+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Pharmaziestudium in Braunschweig- Erfahrungen

  1. #1

    Pharmaziestudium in Braunschweig- Erfahrungen

    Hallo
    Also: ich mache zurzeit eine Ausbildung zur PTA (wollte diese eigentlich nur anfangen, mache sie jetzt aber doch zuende) und möchte direkt danach Pharmazie studieren. Am liebsten wäre mir da die TU braunschweig, jedoch höre ich von allen Seiten dass das Studium dort besonders schwer sein soll und dass viel mehr von einem verlangt wird als ohnehin schon, insb. in Chemie und ich bin leider kein ultimatives Chemie-genie. Sprich, es sagen wirklich so ziemlich alle "geh bloß nicht nach braunschweig". Die Alternative wäre für mich Münster.
    Meine Frage ist also, ob hier irgendjemand selber in BS studiert hat und mir etwas darüber erzählen kann oder evtl. sogar den vergleich zu einer anderen Uni hat (am besten münster)?
    Über antworten würde ich mich wirklich sehr freuen

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von mia
    Registriert seit
    10.09.2010
    Beiträge
    229
    Apothekerin
    schau doch mal unter Hochschulorte : Braunschweig, da steht schon ein bisschen

  3. #3
    ja das habe ich auch schon gelesen..wollte nur gerne ein paar mehr eindrücke hören

  4. #4
    Unregistriert
    Gast

    Pharmaziestudium in Braunschweig

    Hallo,
    ich bin Pharmaziestundentin in Braunschweig und komme jetzt ins 4. Semester. Ich finde es immer schwierig, zu beurteilen, ob es in Braunschweig schwerer ist als woanders, wenn man selber nur an einer Uni studiert hat. Wir haben eine Studentin, die aus einer anderen Stadt gewechselt hat und erzählt hat,dass bei denen sehr aussortiert wurde und nur noch die besten übrig bleiben. Sie jedoch hat die Abschlussklausur des 3. Semesters nicht geschafft. Viele Meinungen sind eben total subjektiv. Nun zu Braunschweig: ich finde es sehr schön, dass alles sehr zentral im PharmazieZentrum ist, d.h.nur kurze Wege. zudem ist es in anderen Uni's so, dass man den kommolitonen im Labor helfen muss, wenn man selbst eigentlich schon fertig ist und dadurch jeden Tag bis halb 7 im Labor steht. Das ist in Braunschweig nicht der Fall, das finde ich gut, so kann man meist fix mit dem LaborPensum durch sein und die Zeit danach ist weniger anstrengend. Die Professoren sind eigentlich alle soweit nett, manche mehr, manche weniger, aber ich denke, dass ist an allen Uni's so. Ich finde, dass sich die meisten Professoren viel mühe geben, den Stoff zu vermitteln, vorallem im 3. Semester. Die Ausstattung der labore ist auch ausreichend und gut und man bekommt am Anfang eine Kiste, mit allen möglichen Sachen, die man so braucht. Die Doktoranden werden von Semester zu Semester netter. Der Stoff im ersten Semester erscheint einem sehr sehr viel, jedoch ist er zu bewältigen, wenn man es wirklich will. Wenn man chemisches Rechnen Übt, schafft man die gut, nur viele setzen den Fokus auf falsche Dinge. Ich habe mir das mehr oder weniger selbst beigebracht, muss man im Studium auch, aber dadurch versteht man es eben auch besser. Im 2. Semester liegt der HauptFokus auch im chemischen Rechnen, das ist ebenfalls mit altklausuren und üben schaffbar.die anderen Fächer sind einfach Fleiß und meist stures reproduzieren, man muss sich halt einfach ransetzen und den Willen haben, es direkt zu schaffen, dann geht das. Schwer ist sicherlich nur, sich das rechnen einmal beizubringen, der Rest ist einfach nur Fleiß. Im 3. Semester ist es viel viel mehr als vorher, aber auch das geht, wenn man sich jeden Tag ein bisschen Zeit dadur nimmt, was man durch die 2 zwischenkolloqs mit punkten auch muss. Wenn man erst kurz vorher anfängt, wird es halt eng. Es ist halt meist die Menge, die es macht, also die verschiedenen Fächer. Ich bin in Braunschweig sehr zufrieden, ich kann mich nicht beschweren. Es machen immer viele Leute vor jedem Semester Panik und sagen, dass es so schlimm wird. es ist anstrengend, aber es macht auch Spaß, durch die vielen Labore. Vielleicht ist es so, dass es in Braunschweig 'schwerer' erscheint, aber ich finde nicht, das die Klausuren nicht schaffbar sind, oder die Professoren unmögliche Anforderungen haben. Mit dem nötigen Ehrgeiz. Schafft man das in Braunschweig gut. Mir macht es dort sehr viel Spaß!
    viele grüße

  5. #5
    Vielen dank für die Antwort(en), das hat mir schon etwas bei der Entscheidungsfindung geholfen

  6. #6
    Unregistriert
    Gast
    Darf man fragen, ob du dich jetzt letztendlich auch für die Uni Braunschweig entschieden hast?:-)

  7. #7
    Aber natürlich Also ich fange ja erst zum Sommersemester an, bin momentan noch im halbjährigen Praktikum meiner PTA Ausbildung. Ich werde Braunschweig an 2. Stelle nach münster angeben. Ich war auch schon vor Ort und habe mir alles angeschaut in Bs, nur münster gefällt mir einfach noch ein Stück mehr aber falls es bs werden sollte bin ich auch zufrieden, ist ja wohl doch nicht so schlimm dort

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Pharmaziestudium in Braunschweig- Erfahrungen
    Von ... im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.02.2013, 17:19
  2. Tausch Von Braunschweig/München nach München/Braunschweig
    Von nightphoenix im Forum Tauschbörse und Marktplatz
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.03.2011, 15:49
  3. Erfahrungen FFM
    Von leila im Forum Pharmaziestudium Frankfurt am Main
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.02.2011, 16:10
  4. Erfahrungen in Apotheke
    Von ltu im Forum Öffentliche Apotheke
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.02.2011, 22:15
  5. Erfahrungen an der TU Braunschweig
    Von Wolke1991 im Forum Pharmaziestudium Braunschweig
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.10.2010, 12:34

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •