+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: studium+Kind + Beruf +Haus

  1. #1
    Unregistriert
    Gast

    studium+Kind + Beruf +Haus

    Hallo an alle, ich bin nun eine auch eine Pharmaziestudentin :-) nur so langsam frage ich mich wie ich das alles schaffen soll.
    Ich bin bereits PTA und arbeite zum Studium auf Teilzeit überwiegend am Sa um meine Stunden voll zu bekommen. Zudem habe ich ein kleines Kind was mein ein und alles ist..mein Kind ist zwei Jahre alt und ich gebe es nur zu den Zeiten in Begreuung wie die Uni+ Beruf es verlangen..das ist schon ziemlich viel und schmerzt jeden Tag.
    Natürlich will auch noch Haus ,Hof , Hund & Garten versorgt werden. die wenige Zeit die ich dann noch habe muss für das lernen & Protokolle schreiben reichen.
    irgendwie habe ich mir das nicht so vorgestellt und bin momentan echt fertig. Das Gefühl viel zu wenig Zeit für meine Familie und Studium zu haben , am besten noch alles perfekt ,ist das eigentliche Problem .


    wie schafft ihr das ? Habt ihr Tipps für mich evtl meinen Altag besser zu organisieren?übrigens besucht ihr alle Vorlesungen??

  2. #2
    Studi Avatar von Nachi
    Registriert seit
    13.09.2010
    Ort
    Münster
    Beiträge
    820
    Pharmaziestudentin seit 2010
    Es ist bestimmt schwierig alles gut unter einen Hut zu bekommen, wenn man überall perfekt sein will. Ich bin momentan im sechsten Semester. Ich wäre eigentlich letztes Semester mit dem achten fertig gewesen, aber ich musste immer mal wieder trocknen. Ich führe eine Fernbeziehung, muss in einer WG auch noch meine Pflichten erledigen und Freizeit möchte ich ja auch haben. Ein Kind und Haustiere + richtiges Haus sind da bestimmt nochmal Dinge, die viel zeit benötigen. Aber schon wegen meiner "Aufgaben" muss ich nun ein längeres Studium einplanen. Ich habe meine Priorität bei meinem Privatleben gesetzt, aber selbst da kann nicht alles gut laufen (eben weil mein Freund weiter weg wohnt). In welchem Semester bist du denn aktuell? Wenn du schon recht weit bist, dann würde ich erstmal gucken wie es dir wirklich im gesamten geht. Warum genau hast du denn das Studium noch angefangen? Wie lange arbeitet dein Partner? Musst du arbeiten, damit alles bezahlt werden kann (Essen, Haus etc.)? Denn irgendwo wirst du Abstriche machen müssen. Ich habe leider einen Kommilitonen, der zu hohe Anforderungen an sich stellt und nun psychisch daran zerbricht. Haben erst heute mal in der Gruppe (wir sind insgesamt 8 Leute in einer Praktikumsstation [wechselt im sechsten bei uns pro Woche durch]) zusammen mit ihm gesprochen, dass es so nicht weitergehen kann, weil er nicht mehr in der Lage dazu ist einfache Aufgaben zu erledigen, wenn er mal einen schlechten Tag hat. Und es wäre auch echt doof und schade, wenn es bei dir irgendwann auch mal so kommen sollte. Aber es wird mit den Laborzeiten eben leider auch nicht weniger und auch nicht mit dem Zeitaufwand zum Lernen. Da musst du also selber wissen, ob du vielleicht mal eine Klausur nicht mitschreibst und dann vielleicht ein bis zwei Semester pausieren musst, ob sich die Arbeit für euch lohnt etc.. Anders wird es letztlich nicht gehen. Und sollte es an Geld mangeln gibt es immer noch Studentenkredite, die man als Apotheker später auf jeden Fall zurückzahlen kann (viel heute im Gespräch auch als Thema).

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von mia
    Registriert seit
    10.09.2010
    Beiträge
    229
    Apothekerin
    Ich muss Nachi zustimmen. Das Pharmaziestudium ist von der zeitlichen Belastung her mehr als ein Vollzeitjob. Wer dann auch noch private Verpflichtungen hat, und auf seinen Schlaf nicht verzichten will, bräuchte einen Tag mit mindestens 30 Stunden.
    Ich kann dir nur raten Prioritäten zu setzen. Wenn du viel Zeit zuhause benötigst, und trotzdem unbedingt studieren willst, dann wird sich dein Studium halt in die Länge ziehen. Anders geht es nicht. Das ist keine Schande, sollte aber finanziell abgesichert sein. Das Studium ist so voll gepackt, auch wenn man super schnell lernt und top organisiert ist, steht man trotzdem noch das halbe Semester von 8:30-18:00 im Praktikum oder sitzt in Seminaren.

    Ich habe schon versucht möglichst alle Vorlesungen zu besuchen. Zum Ende des Semesters wurde ich aber bei den frühen Vorlesungen am Morgen immer nachlässiger, da ich Abends noch bis spät gelernt habe.

  4. #4
    Unregistriert
    Gast
    Ich bin jetzt im 2 Semester und dachte eben wenn ich Frühs ein paar Vorlesungen ausfallen lassen kann , wenigstens kurz Zeit habe für den Haushalt

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Pharmazie studieren mit Kind
    Von Samantha im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 02.01.2017, 01:09
  2. Studium und Beruf
    Von Unregistriert im Forum Öffentliche Apotheke
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.05.2014, 19:48
  3. Ibuprofen akut auf Rezept bei 12 jährigem Kind
    Von Unregistriert im Forum Öffentliche Apotheke
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.10.2013, 11:11
  4. Studium mit Kind/pro Semester ein Jahr studieren?
    Von Nora27 im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.08.2012, 09:51
  5. pta Ausbildung mit Kind
    Von mary92 im Forum PTA-Ausbildung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.01.2012, 14:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •