+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Ortspräferenz - Chancenverbesserung?

  1. #1
    Benutzer Avatar von Steph
    Registriert seit
    18.04.2012
    Beiträge
    56
    Pharmaziestudent seit 2012

    Ortspräferenz - Chancenverbesserung?

    Ein großes Hallo an alle!

    Vorab möcht ich erstmal sagen, dass ich einer von der Sorte bin, die sich vor dem Studium schon ganz Kirre machen und am Liebsten jetzt schon an der Uni anfangen wollen. Wenn sich jemand also denkt "Och ne, wart doch einfach ab, entweder du bekommst den Platz, oder du bekommst ihn nicht!", dann könnt ihr an dieser Stelle schonmal aufhören zu lesen

    Und zwar würde ich gerne fragen, ob sich jemand damit auskennt, wie die Ortspräferenzen bei hochschulstart gewichtet werden.
    Ich hatte vor, im WiSe 12/13 in Marburg anzufangen. Der NC war ja im letzten Jahr bei 2,1 (ich geh nur von den AdH-Werten aus, so gut bin ich nicht ). Wie man aber anhand der NC-Werte der letzten 5 Jahre sehen kann, ist der NC immer weiter gestiegen. Spekulativ betrachtet, wird er dieses Jahr also bei 2,0-2,1 sein.
    Jetzt ist meine Frage, wie sehr die Ortspräferenz hier eine Rolle spielt. Ich werde wahrscheinlich einen Durchschnitt von 2,1 haben, liege also grad so auf der Grenze.
    Hat jemand, der einen Durchschnitt von 2,0 hat mit Marburg als OP3, eine weitaus bessere Chance als (z.b.) ich, der 2,1 mit Marburg als OP1 hat?

    Ist es überhaupt möglich, mit 2,1 noch im Hauptverfahren reinzukommen, wenn der NC tatsächlich bei 2,0 liegt?

    Auf eine Antwort würde ich mich freuen!

    Liebe Grüße
    Steph

    PS: Hätte das auch im Thread "Pharmazie Wintersemester 2012/13" posten können, aber ich denk, dass es auch für andere angehende Studienbewerber interessant sein könnte, wie das mit den Ortspräferenzen aussieht, also bitte nicht böse sein

  2. #2
    Unregistriert
    Gast
    "Hat jemand, der einen Durchschnitt von 2,0 hat mit Marburg als OP3, eine weitaus bessere Chance als (z.b.) ich, der 2,1 mit Marburg als OP1 hat?"

    Laut Hochschulstart hättest du ,bei dem oben erwähnten Fall, in der ersten Stufe des Adh-Verfahren bessere Chancen als jemand der Marburg auf OP größer oder gleich 2 hat.

    "So gehen zum Beispiel Bewerber, die eine Hochschule an erste Stelle genannt haben vor Bewerbern, die die selbe Hochschule an zweiter Stelle genannt haben."

    http://www.hochschulstart.de/index.p...f0dd79dec28d29

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von mia
    Registriert seit
    10.09.2010
    Beiträge
    229
    Apothekerin
    Jein. Das Hauptkriterium ist und bleibt die durchschnittsnote. Wenn die Uni keine vorauswahl macht, hat derjenige mit ner niedrigeren ortspräferenz, aber einer besseren note, immer noch bessere chancen. Aber der mit der niedrigeren ortspräferenz muss eben erstmal an seinen bevorzugteren unis keinen platz bekommen haben. Und wenn er gute noten hat, wird dies warscheinlich nicht der fall sein.

    Die Ortspräferenz sagt eigentlich nur aus, an welcher uni hochschulstart.de zuerst guckt, ob du auf deren noten-rangliste auf einer platz-nr liegst die kleiner ist als die anzahl der neuen erstsemester. wenn das da nicht der fall ist, gucken die an der nächsten, usw. bis du entweder einen platz hast(also deine note an einer uni besser war als der nc) oder alle deine ortspräferenzen durch sind.
    Das tolle an hochschulstart.de im gegensatz zu studiengängen wo man sich direkt an der uni bewirbt: wenn du z.b. an deiner uni mit 1. ortspräferenz einen platz bekommst, streichen die dich automatisch aus allen anderen listen, und alle die auf dieser liste hinter dir waren rücken einen auf. So kann schon im ersten verfahren fast jeder platz besetzt werden, weil niemand 2 zusagen bekommen kann.
    Im nachrückverfahren werden die plätze besetzt, die nicht angenommen wurden. Wie genau da die ortspräferenz reinspielt weiß ich nicht genau, aber da das nie besonders viele plätze sind, würde ich da ohnehin nicht drauf spekulieren.

    Fazit: wenn du unbedingt nach marburg willst, dann setz es auf jeden fall als erste ortspräferenz. Ich weiß nicht genau wie das mit den doppeljahrgängen wird, aber du müsstest eine chance haben. Informiere dich aber auf jeden fall auch gut über die uni, die du als zweitwunsch angiebst, da es auch gut sein kann, das marburg dich nicht nimmt. Wichtig ist natürlich, das deine 2. uni in der vorauswahl nicht nur bewerber mit erstwunsch nimmt und in den letzten jahren keinen noch viel höheren nc hatte.
    Wenn andere Unis nicht in frage kommen, oder die unis, die dich mit deinem schnitt nehmen würden alle blöd sind, giebt nur marburg an. Und versuchs im SoSe nochmal, da wird das dann bestimmt was. in dem halben jahr kann man prima praktika machen, arbeiten, reisen,.....

  4. #4
    Benutzer Avatar von Steph
    Registriert seit
    18.04.2012
    Beiträge
    56
    Pharmaziestudent seit 2012
    Vielen lieben Dank für die Antworten!
    Gut, das heißt, dass ich wirklich abwarten muss, ob ich den Platz bekomme.
    Falls ich Pharmazie nicht bekomme, hatte ich vor, Chemie für einen Semester in Marburg zu studieren um meine Chemiekenntnisse bisschen aufzufrischen und zu erweitern. Ich hatte im Abitur eben einen Lehrer im Chemie LK, der mich nicht so gut vorbereitet hat.
    Im SoSe wird das wohl zu schaffen sein mit 2,9

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Adh Ortspräferenz
    Von MaxIM im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.09.2014, 14:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •