+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Pharmazie studieren ohne Apotheker/Approbation

  1. #1

    Pharmazie studieren ohne Apotheker/Approbation

    Ich bin gerade durch das Thema Promotion nach 2. Staatsexamen? auf eine Frage gekommen: Kann man sich wirklich vom Staatsexamen abmelden, wenn man keinen Beruf als Apotheker/in anstrebt? Also ein rein wissenschaftliches Pharmaziestudium? Dann müsste man ja auch keine Famulatur machen, richtig?

    Es bieten wohl nur 2 Unis Pharmazie als Bachelor/Master an, wer nicht so weit gen Süden möchte, hat keine Auswahl mehr.

    Sozuagen ein Pharmaziestudium als "alternativ-klassischer" Weg: 8 Semester Studium + abschließendes Diplom

    Oder bekommt man Probleme, weil z.B. Veranstaltungen ab dem 5. Semester das 1. Stex voraussetzen? Erst an dieser Stelle sehe ich Probleme...

    Ich bin gespannt auf eure Antworten.

  2. #2
    Foren-Guru Avatar von Christin
    Registriert seit
    18.11.2007
    Ort
    Wolfserwartungsgebiet
    Beiträge
    542
    Apothekerin seit 2013
    Doch, die Famulatur musst du machen, um zum 1. Staatsexamen zugelassen zu werden. Die Staatsexamen solltest du auf alle Fälle ablegen, und es stimmt, du musst das 1. STEx bestehen, um weiterzustudieren.

    Hier findest du noch ein paar Diskussionspunkte zum BA/MA-System.

    Bis zum 2. Staatsexamen sollte man schon studieren, man sollte aber bedenken, dass man nur nach dem 3. Staatsexamen den "Titel" Apotheker hat, ins Versorgungswerk eintreten kann (mit Approbation) und immer die Alternative Apotheke hat. Außerdem werden für manche Stellen gezielt Apotheker gesucht, das hat etwas mit der rechtichen Stellung zu tun, vor allem, wenn es um die qualified person geht.
    You shoot me down, but I don't fall - I'm Titanium!

  3. #3
    hausmeister Avatar von wundi
    Registriert seit
    17.11.2007
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    415
    Zitat Zitat von Helenchen Beitrag anzeigen
    Es bieten wohl nur 2 Unis Pharmazie als Bachelor/Master an, wer nicht so weit gen Süden möchte, hat keine Auswahl mehr.
    Zwar auch noch südlich der Mitte, aber nicht so weit: Die FH Kaiserslautern. Dort kann man ab WS 2012/13 Angewandte Pharmazie studieren mit Abschluss Bachelor. Falls dich die Pharmazie interessiert aber der Apothekerberuf dafür nicht so sehr.

  4. #4
    Unregistriert
    Gast
    Der Thread hier ist zwar ein bißchen älter, aber ich mich wundert dennoch wieso recht viele glauben die Approbation ist Voraussetzung für die qualified person.
    Steht in denn in der AMG 15 nicht eindeutig:
    (1) Der Nachweis der erforderlichen Sachkenntnis als sachkundige Person nach § 14 wird erbracht durch


    1. die Approbation als Apotheker oder


    2. das Zeugnis über eine nach abgeschlossenem Hochschulstudium der Pharmazie, der Chemie, der Biologie, der Human- oder der Veterinärmedizin abgelegte Prüfung


    sowie eine mindestens zweijährige praktische Tätigkeit auf dem Gebiet der qualitativen und quantitativen Analyse sowie sonstiger Qualitätsprüfungen von Arzneimitteln.

    (2) 1In den Fällen des Absatzes 1 Nr. 2 muss der zuständigen Behörde nachgewiesen werden, dass das Hochschulstudium theoretischen und praktischen Unterricht in mindestens folgenden Grundfächern umfasst hat und hierin ausreichende Kenntnisse vorhanden sind:

    Experimentelle Physik

    Allgemeine und anorganische Chemie

    Organische Chemie

    Analytische Chemie

    Pharmazeutische Chemie

    Biochemie

    Physiologie

    Mikrobiologie

    Pharmakologie

    Pharmazeutische Technologie

    Toxikologie

    Pharmazeutische Biologie.


    Ein Pharmazeut hat all diese Kentnisse, oder geht da grundlegend etwas an mir vorbei??

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Avatar von Thomas
    Registriert seit
    20.03.2010
    Beiträge
    225
    Pharmaziestudent seit 2010
    Ja die zwei Jahre Berufserfahrung in der Analytik...die hat ein Pharmazeut nicht. Dafür muss ein Unternehmen erstmal investieren, bis er dann eine QP hat...Apotheker brauchen die meines Wissens nicht, ergo Unternehmen kann ihn schneller einsetzen --> finanzieller Vorteil

  6. #6
    Unregistriert
    Gast
    Auch Apotheker brauchen die zwei Jahre Berufserfahrung, also da gibt es keinen finanziellen Vorteil.

    Es stimmt, dass früher nur Apotheker QPs werden durften, aber die Regelung wurde mit der 14. AMG-Novelle oder so gelockert.

  7. #7
    Unregistriert
    Gast
    Experimentelle Physik

    Allgemeine und anorganische Chemie

    Organische Chemie

    Analytische Chemie

    Pharmazeutische Chemie

    Biochemie

    Physiologie

    Mikrobiologie

    Pharmakologie

    Pharmazeutische Technologie

    Toxikologie

    Pharmazeutische Biologie.

    Wie bitte schon soll man,dass als Biologe bzw Chemiker hinbekommen ?



  8. #8
    PhiP
    Registriert seit
    08.02.2011
    Ort
    Mühlhausen
    Beiträge
    98
    Apotheker seit 2012
    Wir hatten im Studium eine promovierte Chemikerin in den Technologie-Vorlesungen sowie im Praktikum mit dabei, die QP werden wollte...Pharm. Bio und Pharmakologie hat sie auch machen müssen...Soviel dazu!
    Geändert von Riemes (08.05.2012 um 16:16 Uhr)

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Pharmazie studieren OHNE Abitur
    Von Sertuerner im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.03.2015, 20:39
  2. Arbeiten OHNE anwesenden Apotheker
    Von OneStep im Forum Öffentliche Apotheke
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.10.2014, 22:03
  3. Approbation ohne deutsche Staatsbürgerschaft?
    Von Janina im Forum 3. Staatsexamen und Approbation
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.01.2013, 08:54
  4. Apotheker ohne Approbation
    Von Sebastian im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.08.2011, 14:02
  5. Pharmazie ohne Abitur studieren
    Von LaraCroft_hh im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.08.2011, 20:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •