+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Chemie statt Pharmazie zur Überbrückung

  1. #1
    Unregistriert
    Gast

    Chemie statt Pharmazie zur Überbrückung

    Hallo,

    ich habe leider keinen Platz für Pharmazie bekommen. Meine Idee war nun mich für Chemie oder Biowissenschaften einzuschreiben und das zwei Semester zu studieren. Kann man so auch schon Scheine für Pharmazie bekommen bzw. werden die angerechnet?
    Ich würde mich über ein paar Tipps freuen

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.11.2009
    Ort
    Jork
    Beiträge
    403
    Apothekerin
    Hallo,

    das Problem, wenn du etwas anderes studierst, ist, dass du keine Wartezeit in dieser Zeit sammelst.
    Macht also nur Sinn, wenn deine Abinote so gut ist, dass du voraussichtlich damit beim nächsten Mal einen Platz bekommst.
    Scheine anrechnen ist sehr schwierig, weil in den pharmazeutischen Chemie-Vorlesungen immer der Bezug zum Arzneibuch da ist, ebenso in den Praktika, das fehlt in anderen Fächern.

    Lg,
    Steffi

  3. #3
    Neuer Benutzer Avatar von Kathi R
    Registriert seit
    09.08.2012
    Ort
    bei Düsseldorf
    Beiträge
    12
    Pharmaziestudentin seit 2012
    Also wenn du mit Biowissenschaften anfängst, ist das einzige, was anzurechnen geht, das Physikpraktikum, so ging es mir nämlich jetzt. Habe selbst zwei Semester Biowissenschaften in Münster studiert. Allerdings konnte man mir nur "Physikalische Übungen für Pharmazeuten" mit meinem Praktikum als äquivalent anrechnen. Das meiste für die "Physikalisch-chemischen Übungen" habe ich aber auch schon absolviert, der Physikprofessor, der in Düsseldorf für die Pharmazeutenpraktika zuständig ist, meinte, dass er mir davon viel erlassen kann. Die Klausur muss ich dann aber trotzdem mitschreiben, da mir ein kleiner Teil fehlt
    Alles andere, also die Bio- und Chemiepraktika, Botanik etc. hat nicht funktioniert mit dem Anrechnen, da eben wie Steffi oben schon geschrieben hat, der Arneibuchbezug fehlt. Aber nichtsdestotrotz hast du die Stoffgrundlagen dann schonmal gelernt.
    Ist halt ein Risiko, da du dann eben keine Wartezeit hast, ich kenn deinen Abischnitt ja nicht.
    Viel Erfolg wünsch ich dir auf jeden Fall, wenn du zu Biowissenschaften fragen hast, melde dich einfach

    Liebe Grüße

    Kathi

  4. #4
    Zwar wirst du dir nicht viel anrechnen lassen können, trotzdem ist nicht schlecht 1 bis 2 Semester Chemie zu studieren.
    Erstens wirst du mit dem Alltag eines Studenten vertraut und zweitens lernst du im Chemiestudium in dem ersten Semester schon viel, was du im Pharmaziestudium wieder gebrauchen kannst und das in einer deutlich vertieften Form. Der Einstieg ins Studium sollte dir mit dieser Erfahrung deutlich leichter fallen. Die Erfahrung habe ich auch gemacht.

  5. #5
    Unregistriert
    Gast
    Vielen Dank für eure Antworten
    Ich habe schon neun Wartesemester. Mehr würden mir nicht wirklich etwas bringen.
    Habe versucht über die Prüfungsämter rauszukriegen welche Scheine mir anerkannt werden könnten aber die Information sind recht dürftig. Leider weiß keiner so recht Bescheid oder will sich nicht festlegen.
    Insgesamt sehe ich es aber auch so das ich es wie eine Art Übungssemester ansehe und mich mit dem Alltag vertraut machen kann.

  6. #6
    Mit neun WS müsstest du doch schon jetzt bzw. zum Sommersemester einen Platz bekommen oder?

  7. #7
    Unregistriert
    Gast
    Ich hatte mich für dieses WS beworben. Habe auch gedacht mit 9 Wartesemestern wird das kein Problem sein einen Platz zu bekommen aber der Durchschnitt zählt eben auch noch. Bei der nächsten Bewerbung weiß ich welche Städte ich wählen sollte.

  8. #8
    Darf ich fragen welchen Schnitt du hast bzw. an welchen Unis du trotz der WS nicht genommen wurdest? Denn mein Schnitt ist auch nicht besonders und ich hatte auch auf die hohe Zahl der WS gesetzt..

  9. #9
    Unregistriert
    Gast
    Ja
    Ich habe einen Schnitt von 3,1 + PtA-Ausbildung und FsJ. Beworben habe ich mich in Jena, Leipzig, Halle, Marburg, Heidelberg und Greifswald. Unter beachtung der richtigen Ortspräferenz hätte ich dieses Jahr einen Platz in Braunschweig, Frankfurt, Greifswald, Marburg, München und Würzburg bekommen können.

  10. #10
    Okay, was sind denn dann die Anforderungen für Heidelberg, bzw. wieviele WS bräuchtest du?

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wechsel Pharmazie zu Chemie
    Von der_blaue_ball im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.06.2013, 23:34
  2. Pharmazie + Nanotechnologie oder Pharmazie + Chemie ?
    Von Unregistriert im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.05.2012, 22:01
  3. Pharmazie + Nanotechnologie oder Pharmazie + Chemie ?
    Von Unregistriert im Forum Sonstige Fachthemen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.05.2012, 22:01
  4. Pharmazie - Chemie zu schaffen?
    Von Jingle im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.07.2011, 00:48
  5. Überbrückung zwischen 2.Stex und PJ
    Von Kath im Forum Praktisches Jahr
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.12.2010, 14:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •