+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: 1.Stex durchgefallen?und jetzt?

  1. #1

    1.Stex durchgefallen?und jetzt?

    Hallo,

    ich bin Pharmaziestudentin im siebten Fachsemesster.
    Ich habe im Frühjahr 2011 Fach 2 Bio zum dritten Mal mitgeschrieben und wie es aussieht leider nicht geschafft.Da ich in Deutschland nur wegen meinem Pharmastudium gekommen bin, ist es wirklich traurig, wenn so was passiert.
    Ich habe mich einigermassen mit der Situation abgefunden, obwohl ich gar nicht weiss wie es jetzt weitergeht...Ich bin überfragt, ich habe keinen Plan und keiner kann meine Fragen richtig beantworten.
    Ich habe vor, mein Studium in einem EU Land fortzusetzen und ich will später in Deutschland mein Master Pharmaziestudium anerkennen lassen.
    Ich habe mich heute erkundigt und festgestellt, dass ich in Deutschland mit einem ausländischen Pharmaziesstudienabschluss nicht arbeiten als Apothekerin kann, denn ich bei den ersten Stex durchgefallen bin.Ich wollte und könnte es nicht glauben!Was kann ich machen mit den Studienleistungen, die ich in DL erbarcht habe.War Alles umsonst?Wie sieht es rechtlich aus?Was fuer Moeglichkeiten gibt es fuer die Pharmastudenten, die hier in Dl bei den ersten Stex durchgefallen sind, im Ausland ihren Studienabschluss machen und in DL arbeiten wollen?In wie weit wird mein Abschuss vom Ausland anerkannt werden?Was kann man ohne Approbation(ohne 3.Stex)machen?
    Ich brauche Ihre Kompetenz und Hilfe, damit ich fuer mein Leben eine vernuenftige Entscheidung treffen kann.


    Danke im Voraus!

    Mit freundlichen Gruesssen.


    Tsvetanova

  2. #2
    Alex
    Gast
    Hallo,
    für mögliche Vorschläge und Lösungsfindungen ist folgendes wichtig: Willst du unbedingt als Apothekerin arbeiten? Oder reicht es dir aus, als Pharmazeutin zu arbeiten?

  3. #3
    Foren-Guru Avatar von Christin
    Registriert seit
    18.11.2007
    Ort
    Wolfserwartungsgebiet
    Beiträge
    542
    Apothekerin seit 2013
    Die Auskunft, die du bekommen hast, ist vollkommen richtig. Du wirst keine Approbation bekommen. Eine Möglichkeit sehe ich darin, dass du dann eher in "Pharmaceutical Sciences", also in einen nicht-Staatsexamens-Studiengang, einsteigst. Apothekerin wirst du nicht mehr, aber in einem pharmazeutischen Berufsfeld kannst du dann mit einem entsprechenden Studiengang trotzdem arbeiten.
    You shoot me down, but I don't fall - I'm Titanium!

  4. #4
    Dr. Alexander Ravati
    Gast

    1.Stex durchgefallen?und jetzt?

    Zitat Zitat von francoise123 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich bin Pharmaziestudentin im siebten Fachsemesster.
    Ich habe im Frühjahr 2011 Fach 2 Bio zum dritten Mal mitgeschrieben und wie es aussieht leider nicht geschafft.Da ich in Deutschland nur wegen meinem Pharmastudium gekommen bin, ist es wirklich traurig, wenn so was passiert.
    Ich habe mich einigermassen mit der Situation abgefunden, obwohl ich gar nicht weiss wie es jetzt weitergeht...Ich bin überfragt, ich habe keinen Plan und keiner kann meine Fragen richtig beantworten.
    Ich habe vor, mein Studium in einem EU Land fortzusetzen und ich will später in Deutschland mein Master Pharmaziestudium anerkennen lassen.
    Ich habe mich heute erkundigt und festgestellt, dass ich in Deutschland mit einem ausländischen Pharmaziesstudienabschluss nicht arbeiten als Apothekerin kann, denn ich bei den ersten Stex durchgefallen bin.Ich wollte und könnte es nicht glauben!Was kann ich machen mit den Studienleistungen, die ich in DL erbarcht habe.War Alles umsonst?Wie sieht es rechtlich aus?Was fuer Moeglichkeiten gibt es fuer die Pharmastudenten, die hier in Dl bei den ersten Stex durchgefallen sind, im Ausland ihren Studienabschluss machen und in DL arbeiten wollen?In wie weit wird mein Abschuss vom Ausland anerkannt werden?Was kann man ohne Approbation(ohne 3.Stex)machen?
    Ich brauche Ihre Kompetenz und Hilfe, damit ich fuer mein Leben eine vernuenftige Entscheidung treffen kann.


    Danke im Voraus!

    Mit freundlichen Gruesssen.


    Tsvetanova
    Liebe Frau Tsetanova,

    ich kann Sie beruhigen. Die Auskünfte, die Sie bekommen haben, sind definitiv FALSCH!
    Sie können in jedem der übrigen 30 EWR-Staaten bzw. der Schweiz einen Abschluss erwerben. Die einzige Vorraussezung its, dass DIE sie als Studentin akzeptieren!
    Und das machen derzeit noch fast alle anderen Staaten - Bitte DORT erkundigen, z.B. in Österreich - NICHT hier! Die Behörden in Deutschland wollen das natürlich nicht und geben Ihnen daher gerne Falschauskünfte.
    Sie dürfen mir glauben, dass wir im Laufe der Jahre bei den Ravati-Seminren schon einige(!) solche Fälle beraten haben.
    Die haben dann in Österreich, Polen oder anderen Staaten weiterstudiert und nun DEFINITIV Ihre Approbation :-)

    Mit besten Grüßen

    Dr. Alexander Ravati


  5. #5
    Alex
    Gast
    Aber ein Auslandsdiplom (EU/EWR) ist keine 100%ige Garantie hier in Deutschland die Approbation zu bekommen. Immerhin muss man diese dann noch beantragen und wenn dann in den Akten ersichtlich wird, dass man früher bereits mehrfach durch das 1. Stex gefallen ist, ist die sicherlich nicht gerade förderlich für eine Anerkennung...

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von Thomas
    Registriert seit
    20.03.2010
    Beiträge
    225
    Pharmaziestudent seit 2010
    Zitat Zitat von Alex Beitrag anzeigen
    Aber ein Auslandsdiplom (EU/EWR) ist keine 100%ige Garantie hier in Deutschland die Approbation zu bekommen. Immerhin muss man diese dann noch beantragen und wenn dann in den Akten ersichtlich wird, dass man früher bereits mehrfach durch das 1. Stex gefallen ist, ist die sicherlich nicht gerade förderlich für eine Anerkennung...
    Sorry was Du hier erzählst ist nett gesagt...komisch. Also ein Diplom, dass innerhalb der EU/EWR gemacht wird MUSS eigentlich als Äquivalent zur deutsch. Approbation anerkannt werden(zumindest als äquivalent zum 2. Stex). Die Berufsanerkennung innerhalb der EU/EWR klappt sehr gut, wenn auch noch besser mit den alten(westlichen) EU/EWR-Staaten.

    Desweiteren liegt es gerade durch die EU-Abkommen nicht im Gutdünken eines Sachbearbeiters oder so, sondern wenn sie fachliche Gründe zur Ablehnung suchen, dann nicht das man mal 3 x durch das 1. Stex gefallen ist....maximal das fehlende PJ, dass dann nachgeholt werden muss.

    Also die Information von Dr. Ravati finde ich hilfreich und deckt sich mit EU-Recht

  7. #7
    Zitat Zitat von Dr. Alexander Ravati Beitrag anzeigen
    Liebe Frau Tsetanova,

    ich kann Sie beruhigen. Die Auskünfte, die Sie bekommen haben, sind definitiv FALSCH!
    Sie können in jedem der übrigen 30 EWR-Staaten bzw. der Schweiz einen Abschluss erwerben. Die einzige Vorraussezung its, dass DIE sie als Studentin akzeptieren!
    Und das machen derzeit noch fast alle anderen Staaten - Bitte DORT erkundigen, z.B. in Österreich - NICHT hier! Die Behörden in Deutschland wollen das natürlich nicht und geben Ihnen daher gerne Falschauskünfte.
    Sie dürfen mir glauben, dass wir im Laufe der Jahre bei den Ravati-Seminren schon einige(!) solche Fälle beraten haben.
    Die haben dann in Österreich, Polen oder anderen Staaten weiterstudiert und nun DEFINITIV Ihre Approbation :-)

    Mit besten Grüßen

    Dr. Alexander Ravati

    Sehr geehrter Herr. Dr.Ravati,

    als ich mitgekriegt habe, dass ich bei Bio durchgefallen bin ,habe ich mich beim Landespruefungamt Muenchen gemeldet. Sie haben mir gesagt ,dass ich meine Frage bezueglich der 3.Stex schriftlich formulieren und zuschicken.Sie haben mir auch gesagt , dass mein Mastertudium in Pharmazie aequivalent fuer die 2 Stex in Deutschland ist.Dies sollte bedeuten , dass ich wegen meinem endgueltigen Nichtbestehen beim 1 Stex,nicht an dem 3. Stex teilnehmen darf.Meine Ansprechsparthnerin war aber anscheinend nicht so sicher ,denn Sie wollte das Thema nochmals mit ihr Vorsitzender besprechen und sie meinte , dass mein Fall einen Sonderfall ist.
    An wem sollte ich mich wenden, falls ich meinen Studienabchluss in Pharmazie im Ausland absolviere?Ich mache mir ein bischen sorgen , denn die Behoerden sich anscheinend nicht so gut mit dieser Problematik -"Durchgefallen-Ausland weiterstudieren-in DL arbeiten"-auskennen und aus dem Grund geben Sie falsche Auskuenfte.
    So man kann trotz diesem 1 . Stex Nichtbestehen mit einem Auslaendischen Pharmazieabschluss auch deutsche Appr. als Apotheker bekommen.
    :angel:

    Danke, danke, Danke


    Mit besten Gruessen.


    Tsvetanova


+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Durchgefallen!!!
    Von Unregistriert im Forum 1. Staatsexamen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.01.2014, 14:44
  2. rentenversicherung jetzt schon?
    Von olli im Forum Off-Topic und Plauderecke
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.08.2013, 09:41
  3. Tausch Regensburg gegen Berlin!! komme jetzt ins 1. Tausch jederzeit
    Von Unregistriert im Forum Tauschbörse und Marktplatz
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.10.2012, 20:05

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •