+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Inhaltsstoffe von Rezepturen/Defekturen

  1. #1
    PiaM
    Gast

    Inhaltsstoffe von Rezepturen/Defekturen

    Hallo,
    ich bin derzeit noch im halbjährlichen Praktikum (PTA) und muss ja Defekturen und Rezepturen ins "Tagebuch" schreiben. Als Defektur habe ich jetzt einen Schlaf- ,und Nervensaft, aber da ich die einzelnen Inhaltsstoffe erklären soll, warum die jeweils darin sind, hoffe ich, dass sich da jemand besser auskennt oder mir zumindest helfen kann, in welcher Literatur ich Infos dazu finde. Hier die Rezeptur für 40 Flaschen (dahinter meine Vermutungen warum es drin ist)

    Schlaf- und Nervensaft:
    Doxylaminsuccinat 40,0g: sedierendes Antihistaminicum
    Avena sativa 80,0g
    Crataegus D1 80,0g: beruhigende Wirkung
    Lupulus URT 120g
    Passiflora incarnata D1 40,0g
    Viscum album URT 80,0g
    Traganth 62,5g
    Natr. ascorbat 6,4g
    Natr. EDTA 1,6g
    Aneurinnitr. 0,4g
    Glycerinum 352,0g
    Honig 1328,0g: Geschmack
    Aqua dest. 2681,6g: Lösungsmittel
    Vanilin 3,2g: Geschmack
    Zuckersirup 3116,0g: Geschmack, Konservierung??
    Methyl. p. oxybenz. 8,0g

  2. #2
    Apothekerin Avatar von Kirsten
    Registriert seit
    17.11.2007
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    355
    Blog-Einträge
    2
    Apothekerin seit 2007
    Also da hast du dir ja was ziemlich schweres ausgesucht!
    Bedenke, dass du nach allem gefragt werden kannst!!!

    Warum, wieso und weshalb! Was ist zu bedenken!
    Als Beispiel: du hast Konservierungsmittel drin, allergisches Potential... was könnte eine Alternative sein zu diesem Präparat, wenn der Patient keine Konservierungsmittel mag?

    Als Literatur hast du das Internet... zB.: Wiki, du musst dich durchsuchen, bis du was seriöses zu manchen Dingen findest.
    Arzneimittelkunde-, Drogenkunde-, Galenik-Hefter! Schau mal in der Apotheke, in der du arbeitest. Die werden doch sicherlich auch allerhand Literatur haben.

    Damit bist du, denke ich, schon mal gut unterwegs.
    Vielleicht kannst du dir selbst noch einige Gedanken dazu machen und Wirkungen ergänzen? Wenn dann doch noch was Schwierigkeiten bereitet, kannst du dich ja nochmal melden.
    Geändert von Kirsten (22.10.2010 um 11:52 Uhr)

  3. #3
    PiaM
    Gast
    Danke schon mal für die Antwort.
    ich weiß, dass es nicht das einfachste ist, aber es ist die einzige Defektur, die in der Apotheke, wo ich mein Praktikum mache, noch gemacht wird und da ich eigentlich sogar 2 Defekturen machen müsste fürs Tagebuch, muss ich die hier dann schon machen, egal wie einfach oder schwer.

    Weiß jemand ob ich den Honig mit in die Konservierung reinrechnen muss oder ob da der Zuckergehalt vom Zuckersirup ausreicht? Bin mir nicht mehr sicher ab welchem Gehalt das war.

  4. #4
    Apothekerin Avatar von Kirsten
    Registriert seit
    17.11.2007
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    355
    Blog-Einträge
    2
    Apothekerin seit 2007
    Hey, also viel hab ich über Honig als Konservierungsmittel nicht gefunden...

    Aber wenn man bedenkt, wie hoch der Zuckeranteil ist, dann kann ich mir vorstellen, dass Honig in dieser Zubereitung einen gewissen Beitrag zur Konservierung leistet. Allerdings sollte man nicht vergessen, dass Honig gewisse Enzyme, Vitamine usw. hat. Honig wirkt entzündungshemmend, antiseptisch und antibakteriell. Ich denke, das wird der Hauptgrund sein. Aber Honig hat auch ein allergenes Potential. (wird aber vielleicht nicht so hoch sein?!, kommt auf den Honig an)

    Ansonsten hast du ja auch noch als Konservierungsmittel "Methyl. p. oxybenz", hierbei vermute ich mal, dass es sich um Methylparahydroxybenzoat handelt. Wenn ich falsch liege, sag bitte Bescheid. Das ist jedenfalls ein Paraben, wo man aufpassen muss, da es auch allergenes Potential hat.

  5. #5
    Du musst zwei Defekturen machen?
    Ich bin auch grad an meinem Arbeitstagebuch, aber in der Arbeitsanweisung die wir vom RP bekommen haben steht ja nicht ausdrücklich, dass wir 2 Rezepture, 2 Defekturen machen müssen. Die einzige Angabe zu den Herstellungen lautet: Sorgen Sie für Abwechslung: Rezeptur/Defektur in verschiedenen Darreichungsformen, vermeiden Sie Dubletten. Ansonsten gar nichts.
    Ich hab auch nur eine Defektur beschreiben wollen. Eucerin cum Aqua. Das fand ich schon ziemlich.."einfach". Sonst hätte ich noch Wasserstoffperoxid-Lösung 3% im Angebot, nen bisschen Flüssigkeiten zusammenkippen fänd ich nen bisschen wenig für ne "Herstellung"? Oder seh jetzt nur ich das so ?

  6. #6
    PiaM
    Gast
    bei uns in der Schule war immer die Rede von 2 Defekturen und 2 Rezepturen, aufgrund dessen, dass jetzt ja die Defekturen zugelassen werden müssen, machen wohl einige Apotheken dann halt weniger Defekturen und es ist ok, wenn wir dann nur eine Defektur machen. Bei mir in der Apotheke ist es jetzt allerdings so, dass dies die einzige Defektur ist. Salbengrundlagen werden beim Großhandel gekauft in entsprechend großen Mengen, so dass jetzt noch so viel da ist, dass es Quatsch wäre, wenn ich davon eine machen würde, ebenso bei allen andern Sachen, die in Frage kommen würden, oder es ist mir zu einfach bzw ich wüsste nicht, was ich großartig an Text dazu schreiben könnte.

  7. #7
    Administrator Avatar von ooonja
    Registriert seit
    17.11.2007
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    629
    Apothekerin seit 2013
    Um nochmal auf die ursprüngliche Defektur zurückzukommen, hier was mir so spontan dazu einfällt:

    Crataegus D1 80,0g: stärkend (normalerweise in Bezug aufs Herz - hier wahrscheinlich auf Nerven bezogen)
    Lupulus URT 120g: wenn es sich um Humulus lupulus handelt - beruhigend
    Passiflora incarnata D1 40,0g: beruhigend
    Traganth 62,5g: Verdickungsmittel / Stabilisator
    Natr. ascorbat 6,4g: Geschmack?
    Natr. EDTA 1,6g: Komplexbildner, hier zur Stabilisierung?
    Glycerinum 352,0g: Viskositätserhöhung

    lg

  8. #8
    aldran
    Gast
    denke das Ascorbat könnte auch als Antioxidanz dienen:dodgy:

  9. #9
    cougar
    Gast
    richtig! Ascorbat dient hier als Antioxidationsmittel

  10. #10
    Helena2110
    Gast
    Also ich würde mir da gar nicht so was schweres raussuchen .. ich würde z.b. Eucerin cum aqua machen auch wenn ihr die normalerweise fertig bezieht.. aber das weiß der prüfer ja nicht. aber dank NRF kannst du da ohne ende zu schreiben und ich weiß selber das du pech haben kannst und du soetwas aussergewöhnliches schreibst dann erst recht dazu gefragt wirst.. !!! schau dir das NRF an und mach was da draus.. stell es vielleicht einmal her.. und schreib was dazu... du musst immer daran denken das das deine Note beeinflussen kann..

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tagebuch Pta Defekturen
    Von Mina im Forum PTA-Ausbildung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.11.2013, 22:54
  2. rezepturen ausrechnen ?
    Von naddy177 im Forum PTA-Ausbildung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.10.2013, 21:31
  3. Abrechnung von Rezepturen
    Von Unregistriert im Forum Öffentliche Apotheke
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.04.2012, 20:58
  4. Rezepturen in der Apotheke
    Von Unregistriert im Forum Öffentliche Apotheke
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.08.2011, 22:33
  5. Rezepturen im Praktikum
    Von Akantra im Forum PTA-Ausbildung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.02.2011, 15:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •