+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Pharmazie in Marburg

  1. #1
    Unregistriert
    Gast

    Pharmazie in Marburg

    Hey Leute,

    möchte zum Wintersemester mit dem Pharmaziestudium beginnen, aber weiß noch nicht so recht an welcher Uni. Finde die Stadt Marburg super schön und perfekt gelegen, daher ein paar Fragen zum Studium dort. Wie sieht es mit Laborplätzen aus, hat man ab dem 1. Semester einen festen Platz? Wie oft können Prüfungen wiederholt werden und liegen diese alle am Ende des Semesters. Wie siehts im Labor aus, findet man schnell Freunde und arbeitet partnerschaftlich oder ist es eher ein Konkurrenzkampf? Wie gefällt euch die Stadt und das Studentenleben dort?

  2. #2
    Unregistriert
    Gast
    Hallo,
    in Marburg sind eigentlich von den Räumlichkeiten genug Laborplätze vorhanden, es kann natürlich schonmal etwas "kuschelig" werden.
    Einen festen Platz hat man nicht, nach ca. 6 Wochen wird im 1. Semester in Chemie eine Klausur geschrieben, die man bestehen muss, um ins Labor zu kommen (hierfür gibt es immer 3 Versuche pro Semester im Abstand von je einer Woche). Im 2. Semester arbeitet man in 2er-Gruppen, da kann man sich einen Laborpartner aussuchen, und im 3. Semester (Organik) gibt es wieder eine Eingangsklausur fürs Labor. Im 4. Semester wird man in 4er-Gruppen eingeteilt.
    Die meisten Klausuren (abgesehen von den Eingangsklausuren wie in Chemie oder AFL) (immer 3 Versuche pro Semester, max. 6 insgesamt) sind am Ende des Semesters, bei manchen Praktika auch etwas früher.
    Eigentlich ist immer ein gutes Zusammenarbeiten möglich, nette Leute findet man recht schnell, und die "Ellenbogenleute" habe ich bisher eher in der Minderzahl angetroffen :-)
    Generell kann man Marburg schon empfehlen, aber im 1. und 3. Semester wird in Chemie ziemlich gesiebt (im 1. Semester ist es in letzter Zeit etwas schlimmer geworden), aber es ist machbar.

  3. #3
    Unregistriert
    Gast
    Im 3. Semester arbeitet man auch in 2er-Gruppen, da gibt es seit 3-4 Semestern immer zwei Laborgruppen hintereinander.

  4. #4
    Unregistriert
    Gast
    Vielen Dank für die vielen Infos Was für Inhalte werden denn in dieser Eingangsklausur Chemie abgefragt? Abistoff? Und gibt es in Pharmazie auch hauptsächlich Prüfungen mit multiple choice Fragen?
    Könntest du mir auch ein wenig über das Studentenleben in Marburg allgemein erzählen? Was kann man unternehmen, was bietet sich an Freizeitaktivitäten an?

  5. #5
    Unregistriert
    Gast
    Es ist eigentlich nur Anorganik, was dort abgefragt wird (Redoxrealtion, Säure-Base, Elektrolyse/Galvani, ein paar Rechenaufgaben und diese Dinge), ob das direkt Abistoff ist, weiß ich nicht genau, da ich selber keim Chemie in der Oberstufe hatte. Das Skript ist ziemlich gehaltvoll, ca. 700 Seiten, und stark am Mortimer orientiert. Ich würde die Klausur nicht unterschätzen, es wird da ziemlich gesiebt ;-). Die Abschlussklausur ist dann eher auf den Praktikumsstoff im Labor ausgerichtet.
    In Bio gibt es in den ersten 3 Semestern nur MC-KLausuren, PBII ist dann eine Mischung, , Mikrobiologie ist MC, bei manchen Klausuren sind ein paar MC-Fragen eingebaut . Chemie, Mathe, Physik sind keine MC-Klausuren, aber in Mathe kann man sich einen schönen "Spicker" machen und mit zur Klausur nehmen und dort benutzen. Also alles machbar-bei den meisten allerdings nicht in Regelstudienzeit.
    Marburg ist ja nicht besonders groß, aber weil eigentlich überall Studenten rumlaufen, gibt es auch genügen Dinge, die man unternehmen kann : Unisport, eine Kneipe reiht sich an die nächste, es gibt im Juli "3 Tage Marburg", ein großes Stadtfest, und im KFZ sind öfters auch gute Konzerte und andere Veranstaltungen. Ins Kino kann man hier auch gut gehen. Die Pharmazeuten veranstalten auch regelmäßig Parties.
    Nachteil sind die Mieten, aber das ist ja nichts Neues und woanders ähnlich, das kann etwas problematisch werden.

  6. #6
    Unregistriert
    Gast
    Super, das hört sich vielversprechend an Danke für die ausführlichen Antworten!! Jetzt hoffe ich nur noch, dass ich zum Wintersemester auch ein Studienplatz in Marburg bekomme, mit Abischnitt 2,1 wird das wohl knapp...

  7. #7
    Unregistriert
    Gast
    Sollte in Marburg eigentlich im Nachrückverfahren klappen, zum Wintersemester werden ja immer gut 150 Leute aufgenommen.

  8. #8
    Unregistriert
    Gast
    Hoffentlich������ Da war ja letztes Jahr die Grenze beim Nachrückverfahren bei 2,2 und hab angst, dass der NC wie jedes Jahr wieder ein wenig höher liegt dieses Jahr und 2,1 nicht reicht... Naja, da hilft nur abwarten

  9. #9
    Unregistriert
    Gast
    Kleiner Tipp:Melde dich sicherheitshalber einfach noch in Marburg fürs Losverfahren an, bei Pharmazie ist es nicht so unwahrscheinlich, dass das klappt!

  10. #10
    Unregistriert
    Gast
    Danke für den Tipp) Werd ich machen!

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Studienort Marburg
    Von Sushi im Forum Pharmaziestudium Marburg
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.03.2015, 20:03
  2. Tausch Biete: Pharmazie Marburg zum SS 13 oder WS 13/14 (dann im 2. bzw. 3. Semester)
    Von Kazemi im Forum Tauschbörse und Marktplatz
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.12.2012, 13:52
  3. Pharmazie in Jena oder Marburg studieren?
    Von Unregistriert im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.04.2012, 17:12
  4. Tausch Biete Marburg Pharmazie gegen Frankfurt, Mainz, Bonn, Düsseldorf Pharmazie
    Von Unregistriert im Forum Tauschbörse und Marktplatz
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.03.2012, 10:31
  5. Tausch Biete: Pharmazie Marburg, Suche: Mainz/Frankfurt/Heidelberg
    Von Apfelwasser im Forum Tauschbörse und Marktplatz
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.10.2011, 09:52

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •