+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Pharmazie-Studium - Einschreiben und dann wechseln?

  1. #1
    Pherenas
    Gast

    Pharmazie-Studium - Einschreiben und dann wechseln?

    Hallo

    Ich hatte bereits im Thread Wintersemester 2012/13 Thread gepostet, aber anscheinend habe ich meine Frage nicht ganz richtig formuliert gehabt *lach*
    Also versuche ich es mal auf diesem Weg:
    Nachdem ich mein Abitur in diesem Jahr in Bayern mit einem Schnitt von 2,2 erhalten habe, bewarb ich mich bei hochschulstart.de für Pharmazie.
    Meine Bewerbung ist bei hochschulstart.de angekommen ... doch so langsam bekomme ich wirklich Bedenken.
    Mir war von vorne herein klar, dass ich mir mit 2,2 meine Uni nicht gezielt werde aussuchen können.
    Deswegen ist es mir völlig egal wo ich studiere - mir geht es einzig und allein um den Studiengang.
    Laut der Liste auf hochschulstart hätte ich letztes Jahr in Nürnberg,Regensburg und Halle einen Studienplatz zum Wintersemester bekommen. Im Jahr davor hätte ich dort ebenfalls einen Studienplatz bekommen.
    Eigentlich dachte ich bis vor kurzem .."Das sollte ja kein Problem sein ...unser bayrischer Doppeljahrgang ist durch .. schlimmer kanns zumindest an den meisten bayrischen Unis nicht werden .." - aber anscheinend liege ich damit falsch?

    Ich möchte auf keinen Fall im Wintersemester ohne irgendetwas da stehen und ein halbes Jahr warten. Meine Eltern unterstützen mich leider nur, wenn ich direkt zum Wintersemester anfange zu studieren ... auf eine Diskussion dies bezüglich lassen sie sich gar nicht erst ein. Pharmazie ist zwar mein Traumstudiengang...aber zur Not könnte ich auch mit einem Biologie-Studium "leben"... .

    Nun zur eigentlichen Frage:
    Die Zulassungsbescheide werden von hochschulstart.de ja erst Mitte September verschickt und bis dahin ist die Frist in der ich den Platz in Biologie annehmen kann schon abgelaufen. Wäre es nun sinnvoll mit meinen Vorraussetzungen (2,2 Abi - egal wo studieren) einfach darauf zu hoffen einen Platz zu bekommen oder sind die Chance da zu gering so dass ich im Zweifelsfall ohne einen Studienplatz da stehe?
    Oder wäre es möglich den Bio-Platz anzunehmen und dann im September dann wieder abzusagen und zu Pharmazie zu wechseln?

    Das mag vl. eine blöde Frage sein ... aber ich weis zZ wirklich nicht was ich machen soll .. und so ganz vertraut mit der Materie bin ich leider noch nicht.

    Vielen Dank im Vorraus,

    Marc

  2. #2
    Benutzer Avatar von Annii
    Registriert seit
    15.02.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45
    Pharmaziestudentin seit 2011
    Mit 2,2 wird es vielleicht nicht ganz das Problem werden einen Studienplatz zu bekommen. Gerade an Unis die viele Plätze pro Semester haben denk ich schon, dass du dort etwas finden wirst. Sicher ist es ja aber nie. Vielleicht hätte es Sinn gemacht sich gerade an solchen Unis auch zu bewerben. Halle und Regensburg bieten soweit ich weiss ziemlich viele Plätze an. Wie dann jedoch die Auswahlbedingungen sind das weiss ich nicht. Meist ja nach Abinote bis die Plätze voll sind. Wie du schon richtig bemerkt hast gibt es Doppeljahrgänge die den NC natürlich auch nach oben korrigieren können und oft hast du zwar den entsprechenden Abischnitt aber leider nicht das richtige Sozialkriterium welches dir den rettenden Platz verschafft.
    Das deine Eltern dich "nur" zum Wintersemester unterstützen finde ich überhaupt nicht gut. Wenn du eben keinen Studienplatz bekommst kannst du es ja nicht ändern. Ich kenne zwar ihre Beweggründe nicht warum sie da so unnachgiebig sind aber ist ihnen denn geholfen, wenn sie dir ein Biologiestudium finanzieren, was du jetzt anfängst und dann nach 4 Semestern abbrichst, weil es dir nicht gefällt? Ich persönlich würde auf keinen Fall ein Fach studieren mit dem ich "leben" könnte, wenn ein anderes Fach mein Traumstudiengang wäre. Wenn du das dann nach ein paar Jahren merkst dann ärgerst du dich darüber. Und gerade deine Eltern sollten dich doch da unterstützen und dir nicht im Weg stehen.
    Ich glaube auch nicht dass du einen platz für bio annehmen kannst und dann wieder absagen kannst, meist kommen die zusagen von Hochschulstart ja ziemlich spät und da läuft das Semester auch oft schon.

  3. #3
    Pherenas
    Gast
    Schonmal vielen Dank für die schnelle Antwort

    Bevor ich meine Bewerbung bei hochschulstart abgeschickt hatte, habe ich alle NC's (im ADH) die dort hochgeladen sind betrachtet und ausgehend davon meine Liste gestellt.

    01 Würzburg
    02 Nürnberg-Erlangen
    03 Halle
    04 Regensburg
    05 Bonn
    06 Hamburg


    Wenn ich nun von 2005 an ausgehe, hätte ich zumindestens in Nürnberg in jedem Jahr und in Halle sowie Regensburg in den meisten Jahren einen Platz durchs ADH bekommen.

    Ich weis allerdings nicht ob diese Auswahl an Unis im Endeffekt klug war .. vl. wisst ihr da mehr

    -
    Meine Eltern sind der Meinung, dass es keine Option ist 1/2 Jahr "nichts" zu tun. (Wobei sie arbeiten oder Praktikas machen auch als nix zu tun beschreiben würden) ... insofern bleibt mir da wenig Spielraum.

    Aber ausgehend von deinem Post hieße das also, dass ich mich nicht für Biologie immatrikulieren könnte und mich - sobald ich den Bescheid für Pharmazie (so Gott will) hätte - wieder zu exmatrikulieren?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von mia
    Registriert seit
    10.09.2010
    Beiträge
    229
    Apothekerin
    Die meisten Bescheide gehen übrigens schon anfang September raus, war zummindest so als ich mich beworben habe. Nur wenn eine hochschule z.B noch die Auswahlgespräche nicht fertig bewertet hatte, kam der Bescheid erst mitte September.

    Wie wäre es, wenn du deinen Eltern vorschlägst, dass du bis zum SoSe arbeiten gehst, geld verdienst, es an die Seite legst und sie dich dafür in deinem letzten Semester nicht mehr unterstützen müssen? Wenn das Geld für dich dann nicht ausreichst, kannst du einen Studienkredit aufnehmen, da giebt es oft günstige bedingungen, und du könntest es ja schon sehr bald zurückzahlen. Und deine Eltern müssen dich nur genauso lang unterstützen wie wenn du jetzt anfangen würdest.

  5. #5
    Unregistriert
    Gast
    Servus, hoffe mein Beitrag hilft dir weiter. Ich hab letztes Wintersemester angefangen mit Pharmazie, Abischnitt 2,4 war in Halle und Regensburg kein Problem. Hab dann nach Frankfurt gewechselt das ging ohne Probleme.

    Wenn du dich entscheidest Bio sausen zu lassen und Pharmazie studieren willst und dann ne Absage kriegst (siehe oben --> unwahrscheinlich) lass dich bloß nicht von deinen Eltern bequatschen. Ich wäre mittlerweile Soziologiestudent, bald Soziologieabsolvent und dann Soziologie..Pommesbudenaushilfe. Deine Entscheidung, nicht von deinen Eltern. Und Bio brauchst du mindestens n Master um überhaupt irgendwo nen Job zu finden. wir haben ein paar ehemalige Biostudenten im Semester, die waren davon nicht so überzeugt.

    Zur Auswahl, manche Unis lassen dich einfach so rein, manche schauen auf deine Leistungskurse und manche machen Vorstellungsgespräche. Wenn du Bio und Chemie LK gehabt hast sollte das passen, und wenn du Motivation im Vorstellungsgespräch zeigst kannst du in etwa sagen dass das deinen Abischnitt um fast ne ganze Note hebt, in Frankfurt sinds 50% Abischnitt, 50% Vorstellungsgespräch die deine Annahme ausmachen. Hoffe das hilft dir.

  6. #6
    Unregistriert
    Gast
    Erstmal ... Vielen Dank für die Antworten Ich finde es wirklich klasse, dass ihr versucht zu helfen

    D.h. also dass ihr mir raten würdet, das "Risiko" einzugehen und auf den Pharmazie-Platz zu warten, da es a) doch durch aus eine akzeptable Chance auf einen Studienplatz gibt und b) die Sache mit dem Wechseln der Studiengänge so nicht funktioniert?

  7. #7
    Neuer Benutzer Avatar von pharmakolik
    Registriert seit
    05.04.2012
    Beiträge
    25
    Pharmaziestudentin
    hej, vllt hilft Dir ja meine "Erfahrung" weiter..
    ich war genauso unentschlossen wie Du, wusste nicht so recht ob ich ein Platz in Pharmazie bekomme , obwohl ich ein recht hohes Nc hatte, denn wirklich sicher kann man sich nie sein...
    Dann auch noch auf die Antwort vom hochschulstart.de zu warten dauert auch noch eeewiiigg, bis dahin ist die frist für die anderen Studiumplätze ja verflogen...
    dann hab ich mich einfach für Biologie bei mir in der Nähe eingeschrieben, hab dann gewartet ob ich ein Platz in Pharmazie bekomme..
    Als ich den Platz dann in Pharmazie bekam hab ich einfach gewechselt Das geht auch ganz schnell, man bekommt in dem jeweiligen Studiensekretariat an der Uni an der man grad eingeschrieben ist direkt ein vorläufiges exmatrikulationsschein und kann sich dann an der anderen uni für Pharmazie einschreiben...
    Ist gar kein problem ( also, bei mir war das kein Problem)
    Ich hoffe das hilft dir auch weiter...
    Beste Wünsche
    pharmakolik

  8. #8
    Unregistriert
    Gast
    Du kannst dich ohne Probleme später noch exmatrikulieren, wenn du einen Pharmaziestudienplatz bekommst. Und wenn du erst ein 1/2 Jahr Bio studierst, hast du vielleicht Grundlagen, die dir im Pharmastudium helfen können. Also, ich würde es zumindest so machen. Aber zu Kompromissen beim Studienfach würde ich auch nicht raten: Zieh besser durch, was dir am besten gefällt, auch wenn es später anfängt, sonst wirst du dich nur noch ärgern.

    Außerdem sind Auswahlgespräche der Hochschulen echt zu empfehlen, wenn man einen schlechteren Durchschnitt hat. Ich war letzte Woche bei einem AdH für Medizin und dort waren sogar 1,8er (was für Medizin doch relativ schlecht ist, was die Chancen betrifft) zugelassen --- im Gespräch haben an manchen Hochschulen alle die gleichen Chancen (informier dich vorher darüber).

    Also, viel Glück, ich drück dir die Daumen für Pharmazie dieses Semester!!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Von Biostudium zu Pharmazie wechseln? Oder doch nicht?
    Von Xizhe im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.06.2014, 12:39
  2. Tausch Biete: Pharmazie Marburg zum SS 13 oder WS 13/14 (dann im 2. bzw. 3. Semester)
    Von Kazemi im Forum Tauschbörse und Marktplatz
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.12.2012, 14:52
  3. pta ausbildung oder doch lieber chemie studieren und dann pharmazie?
    Von Unregistriert im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 14.07.2012, 17:42
  4. PTA und dann Studium?
    Von xCarox im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 03.10.2011, 11:51
  5. 1 Semester Biochemie, dann Pharmazie?
    Von celeb im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.09.2010, 15:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •