+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Ferrum Phosphorikum D12 (Pflüger Homöopathisches Arzneimittel)

  1. #1

    Frage Ferrum Phosphorikum D12 (Pflüger Homöopathisches Arzneimittel)

    Guten morgen,
    ich habe eine Frage zu dem oben genannten Arzneimittel und habe mich darum kurzerhand hier im Forum angemeldet.
    Und hoffe auf eine unabhängige Beratung/ Hilfe und freue mich über hilfreiche Antworten.

    Wie viele befinde ich ich z.Z. in der Prüfungsvorbereitung und nehme dazu seit einem Monat 2 mal täglich eine Tablette.
    Sie wurde von der Apothekerin meines Vertrauens empfohlen um die Konzentration zu steigern.

    Bei einem homöopathischen Mittel habe ich mir bisher keine Sorgen gemacht. (Abgesehen von C1000 ,,Ladungen")
    Jetzt treten aber folgende Effekte auf:
    -Verstärkte Aktivität, also allgemeine Unruhe etc.
    -Krampf im Kiefer
    -höherer Blutdruck
    -Fehleinschätzung der Körperkraft

    Allerdings kein Schwitzen.

    Alles Effekte die ich sonst nur von Amphetamin her kenne.
    Und da Amphetamin- Derivate ja garnicht so unüblich sind (Retalin), frage ich ob soetwas in den Tabletten sein könnte.
    Oder ob die Wirkung durch die Homöopathie kommt... Und wenn ob dann ähnliche Langzeitschäden auftreten...

    Vielen Dank im Voraus

  2. #2
    Unregistriert
    Gast
    Ist das nicht nur gegen Entzündungen im Anfangsstadium?

    Naja, wenn du dran glaubst Hilft es wohl

  3. #3
    Unregistriert
    Gast
    Wenn du wirklich lernen willst, lass die Finger von sowas unnützen, trink viel Wasser und Bewegung an der frischen Luft schadet auch sicher Nie!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von Thomas
    Registriert seit
    20.03.2010
    Beiträge
    225
    Pharmaziestudent seit 2010
    Also wenn Du die Sachen orginal über die Apo von Pflüger hast wird das Zeug wohl eher nicht mit Amphetaminen gestreckt sein...entweder reagierst Du auf den Füllstoff oder Du erlebst gerade den sogenannten Nocebo-Effekt.

    Aus deinem Nick entnehme ich mal weißt Du, dass die Menge an Wirkstoff in der Tablette 10^-12...also 1 Teil Wirkstoff auf 100000000000 Teile Füllstoff. Zwar wäre es bei dieser Verdünnung theoretisch möglich, dass hier ein Molekül Eisen(III)Phosphat tatsächlich in der Tablette ist, aber ehrlich gesagt nimmst Du wahrscheinlich täglich mehr Eisen(III)Phosphat mit der Nahrung auf, da es auch in den Böden vorkommt.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Nocebo-Effekt ist ein durchaus ernstzunehmender Faktor. Sind die Symptome rein auf die Tabletteneinnahme zurückzuführen? Wenn ja, ist denke ich das Absetzten der Homöopathie das Mittel der Wahl.

    Sollten die Symptome unabhängig von der Einnahme sein, dann aber schleunigst mal zum Mediziner gehen!

    (Wie immer in solchen Foren, ist auch mein Beitrag keine qualifizierte Beratung....sondern als Hilfestellung gedacht. Für eine qualifizierte Beratung wendest Du dich bitte an den Pharmazeuten oder Mediziner deines Vertrauens.
    Ich kenne Dich nicht, habe Dich noch nie gesehen, da sollte niemand behaupten professionell beraten zu können...sondern maximal einen Denkanstoß geben)

    P.S.: Hat Dir die Apothekerin wirklich das Homöopathische Arzneimittel empfohlen zur Steigerung der Konzentration oder hattest Du in der Apotheke explizit nach einem Homöopathischen Arzneimittel gefragt?

  5. #5
    Danke für die schnellen Antworten!
    Ja, ich kenne sie persönlich und das Präparat war ihr Vorschlag.

    Eine gewisse Erwartungshaltung ist natürlich da wenn etwas nimmt.
    Hätte ich den Artikel doch bloß nicht gelesen.

    Danke nochmal, das hat schonmal weitergeholfen. Jetzt muss ich erstmal darüber nachdenken.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Psychologe Arzneimittel?
    Von Unregistriert im Forum Off-Topic und Plauderecke
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.05.2014, 17:17
  2. Arzneimittel mit Quendel
    Von Mina im Forum PTA-Ausbildung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.12.2012, 22:06
  3. Arzneimittel in Drogerien
    Von AlterEgo im Forum Allgemeines zur Pharmazie
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 07.04.2012, 10:27
  4. Ist die Reinsubstanz Koffein als Arzneimittel definiert?
    Von Unregistriert im Forum Pharmakologie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.03.2012, 20:48
  5. Abgelaufene Arzneimittel
    Von Unregistriert im Forum Öffentliche Apotheke
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.02.2012, 22:23

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •