+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: DAC Methode Berechnung Hilfsstoffs

  1. #1
    Unregistriert
    Gast

    DAC Methode Berechnung Hilfsstoffs

    Hallo Leute,

    hab ne Frage. Für die Isotonisierungs Aufgaben für Augentropfen nach DAC Methode, bei der Berechnung der Menge an Hilfsstoff wird ja folgende Formel benutzt:
    Hilfsstoff[%]= 0,52- n (Wirkstoff)* ΔT (Wirkstoff) /ΔΤ(Hilfsstoff)

    Ist ja so, dass wenn man mehrere Wirkstoffe in der Rezeptur hat, dann muss man alle berücksichtigen: also quasi
    Hilfsstoff[%]= 0,52- [ n(Wirkstoff Nr 1)* ΔT (Wirkstoff Νr. 1) +n(Wirkstoff Nr 2)* ΔT (Wirkstoff Νr. 2)] /ΔΤ(Hilfsstoff)

    Aber was ist wenn die Rezeptur auch einen Konservierungsmittel enthält, muss der auch berücksichtigt werden (also als "Wirkstoff" mitaddiert werden) oder nicht ?

    Danke schon mal

  2. #2
    Hallo,
    ja richtig muss mitberücksichtigt werden,
    wenn das Konservierungsmittel einen Einfluss auf den Gefrierpunkt hat.
    Haben Sie eine bestimmte Aufgabe zu lösen?

    lg Chrs.

  3. #3
    Unregistriert
    Gast
    Erstmal, vielen vielen Dank für die Antwort. Aber was meinen Sie genau mit "wenn das Einfluss auf den Gefrierpunkt hat"? Haben nicht alle Konservierungsmittel einen Einfluss?

    zum Beispiel:
    Bestimmen Sie den Isotonierungszusatz für folgende Rezeptur
    Atropinsulfatmonohydrat: 0,5g Mr= 694,83g/mol
    Borsäure qs Mr=61,83g/mol
    Thiomersal 0,2% 20,0g Mr=404,81g/mol
    Aqua ad inject. ad 250,0g

    Hier^^ wurde uns gesagt dass es keinen Sinn macht das Konservierungsmittel mit zu berücksichtigen, weil die Konzentration (0,2%) sehr gering ist. Deswegen war es falsch wenn man die auch mit berücksichtigt.

    So wie ich es verstehe kann man eigentlich immer das Konservierungsmittel mit berücksichtigen und wenn die Konzentration sehr gering ist, dann beeinflusst das das Ganze sehr wenig, sodass man das Konservierungsmittel auch total weg lassen könnte. Oder gibt es tatsächlich Ausnahmen wo man das Konservierungsmittel nicht berücksichtigen DARF? Danke schon mal

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von mia
    Registriert seit
    10.09.2010
    Beiträge
    229
    Apothekerin
    Wenn du das Konservierungsmittel trotz niedriger Konzentration mit berechnest, ist dein Ergebnis immer genauer als wenn du es vernachlässigt. Das einzige, was du dann falsch gemacht hast war die unnütze Mehrarbeit.

  5. #5
    Guten Abend,

    es ist genau so wie Mia sagt.
    (Wobei bei uns das Gegenteil der Fall war- bei nicht Berüchtigung gab es keine Punkte)

    Ich kenne auch kein Konservierungsmittel, dass keinen Einfluss auf die GPE hat.

    Lg Chrs

  6. #6
    Unregistriert
    Gast
    Mia und Chrs vieelen dank

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Ovula Berechnung
    Von Innii im Forum Pharmazeutische Technologie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.04.2015, 16:57
  2. Lösungen herstellen- Berechnung
    Von Unregistriert im Forum Pharmazeutische Chemie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.10.2013, 21:18
  3. Summentitration- Berechnung
    Von Unregistriert im Forum Pharmazeutische Chemie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.08.2012, 11:39
  4. Hilfsstoffzusatz-->DAC-Methode
    Von Caro im Forum Pharmazeutische Technologie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.02.2011, 19:59
  5. berechnung fällungstitration
    Von dementia1 im Forum Pharmazeutische Chemie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.10.2010, 11:23

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •