+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: arbeitssuchend melden zwischen PJ und 3. Stex

  1. #1
    Unregistriert
    Gast

    arbeitssuchend melden zwischen PJ und 3. Stex

    Hallo,
    ich weiß, dass es dazu bereits einen Thread gibt, aber so richtig weiter hilft er mi nicht, um ehrlich zu sein.

    Ich bin seit länger Zeit am Überlegen, ob ich mich zwischen PJ und 3. Stex arbeitssuchend melden soll oder nicht. Was mich vor allem etwas daran hindert ist, dass ich nicht recht weiß wie das dann mit dem Arbeitsamt läuft. Soweit ich weiß bekommt man von denen immer wieder Jobangebote bzw Bewerbungsgespräche zu denen man hingehen soll. Kann man das einfach so ablehnen oder ignorieren? Und was wenn ich hingeh und dort genommen werde? Kann ich das alles einfach absagen und bekomme trotzdem das Geld? Oder ist das letztendlich genauso aufwendig wie wenn ich einfach auf 400 € Basis in der Apotheke arbeiten würde?
    Wieviel Geld bekommt man normalerweise?
    Und mann muss ja 3 Monate vor der arbeitslosigkeit zum Arbeitsamt gehen und das ankündigen. Kann ich das machen und dann in den 3 Monaten trotzdem noch nach nem Nebenjob in der Apotheke ausschau halten?
    Tja und wenn ich in der Apotheke arbeite, frage ich mich welche Apotheke mich für die 2 Monate nehmen würde. Ich bezweifel es, dass ich eine finden werde.
    Vielen Dank schon mal für alle Antworten und eure Hilfe!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    25.04.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    207
    PTA seit 2013
    Hallo Unregistriert,

    meine Situation ist zwar nicht ganz die gleiche, aber vielleicht ähnlich. Ich habe am 28.2. mein halbjähriges Praktikum für die PTA Ausbildung beendet und habe erst morgen also am 11.3. die Prüfung und am 12.3. kriege ich meine Berufserlaubnis (hoffentlich). Ich hatte mich 3 Monate vor dem 28.2. beim Amt gemeldet. Dort hieß es dann ganz klar: Zwischen den Abschnitten sind sie Auszubildender, weil sie ihre Ausbildung ja noch nciht abgeschlossen haben und ohne die letzte Prüfung auch noch gar nicht arbeiten dürfen in ihrem Beruf. Geld hätte mir auf Grund dessen sowieso nicht zugestanden. Ich habe lediglich ein Beratungsgespräch gehabt, was ganz nett war, aber letztendlich auch nix daran geändert hat, wie ich mienen neuen Job gefunden habe.

    Ansonsten steht dir nach 1 Jahr versicherungspflichtig arbeiten, 60% deines letzten Nettogehaltes für 6 Monate zu (das ist die normale ALG1 Regelung), ob du die allerdings ohne das 3. Stex kriegst oder ob sie dann sagen, nö sie sind jetzt wieder Student und damit Bafög o.ä. bleibt abzuwarten. Vielleicht hatte hier jemand die Erfahrung?

    Weiterhin sind die bei der Arbeitsagentur aber sehr umgänglich (ist ja nicht das komische Jobcenter), Vorteil wäre noch, wenn du dort gemeldet bist, dass du Bewerbungskosten beantragen kannst. Das lohnt sich dann schon etwas, wenn man wenig hat und man kann ein e-learning nutzen, was ganz nett ist.

    Liebe Grüße
    Springuin

  3. #3
    Neuer Benutzer Avatar von Chromeo
    Registriert seit
    28.03.2010
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    18
    Apotheker seit 2013
    Hallo, habe im Dezember genau die gleiche Situation gehabt, melde dich 3 Monate vor Ablauf deines Arbeitsvertrags über die Homepage der Agentur für Arbeit Arbeitssuchend, dann kriegst du Unterlagen zugeschickt und musst zu einem Beratungsgespräch, da erklärst du die Situation und bezieht ganz normal Arbeitslosengeld, die Leute beim Amt kennen die Situation und waren zumindest bei mir sehr kooperativ, ich musste keine Bewerbungen schreiben, habe keine Angebote bekommen und wurde auch sonst in Ruhe gelassen, musste nur meinen Arbeitsvertrag für Januar einmal vorzeigen.

  4. #4
    Apothekerin Avatar von 1981engelchen
    Registriert seit
    14.09.2010
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    392
    Apothekerin seit 2010
    Machen würde ich das auf jeden Fall, habe ich selber auch getan. Ist ja sonst verschenktes Geld!
    Wie du genau behandelt wirst, wird zum Einen davon abhängen, ob du für die Zeit nach der Approbation schon einen Job hast und zum Anderen an welchen Berater du beim AA selber gerätst. Da habe ich nämlich schon sehr negative Sachen gehört, aber auch sehr positve. Bei mir selber war es so, dass ich einen festen Job für "danach" hatte und trotzdem wollte man mich zwingen, dass ich mich bewerbe. Habe mich damals mit mehreren Leuten darüber unterhalten und glücklicherweise ist es so, dass überhaupt sehr sehr wenige offene Stellen ans AA gemeldet werden. Meist läuft das ja über ganz andere Wege mit der Jobvermittlung in den Apotheken (GH, Apo.kammer, PZ /DAZ), so dass man da von dieser Seite sowieso wenig zu befürchten hat. Und wenn dann doch, dann können die mit einem ohne Approbation eh nix anfangen. Hilfreich ist es daher, wenn du dich nicht als Apotheker, sondern nur als Pharmazeut beim AA führen lässt, denn genau das ist man ja ohne 3.Stex und Approbation :-). Falls man dann doch tatsächlich in die Verlegenheit kommt, einen potentiellen Arbeitgeber kontaktieren zu müssen, dann würde ich dem die Situation genau so erläutern wie sie ist. Vielleicht (wenn noch nötig) springt ja n netter Job oder Kontakt für später raus und ansonsten unterhält man sich mal nett. Die beim AA haben meiner Erfahrung nach leider wenig Ahnung davon, wie das alles bei uns so abläuft, da Apotheker da meist zur einen Tür rein und zur andern wieder raus marschieren. Also mutig sein und Augen zu und durch :-)! Viel Erfolg!

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.08.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    1
    Pharmazeut seit 2013
    Danke für eure Kommentare zu dem Thema
    Gibt es vielleicht jemanden, der vor dem Studium schon einen Berufsausbildung gemacht hat (und eventuell in der Zeit dort vermittelt wurde...)?
    Vielen Dank für Antworten

  6. #6
    Apothekerin Avatar von 1981engelchen
    Registriert seit
    14.09.2010
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    392
    Apothekerin seit 2010
    Was genau willst du denn wissen? Berufsausbildung vor dem Studium haben hier sicher so einige (ich inklusive)...

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Bafög zwischen 2. Stex und PJ
    Von csg im Forum Praktisches Jahr
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.02.2014, 18:16
  2. Arbeitssuchend melden?
    Von Unregistriert im Forum PTA-Ausbildung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.12.2013, 13:21
  3. Arbeitslos melden?
    Von Chris87 im Forum PTA-Ausbildung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.08.2013, 10:07
  4. Arbeitlos melden zwischen PJ und Approbation
    Von Unregistriert im Forum Praktisches Jahr
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 07.07.2011, 18:57
  5. Überbrückung zwischen 2.Stex und PJ
    Von Kath im Forum Praktisches Jahr
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.12.2010, 14:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •