+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Ausgelernte PKA, dann PTA?

  1. #1
    Unregistriert
    Gast

    Ausgelernte PKA, dann PTA?

    Hallo

    Ich bin ausgelernte PKA und mache meinen Job echt sehr gerne, besonders der Kundenkontakt ( verkaufe Kosmetik, Pflaster, telefoniere) gefällt mir ausgesprochen gut. Allerdings würde ich zu gerne unsere Kunden auch in Sachen Arzneimittel beraten.
    Eine Zusage für die PTA-Schule habe ich bereits, im September gehts los
    Aber nach einigen Aussagen die ich im Netz so lese...wird mir ganz schlecht..
    Ich habe die PKA mit 1,8 abgeschlossen, aber ich habe panische Angst dass ich die PTA Ausbildung nicht schaffen werde.
    Der Weg von meiner Wohnung bis zur Schule beträgt ca 15 Minuten mit dem Auto, also echt super wenig.
    Ich müsste aber möglicherweise einen Job annehmen der mir an die 700€ einbringt, da ich nicht weiß ob ich Bafög bekomme etc.
    Wie viel habt ihr nach der Schule gelernt ?
    Ich habe gelesen dass manche sogar 2 Stunden hin und zurück, also insgesamt 4 Stunden pendeln....wie schafft ihr dass denn mit dem lernen ?
    Vielleicht gibts auch PKAs die mir berichten können wie leicht/schwer ihnen die Ausbildung gefallen ist?
    Ich war vor der Ausbildung auf einer Realschule und habe danach das kaufmännische Berufskolleg 1 absolviert.

  2. #2
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.03.2015
    Beiträge
    4
    PTA-Azubi seit 2013
    Hallo

    in meiner Klasse sind derzeit 4 PKAs. Ich würde nicht sagen, dass sie sich leichter tun als der Rest. Wo sie ein bisschen Vorteil haben ist, dass sie manche Arzneimittel schon gesehen haben und sich bisschen damit auskennen, was von Vorteil ist im Fach Arzneimittelkunde. Ansonsten würde ich mich nicht darauf ausruhen. Wo ist denn deine Schule wenn ich fragen darf? Es arbeiten auch bei mir einige in der Klasse, vorallem die PKAs. Man schafft es schon irgendwie.
    Ich bin eine Pendlerin und bin am Tag insgesamt 3-4 Std unterwegs. Sagen wir es mal so, der Tag besteht aus schlafen und lernen, wenn man die Sache ernst nimmt. Natürlich möchte ich jetzt KEINE Angst einjagen, wenn man den Job wirklich erlernen will und Spaß dran hat, dann denkt man da nicht dran sondern ist mit Freude dabei! Außerdem sind die 2 Jahre eine absehbare Zeit.
    Achja ein Vorteil als PKA: Man hat das 4 wöchige Praktikum nicht und hat dann in den Ferien so viel Zeit sich auf das wesentliche zu konzentrieren
    LG

  3. #3
    Unregistriert
    Gast
    Hallo,
    mir geht es ähnlich wie dir. Ich habe im Sommer 2003 meine Ausbildung zur Pka beendet und arbeite seitdem auch in meinem Beruf. Mittlerweile habe ich zwei Kinder und arbeite nurnoch in Teilzeit. Auch ich werde ab September die Pta Schule besuchen und habe etwas Angst vordem was mich erwartet. Aber da ich Schüler Bafög als Vollzuschuss erhalte ist es mir finanziell möglich und meine letzte Chance es zu probieren, bin mittlerweile schon 32. Ich hoffe ich schaffe das mit meinen zwei (2 und 8 Jahre) Kindern, Mann und Haus. Dir wünsche ich viel Glück und ich denke wenn man das wirklich will dann schafft man das auch.

  4. #4
    Unregistriert
    Gast
    Ja den Verdienst kann man als PKA in die Tonne kloppen...total wenig
    Und die Tatsache dass wir nur Kosmetik, Verbandsstoffe verkaufen dürfen, nimmt einem den ganzen Spaß an der Arbeit finde ich.
    Auf welche Schule wirst du denn gehen?
    Ich werde 25 Jahre sein wenn ich die Ausbildung anfange...bin also auch nicht mehr die jüngste..

  5. #5
    Unregistriert
    Gast
    Werde auf die Pta Schule in Bremervörde gehen. Hab das Glück, dass meine Chefin mich unterstützen will, finanziell und auch in allen anderen Angelegenheiten. Ausserdem darf ich mein Praktikum dort machen und hinterher auch als fertige PtA bleiben. Hoffe echt das alles so klappt. Ja der Verdienst ist nicht besonders. Bin zwar schon im 12 ten Berufsjahr und bekomme übertarifliche Bezahlung aber für das was ich alles machen (muss/will) immernoch zu wenig ;-) wo gehst du zur Schule?

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Pharmaziestudium - und dann?
    Von Annika im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.06.2015, 18:39
  2. Schaffe PTA-Ausbildung nicht, dann PKA?
    Von tommie im Forum PTA-Ausbildung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.02.2013, 21:53
  3. PTA und dann Studium?
    Von xCarox im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 03.10.2011, 11:51
  4. Exmatrikulation ->und dann immatrikulation
    Von williwillswissen im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.09.2010, 13:59
  5. Ein Semester Hamburg, dann Münster
    Von jodre im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.08.2010, 19:51

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •