+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Erythromycin

  1. #1

    Erythromycin

    Hallo zusammen !
    Habe gerade eine Rezeptur mit Erythromycin.
    Im NRF steht folgendes : Hauptbestandteil der handelsüblichen Erythromycin-Rezeptursubstanz ist Erythromycin A neben den ebenfalls wirksamen, strukturverwandten Stoffen, Erythromycin B bis D und ggf. F.

    Da ich diese Rezeptur für mein Tagebuch verwenden werde ( Ausbildung PTA ) wollte ich mich darüber noch genauer informieren, da ich davon ausgehe, dass die Prüfer ggf. näher darauf eingehen.

    Habe leider nicht sehr viel darüber im Internet gefunden. Könnte mir dass jemand genauer erklären ?!

    Liebe Grüße

  2. #2
    Benutzer Avatar von der ostler
    Registriert seit
    07.10.2009
    Beiträge
    38
    Pharmaziestudent seit 2009
    Das Erythromycin Grundgerüst trägt, je nach Buchstabe einfach unterschiedliche Substituenten.
    Siehe z.b. Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Erythromycin
    "Wieviel kostet das Gratiswochenende ?"

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    25.04.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    207
    PTA seit 2013
    Hi ihr,

    ich nutz das Thema hier mal weiter, da ich gerade auch fürs PTA Tagebuch schreibe und mich mit einer Erythromycinrezeptur rumärger. Wir haben als Rezeptur Erythromycin in ungt. emuls.aqu., ein weitverbreiteter Klassiker wohl. Wir nutzen wegen der pH Werte die mit Propylenglykol. Damit war das Thema für mich eigentlich erledigt und dachte, na das passt ja dann so, bis ich gestern eine ehemalige Mitschülerin zu mir sagte: DAS geht gar nicht, Erythromycin geht nur in Basiscreme. Wie ist denn da nun der aktuelle Stand der Dinge? Ich war der Meinung, wenn man mit Propylenglykol arbeitet dann geht es und entsprechend wird es bei uns nur in die Topiteckruke geschichtet und gerührt und gut.

    Wie siehts anders wo aus? Danke schon mal für die Antworten. Google hat mir leider noch nicht so richtig die passenden Antworten bringen können.

  4. #4
    Unregistriert
    Gast

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.04.2013
    Ort
    RLP
    Beiträge
    199
    Pharmaziestudent seit 2013
    Erythromycin muss entsprechend seines Wirkungsoptimums auf einen bestimmten pH Wert eingestellt werden. Dieser pH (8-9 wenn ich mich nicht irre) ist der Grund wieso Erythromycin nicht in der "normalen" Ungt. em. aquos. verarbeitet werden kann, denn damit würde das Konservierungsmittel, das pH abhängig wirkt, wirkungslos. Eigentlich hast du damit vollkommen richtig gehandelt eine mit Propylenglykol versetze Ungt. em.aquos. zu nutzen und ich wüsste auch keinen Grund wieso das nicht gehen sollte?!
    Hat deine Mitschülerin dir eventuell mal erläutert, wieso das nicht geht? Oder kennt sie die Propylenglykol-Variante vielleicht gar nicht?
    LG

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    25.04.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    207
    PTA seit 2013
    Sie meinte nicht, dass die Propylenglykolgeschichte richtig wäre, sondern dass man halt den pH Wert noch anheben müsse mit Trometamol da die Grundlage nru einen pH Wert von 6-7 hat. Allerdings wissen wir aus Erfahrung, dass der Arzt, der uns die Rezepturen hereinbringt meist keine weiteren Zusatzstoffe will und wir uach schon Rezepte mit "Problematik der Galenik bekannt, trotzdem so anmixen" bekommen.
    Was sagt ihr zur pH Werteinstellung? Welchen pH Wert hat denn meine Salbe aus 0,2g Erythromycin ad 20g Grundlage ungefähr? Weiß das jemand?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.04.2013
    Ort
    RLP
    Beiträge
    199
    Pharmaziestudent seit 2013
    Auf jeden Fall dürfte die nicht basisch genug sein. Es folgt eine rasche Zersetzung des Wirkstoffes. Da hat sie Recht
    Wir haben in der Praxis die Ärzte eigentlich nie informiert, ob wir Stabilisatoren oder Puffer einsetzen. Das wurde auf dem Etikett deklariert und gut ist. Zumal die meisten Ärzte davon auch leider Gottes nichts wissen oder wissen wollen. Wir haben dafür Sorge zu tragen, dass die Rezeptur stabil ist und wenn dafür eine pH Wert Einstellung, ein Puffer oder ein Antioxidans notwendig ist, dann ist das so.

    Edit: Mehreinwaagen auf Grund des Gehaltes etc. spricht man ja auch nicht ab und trotzdem hat man ja "mehr eingewogen"
    Geändert von RedHead (31.12.2013 um 11:41 Uhr)

  8. #8
    Benutzer Avatar von ila*89
    Registriert seit
    27.05.2012
    Beiträge
    48
    Pharmaziestudentin seit 2012
    @ Springuin

    Hey, das Problem kenn ich auch aus unserer Apotheke..wir haben auch oft Ery in Ungt. emulsif. aq...meist wird die Grundlage ja mit Sorbinsäure konserviert..aber hier ist das ganze natürlich problematisch...mein Problem mit Propylenglykol ist: dass du sehr viel davon brauchst um zu konservieren und dadurch die Grundlage anders ist als eigentlich (auch vom Arzt) erwartet. Wir haben nach Rücksprache mim Arzt gesagt, dass wir die Rezeptur nicht konservieren..keine weiteren Zusatzstoffe wie Trometamol oder sonst irgendwas..dadurch kann sich die Grundlage vom pH-Wert her an den Wirkstoff anpassen (Basiscreme DAC tut das nämlich auch)..ist dadurch natürlich nur ne Woche haltbar..sollte an sich funktionieren..für weitere Alternativen sind wir natürlich offen

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    25.04.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    207
    PTA seit 2013
    In Basiscreme ist aber auch jede Menge Propylenglykol. ;-) Unkonserviert ist natürlich eine feine Sache. Setzt vorraus, dass man die wasserhaltige immer schön frisch selber macht, das mögen vllt. einige Apotheken auch nicht.

  10. #10
    Benutzer Avatar von ila*89
    Registriert seit
    27.05.2012
    Beiträge
    48
    Pharmaziestudentin seit 2012
    ja aber in der Basiscreme ist Propylenglykol in einer festgelegten Menge..bzw. die Basiscreme ist so und nicht anders..wenn der Arzt die Basiscreme als Grundlage verschreibt dann kennt er die Konsistenz und die Ungt. emulsif. aq. hat ja ne andere Konsistenz :-P ich hoff du weisst was ich meine :-D...und ja wir stellen die Ungt. emulsif. aq. dafür dann immer frisch her

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erythromycin Rezeptur - pH?!
    Von Gebäck im Forum Pharmazeutische Technologie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.03.2015, 21:26
  2. Erythromycin in Aerosil-Gel
    Von Nachi im Forum Pharmazeutische Technologie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.12.2014, 17:57
  3. Erythromycin Lösung - weiße Ablagerungen
    Von ChristinaT im Forum Pharmazeutische Technologie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.03.2014, 21:18

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •