+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 33

Thema: identifizierung der identität

  1. #1
    stud Avatar von Katha
    Registriert seit
    17.11.2007
    Beiträge
    57
    Pharmazeutin seit 2012

    identifizierung der identität

    so liebe leute, da ich kurz vor dem verzweifeln bin: hatte jemand zufällig schon mal glibenclamid in seinem gläschen?

  2. #2
    Apothekerin Avatar von Kirsten
    Registriert seit
    17.11.2007
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    355
    Blog-Einträge
    3
    Apothekerin seit 2007
    wie passend!
    Glibenclamid hatte ich zwar noch nicht, aber vielleicht erkennt einer diese charakteristischen Eigenschaften?!

    ich hab weiße, sehr bittere Kristalle, schmilzt bei 165-170 und ist in allem außer Ether und verd.NaOH löslich
    riecht nach einem Pyridin, ist pos. auf Na und Cl und ich hab keine Ahnung

    Hilfe...

  3. #3
    genießer Avatar von itac.cati
    Registriert seit
    17.11.2007
    Ort
    Altensalz - die perle des vogtlands
    Beiträge
    107
    Pharmaziestudentin seit 2007
    ...hmmm mir fällt nur ein, dass procain-hcl sehr tückisch ist. riecht nach bäcker, verweigert spezifische-identitätsreaktionen z.b. diazo und schmilzt bei knapp unter 160 grad.

    ....ach ja: und es bringt einen zur verzweiflung, wenn man nicht weiß, was oder wer es ist.

    lg und viel erfolg!

  4. #4
    kann Zeit verflüchtigen Avatar von sharksen
    Registriert seit
    18.11.2007
    Ort
    HRO
    Beiträge
    84
    Pharmaziestudent seit 2007
    Die neue Runde scheint etwas tückischer zu sein (Jakob geht zu Hause!). Glibenclamid hatte ich auch noch nicht, aber ich möchte diesen Thread auch dazu nutzen, mein Zeuch vorzustellen in der Hoffnung, dass jemand etwas erkennt.

    SP bei ca. 140°C, riecht etwas streng (ich finde wie totes Tier aber andere fandens nicht so schlimm), löst sich eigentlich nur in Ethanol, macht einen positiven Zwikker-Nachweiß (schon mit Zwikker I wirds blau) und sonst aber keine einzige schöne Farbreaktion.

  5. #5
    Chaoschemiker
    Registriert seit
    24.04.2008
    Beiträge
    41
    Pharmaziestudent seit 2007
    Wer kennt diesen Stoff? weiß,mehlartig, nicht oder nur sehr schlecht wasserlöslich, dafür aber gut in verd. alkalilauge, schmeckt leicht bitter, und hat einen schmelzpunkt der bei 350*C liegt und wahrscheinlich nicht theobromin und auch kein allopurinol ist! Um hilfreiche Hinweise wird gebenten. Danke

  6. #6
    Foren-Guru Avatar von Christin
    Registriert seit
    18.11.2007
    Ort
    Wolfserwartungsgebiet
    Beiträge
    542
    Apothekerin seit 2013
    Ich hätte auch noch einen im Angebot:
    Schmelzpunkt 157/158°C
    weißes Pulver
    ganz toll lösloch in Wasser
    reduziert CuSulfat nach einer Weile dunkelbraun
    macht ansonsten NICHTS^^

    Cati, vielleicht ists Procain;-)
    You shoot me down, but I don't fall - I'm Titanium!

  7. #7
    Studentin Avatar von Caro
    Registriert seit
    18.11.2007
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    133
    Apothekerin seit 2013
    so ich hätte auch noch was anzubieten:

    Schm.pkt: 238-240 °C
    weißes pulver, nach einiger zeit in H2O löslich
    gibt die zincke-könig-spaltung (rote färbung) auf pyridin-derivate
    macht keine diazo (oder will nicht?)
    gibt keine färbungen mit mandelin, froehde, marquis oder mit säuren
    macht sonst auch nichts mit FeCl3, CuSO4 oder so...

    und es ist nicht nicotinsäure

    ACHTUNG: das zeug heißt coffein^^
    Geändert von Caro (16.11.2009 um 21:23 Uhr)

  8. #8
    Foren-Guru Avatar von Christin
    Registriert seit
    18.11.2007
    Ort
    Wolfserwartungsgebiet
    Beiträge
    542
    Apothekerin seit 2013
    hab gerade was über sulfamerazin gelesen, das bei 234-238°C schmilzt...müsste aber Diazo geben
    You shoot me down, but I don't fall - I'm Titanium!

  9. #9
    Studentin Avatar von Caro
    Registriert seit
    18.11.2007
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    133
    Apothekerin seit 2013
    ja ich weiß..kommt eingtl nicht in frage

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.11.2007
    Beiträge
    3
    Pharmaziestudent seit 2007
    Hatte jemand schon mal ein Substanz, die bei ca. 310 °c beim Schmelzen leicht braun wurde und ab ca. 330°C dann schwarz?

    Farbreaktionen:
    H2SO4: gelb
    Froehde: gelborange/rot
    Marquis: gelb/orangerot
    Mandelin: braun ( schwarz)

    gut wasser- und ethanollöslich

+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Acetylsalicylsäure: Prüfung auf Identität
    Von freekly112 im Forum Pharmazeutische Chemie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.10.2013, 11:11
  2. Biete Buch: Identifizierung von Arzneistoffen
    Von Piranja im Forum Tauschbörse und Marktplatz
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.11.2011, 23:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •