+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Famulatur in einer Krankenhausapotheke

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.10.2009
    Beiträge
    14
    Pharmaziestudent seit 2009

    Famulatur in einer Krankenhausapotheke

    hallo^^
    also ich würde gern den zweiten Teil meiner Famulatur in einer Krankenhausapotheke machen und da wollte ich mal fragen ob da jemand ein bestimmtes Krankenhasus empfehlen kann und muss man bei der Wahl des krankenhauses etwas besonderes beachten?
    danke schon mal im voraus!
    lg
    Geändert von Happy-Hippo (08.04.2010 um 14:12 Uhr)

  2. #2
    1,3,7-Trimethyl-2,6(1H,3H)-purindion Avatar von Willi
    Registriert seit
    15.11.2009
    Beiträge
    234
    Pharmazeut
    Hi, hast du spezielle Ortswünsche bzw. max. Entfernungen von irgendeinem Ort?

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.10.2009
    Beiträge
    14
    Pharmaziestudent seit 2009
    also sllte schon in leipzig sein aber sonst ist alles offen....

  4. #4
    Benutzer Avatar von Fauli
    Registriert seit
    13.10.2008
    Beiträge
    57
    Pharmaziestudentin seit 2008
    Na da ist ja die Wahl beschränkt... Mehr als du dir das da vermutlich aussuchen kannst, solltest du schonmal Bewerbungen abschicken, denn soweit ich das mitbekommen habe, sind die Krankenhaus-Apotheken-Plätze für Famulaturen sehr begehrt.
    LG
    Andere zu erkennen ist weise. Sich selbst zu erkennen ist Erleuchtung.
    (Lao-Tse)

  5. #5
    Foren-Guru Avatar von Christin
    Registriert seit
    18.11.2007
    Ort
    Wolfserwartungsgebiet
    Beiträge
    542
    Apothekerin seit 2013
    Dann bleiben dir ja nur Elisabethkrankenhaus, St.-Georg-Krankenhaus und Uniklinikum. Aus meinem Semester waren Leute in allen dreien, es ist sehr diffizil. Im Thread zum PJ im Krankenhaus erfährst du was übers Uniklinikum, allerdings war die Famulatur dort zwar spannend, aber teilweise sehr anstrengend und einsam^^
    You shoot me down, but I don't fall - I'm Titanium!

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.10.2009
    Beiträge
    14
    Pharmaziestudent seit 2009
    ok vielen dank! werd mich dann mal bewerben und hoffen dass es klappt... aber jz weiß ich erst mal wo ich mich bewerben kann;-)

  7. #7
    Was macht man denn in einer Krankenhausapotheke so?

  8. #8
    Würde mich auch interessieren. Vorallen ein paar Erfahrungsberichte wären schön!

    Ein paar Infos hab ich auch hier gefunden:

    Zitat Zitat von https://www.pharmaboard.de/content.php?8-Famulatur
    Je nach Größe und Ausrichtung der Krankenhausapotheke wird man die Bestellungen der einzelnen Stationen bearbeiten und zusammenstellen, bei der Herstellung mithelfen, wobei man im Vergleich zur öffentlichen Apotheke mit anderen Dimensionen konfrontiert wird. Unter Umständen ist es möglich im Sterillabor mitzuhelfen oder einen Unit Dose-Automaten kennenlernen.

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.10.2009
    Beiträge
    14
    Pharmaziestudent seit 2009
    hey^^
    also ich habe meine famulaur im st.georg (leipzig) gemacht.
    also im großen und ganzen war es eine interessante und lohnenswerte erfahrung, doch in diesem jahr gab es zum ersten mal famulanten deshalb waren die mitarbeiter nicht ganz so erfahren damit und dann gab es auch mal tage an denen man arbeit suchen musste aber das ist ja in der apotheke nicht anders.
    zu den aufagben: die erasten zwei wochen war ich in der kommisionierung d.h. es gab eine riesige lagerhalle mit regalen und kühlschränken wo dann medikamente etc eingeräumt werden mussten. auch wurden jeden tag kisten gepackt die an andere krankenhäuser zur versorgung geschickt wurden. dann musste ich noch infusionslösungen und den alltäglichen stationsbedarf für die einzelnen staionen der klinik bereitstellen...des weiteren gibt es so genannte einmaligen anforderungen (meistens antibiotika) die man zusammen suchen sollte und die dann von boten abgeholt wurden. ich durfte auch btm-anforderungen bearbeiten..... also das klingt jz vllt nich ganz so super aber nach den zwei wochen konnte ich eionige antibiotika dann auswendig und man konnte auc mit vielen medikamneten was anfangen;-)
    in den letzten zwei wochen war ich dann mit in der rezeptur. hab salben abgefüllt, lösungen für die mikrobiologie hergestellt etc dann durfte ich mit im sterilraum helfen wo schmerzmittel und babynahrung hergestellt wird. das ging dann so eine woche undei letzte woche war ich mit in der zytostatikaherstellung. hab rezepte abgeheftet, zytostatika eingeräumt und im sterilraum bei der herstellung mit zu gesehn.
    einmal durfte ich auch mit auf stationsbegehung, wo die korrekt handhabung bzw lagerung von medikamenten kontrolliert wurde.
    also ich kann nur jedem empfehlen im krankenhaus ein praktikum zu machen;-) was ein bisschen blöd ist dass die uniklinik nur studenten nimmt die schon das afl praktikum hatten und durch die modularisierung ist das aber erst im 4. semester vllt überlegen sie sich es vllt nochmal....

  10. #10
    Klingt echt gut. Vielen Dank für deinen ausführlichen Erfahrungsbericht =)

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Krankenhausapotheke Tarif
    Von Josi1987 im Forum Krankenhausapotheke
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.07.2014, 11:35
  2. Praktikum in einer Krankenhausapotheke
    Von Wendymausi im Forum PTA-Ausbildung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.10.2013, 02:36
  3. Berufsaussichten Krankenhausapotheke
    Von vanus im Forum Krankenhausapotheke
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 24.07.2013, 15:54
  4. Praktikum in einer Krankenhausapotheke
    Von Unregistriert im Forum PTA-Ausbildung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.10.2012, 16:19
  5. Krankenhausapotheke
    Von Unregistriert im Forum PTA-Ausbildung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.08.2012, 14:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •