+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Herstellung von Wasserstoffperoxidlösung 6 % Wer kann helfen?

  1. #1

    Herstellung von Wasserstoffperoxidlösung 6 % Wer kann helfen?

    Hallo,

    kann mir bitte jemand bei Berechnung helfen?

    Es soll Wasserstoffperoxidlösung 6 % hergestellt werden. Stailisiert mit 0,5 % 10 % ige Acidi phosphor insgesamt 500 ml.
    Zur Verfügung steht Wasserstofperoxislösung 30 %.

    lg , Vali

  2. #2
    Benutzer Avatar von ila*89
    Registriert seit
    27.05.2012
    Beiträge
    48
    Pharmaziestudentin seit 2012
    Hey, also ich würde es so berechnen:
    Arzt mal Arzt durch Apotheker-Regel: du willst eine 6%ige Lösung und 500 ml, du hast eine 30%ige Lösung -> 6*500/30 =100 ml,
    d.h. du brauchst 100 ml der 30%igen Lösung

    diese 6%ige Lösung willst du aber noch stabilisieren, also: 0,5% von 500 ml = 2,5 ml brauchst von der 10%igen Phosphorsäure.

    demnach: 100 ml 30%ige H2O2 + 2,5 ml 10%ige H3PO4 zu 500 ml H20

    Ich glaube, so muss es stimmen falls nicht, ich lass mich gern eines besseren belehren

  3. #3
    Unregistriert
    Gast
    so ist das richtig!

  4. #4
    Unregistriert
    Gast

    Andere Meinung

    Ich denke nicht, dass man 100ml von der 30%igen Wassrrstoffperoxid nehmen kann. Meiner Meinung nach stimmt dann das Verhältnis Wasserstoffperoxid:Wasser nicht mehr, sodass es dann keine 6%ige Lösung mehr ist.
    Ich denke, man muss erst die 500ml 6%ige herstellen und davon dann 497,5ml + 2,5ml Phosphorsäure nehmen, oder?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Avatar von mia
    Registriert seit
    10.09.2010
    Beiträge
    229
    Apothekerin
    100ml Wasserstoffperoxid(30%ig) mit 2,5 ml Phosphorsäure(10%ig) mischen und das ganze auf 500ml auffüllen.

    Wenn man es ganz genau nimmt, muss man schon berücksichtigen, das sich das Volumen von H2O2 und Wasser nicht additiv mischt, und kann daher tatsächlich nicht einfach 397,5ml Wasser draufkippen. Aber der dadurch entstehende Fehler ist bei einer 6%igen Lösung vernachlässigbar gering. Am einfachsten finde ich es ohnehin, dass ganze in einem Messkolben anzusetzten und dann mit Wasser bis zur 500ml-marke aufzufüllen, statt das Wasser auch abzumessen.

  6. #6
    Vielen Dank an alle für die Antworten! :-)

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    25.04.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    207
    PTA seit 2013
    Grundsätzlich muss man ja sowieso erstmal das Volumen in Gramm auszurechnen. 6%ige H2O2 hat eine Dichte von 1,03, damit ergibt sich eine Masse 515g für 500ml.

    0,5% von 515g sind 2,58g.

    Ich habe dann folgende Gleichung aufgestellt: 30%m1+10%*2,58g+0%*m3=6%*515g

    Dann ergibt sich ohne Einheiten: 30m1+25,8+0m3=390 ---> 30m1=3090-25,8---> 30m1=3064,2---> m1=3064,2/30--> m1=102,14g von H2O2 30%

    Entweder man wiegt es jetzt also ab oder man sucht sich die Dichten für die Substanzen raus und rechnet es wieder in Volumen um. So würde ich das ausrechnen. Sind aber wie man sieht auch nur sehr minimale Unterschiede.

    Viele Grüße
    Springuin

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Augengel Herstellung
    Von Unregistriert im Forum Pharmazeutische Technologie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.05.2015, 21:18
  2. Rechenaufgabe, wer kann helfen?
    Von Aurarius im Forum Pharmakologie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.01.2015, 15:11
  3. 3 Fragen zur Herstellung von Rezepturen etc.
    Von Unregistriert im Forum Pharmazeutische Technologie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.03.2012, 20:12
  4. äquivalentberchnung zur herstellung steriler augentropfen
    Von antonia333 im Forum Pharmazeutische Technologie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.01.2011, 14:31
  5. Studentin sucht Praktikumstelle,bitte helfen
    Von Quando im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.11.2010, 18:13

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •