Euro Brutto gehört!!!
    Das ja gar nichts finde ich für die Arbeit!

    Ich meine klar ist es sehr wichtig, dass man in erster Linie Spaß am Beruf hat, aber bei 4500 Euro für eine eigene Apotheke und dem ganzen Stress kann ich mir nicht vorstellen, dass man noch richtig Spaß hat. Bitte nicht Falsch verstehen! 4500 sind eigentlich gut aber als Inhaber?

    Kann mir da jemand Bitte aus was zu sagen? Vielleicht gibt es ja hier Leute bei dem die Eltern eine eigene Apotheke haben!
    Wie schaut es dann in einer Krankenhausapotheke aus die man leitet?

    Ich würde mich wirklich sehr über Erfahrungsberichte freuen!!!

    Liebe Grüße

  2. #2
    Unregistriert
    Gast
    Naja ganz so einfach ist es nicht.

    Es kommt erstmal darauf an, wo du Inhaber bist. Eine gute Apotheke wirft sicher eher das doppelte (und auch durchaus mehr) ab. Eine schlechte Apotheke könnte aber wohl hinkommen.
    Als Angestellter wirste irgendwas zwischen 3,5-6000 Brutto verdienen, je nach dem welche Apotheke und welche Position (Filialleiter, einfacher Approbierter usw)

    In Relation zu dem was du tust ist das Gehalt eigentlich in Ordnung. Insgesamt hast du in der Apotheke ja noch einen relativ entspannten Job. Wenn es stressig ist, dann vielleicht in Center-Apotheke, wo alle 30 Sekunden ein Kunde rein kommt, aber sonst hast du ja relativ viel Ruhe auf der Arbeit. Das ist ja auch was wert. Davon ab, hält sich die Verantwortung ja auch in Grenzen.

    Muss jeder für sich selber entscheiden ob ihm das Geld reicht oder nicht. Ich fände es auf Dauer auch etwas wenig als Angestellter.

  3. #3
    Industrie-Unregistrierter
    Gast
    Man merkt, dass der Fragestellende noch studierend ist....
    4,5k*13 sind 58k im Jahr! Dazu kommen noch Nacht- und Notdienstzuschläge! Du bist damit unter den 10% Topverdienern in Deutschland!
    Ich kenne promovierte Naturwissenschaftler, die fangen im Vertrieb mit 3,5k im Monat an!
    Selbst als Arzt in München werden dir manchmal weniger als 50k im Jahr geboten! Nicht, weil die in Ärzten schwimmen, sondern weil es sich die Arbeitgeber in D schlichtweg leisten können die Preise zu machen. Die denken sich, dass sich schon irgendeine junge Ärztin finden wird, die nun unbedingt nach München will zu ihrem Freund/Familie etc. und meistens geht die Rechnung auf.

  4. #4
    Unregistriert
    Gast
    Zitat Zitat von Industrie-Unregistrierter Beitrag anzeigen
    Man merkt, dass der Fragestellende noch studierend ist....
    4,5k*13 sind 58k im Jahr! Dazu kommen noch Nacht- und Notdienstzuschläge! Du bist damit unter den 10% Topverdienern in Deutschland!
    Ich kenne promovierte Naturwissenschaftler, die fangen im Vertrieb mit 3,5k im Monat an!
    Selbst als Arzt in München werden dir manchmal weniger als 50k im Jahr geboten! Nicht, weil die in Ärzten schwimmen, sondern weil es sich die Arbeitgeber in D schlichtweg leisten können die Preise zu machen. Die denken sich, dass sich schon irgendeine junge Ärztin finden wird, die nun unbedingt nach München will zu ihrem Freund/Familie etc. und meistens geht die Rechnung auf.
    Gibt halt genug Bescheuerte die das mit machen. Kein Arzt muss unter 50k arbeiten in diesem Lande (Vollzeit) ... aber wenns unbedingt München sein muss ...
    Wenn man etwas flexibel ist, relativ egal in welchem Beruf, dann kann man auch gutes Geld bekommen

  5. #5
    Unregistriert
    Gast
    Und lohnt es sich heutzutage den noch eine Apotheke zu übernehmen ich meine v.a. wegen dem Versandhandel und dann verdienen einige Inhaber halt auch nicht viel mehr als die Angestellten?

    Was könnte den so eine Apotheke bestenfalls den einnehmen? Ich meine sicherlich keine 300.000 Euro im Jahr!

  6. #6
    Unregistriert
    Gast
    Das kommt auf die Apotheke drauf an. Wenn du eine 5 Millionenbude übernimmst, sind 300.000 sicher drin, wenn du eine 3 Millionenbude übernimmst dann vermutlich so 100-200k. Unter 2 Millionen würde ich lieber lassen ... da bewegt es sich dann Richtung Angestellter.

    Aber klar, die Marge steht schon unter Druck und das wird auch so weiter gehen. Versandhandel, Preisvergleich, ...

  7. #7
    Industrie-Unregistrierter
    Gast
    Ich gebe dem Modell inhabergeführte Apotheke noch 10 Jahre. Irgendwann fällt das Mehrbesitzverbot und die Ketten kommen. Das würde sogar viele Probleme lösen, die die Politik überhaupt erst verursacht hat.
    Bei den Zahnärzten gibt es das ja auch schon.
    Den größten Nachteil von der Liberalisierung des Gesundheitsmarktes hat dann der Patient.

  8. #8
    Unregistriert
    Gast
    Die Kette macht so manche Apotheken aber auch tatsächlich sehr interessant, als Anlageobjekt.
    Eine gut gehende Apotheke, wird man sich von einer Kette sicherlich vergolden lassen können. Aber mal sehen wie es kommt, 10 Jahre ist vermutlich ein realistischer Zeitrahmen.

  9. #9
    Unregistriert
    Gast
    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    Das kommt auf die Apotheke drauf an. Wenn du eine 5 Millionenbude übernimmst, sind 300.000 sicher drin, wenn du eine 3 Millionenbude übernimmst dann vermutlich so 100-200k. Unter 2 Millionen würde ich lieber lassen ... da bewegt es sich dann Richtung Angestellter.

    Aber klar, die Marge steht schon unter Druck und das wird auch so weiter gehen. Versandhandel, Preisvergleich, ...
    300.000 pro Jahr das ist ja mal enorm! Hätte so an die 150.000 pro Jahr gedacht, höchstens

  10. #10
    Unregistriert
    Gast
    Man kann auch wesentlich mehr als 300000 mache. Dem sind keine Grenzen gesetzt! Kannst auch 750000 machen!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Wieviel verdient man als PTA in der Industrie?
    Von Unregistriert im Forum Pharmazeutische Industrie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.12.2013, 14:23
  2. Wieviel Geld verdient man an Rezepturen?
    Von Unregistriert im Forum Öffentliche Apotheke
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 31.05.2011, 00:00
  3. Verdient man in der Famulatur?
    Von WorldBank im Forum Famulatur
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.04.2011, 23:11
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.01.2011, 15:26

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •