+ Antworten
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 74

Thema: Schließung der Pharmazie / Mittelkürzung?!

  1. #1
    1,3,7-Trimethyl-2,6(1H,3H)-purindion Avatar von Willi
    Registriert seit
    15.11.2009
    Beiträge
    234
    Pharmazeut

    Schließung der Pharmazie / Mittelkürzung?!

    Hallo allerseits,
    ich habe gerade ein Mail zwecks massiven Personalkürzungen in der Pharmazie an der Uni Leipzig erhalten. Es standen auch Wörtchen wie mögliche Schließung des Fachbereiches dabei!

    Ich dachte es möchte nur jemand einen schlechten Scherz machen, aber heute ist leider nicht der erste April...

    Ist das echt? Was ist da los? Hat jemand Details?

    Wenn das wahr sein sollte? Kann ich mich als (Pharmaziestudent der Uni Leipzig) dagegen "wehren"?

  2. #2
    Foren-Guru Avatar von Christin
    Registriert seit
    18.11.2007
    Ort
    Wolfserwartungsgebiet
    Beiträge
    542
    Apothekerin seit 2013
    Du hast richtig gehört, leider. Das Institut soll komplett geschlossen werden. Noch ist nicht alles verloren und wir sollten nicht komplett in Panik verfallen. Ihr bekommt über die Semesterverteiler noch die Pressemitteilung.

    Hier schonmal eine Info für morgen:
    Wir Studenten treffen uns morgen Punkt 9.30 mit Kittel und Koffer am Rektorat und zeigen der Presse was wir davon halten! Bringt Banner, Plakate etc mit. Hauptsache wir sind laut. Mobilisiert euch und erstarrt nicht. Frau Rektorin wird die Pläne heut im STuRa erläutern. Christin Nitzschke (ehemalige FSR Sprecherin) und ich werden eure Stimme gleich heut Abend sein. Wir kämpfen ab jetzt für unser Institut. Lasst es uns morgen ZUSAMMEN tun!
    Der FSR bringt morgen viele Apotheken A´s mit. Bringt Nadeln zum befestigen mit und zeigt Frau Schücking, dass die Pharmazeuten nicht aus Leipzig verschwinden wollen.
    von Chris
    aktueller FSR Sprecher
    You shoot me down, but I don't fall - I'm Titanium!

  3. #3
    Neuer Benutzer Avatar von Moment
    Registriert seit
    14.02.2011
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    7
    Pharmaziestudentin seit 2011
    You may think you know, but you don't know, you know? (Gale Harold)

  4. #4
    Unregistriert
    Gast

    Pressemitteilung zur Schließung des Pharmazeutischen Institutes der Uni Leipzig

    Folgend die "Vorab"-Pressemitteilung...

    Bei gleichbleibend hohen Studierendenzahlen muss die Universität Leipzig noch in diesem Jahr 48 Personalstellen für den Stellenabbau 2013 und 2014 benennen. Das forderte das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (SMWK) mit Schreiben vom 22.11.2011.
    Die Rektorin der Universität Leipzig, Prof. Dr. Beate A. Schücking, gab heute dem Akademischen Senat und dem Hochschulrat bekannt, in welchen Bereichen ein nach Indikatoren gewichteter, auf die weitere Profilierung der Universität gerichteter Abbau seitens des Rektorats vorgeschlagen wird. Bis zum Jahr 2015 fordert das SMWK von den sächsischen Hochschulen den Abbau von jährlich 100 Stellen, von 2016 bis 2020 von 80 Stellen per anno. Die Universität Leipzig soll daran mit einem Anteil von 24 Prozent belastet werden.

    Prinzipiell stimmt das Rektorat weder dem Vorgehen des SMWK zu noch hält es die Grundannahmen der Planungen des Freistaates für zutreffend, denn der Rückgang der Studierendenzahl, mit der die Stellenreduktion gerechtfertigt wird, ist nicht eingetreten – im Gegenteil, die Zahl der Studienbewerber und -anfänger steigt weiter. Die Abweichung zwischen Prognose der Studierendenzahl und dem Ist-Stand beträgt aktuell mehr als 15 Prozent. Im Vergleich zu 2009 konnte die Universität Leipzig ihre Anfängerzahl um 32 Prozent steigern.

    Um die dramatischen Folgen einer willkürlichen Stelleneinziehung durch den Freistaat abzumildern, hat das Rektorat Lehr- und Forschungseinheiten indikatorengestützt einer Bewertung unterzogen: „Wenn wir wirklich abbauen müssen, dann werde ich der Staatsministerin von Schorlemer die Schließung des Instituts für Pharmazie mit dem dazugehörigen Studiengang vorschlagen sowie die Einstellung des Studiengangs M.A. Komparatistik“, so die Rektorin. Vom Herbst 2012 an würden dann in diesen Fachrichtungen keine Studierenden mehr immatrikuliert. Allen derzeit betroffenen Studierenden wird zugesichert, dass sie ihr Studium ordnungsgemäß abschließen können. Die Politikwissenschaften sollen insgesamt umstrukturiert werden mit stärkerem Fokus auf Lehrerbildung. Am heutigen Dienstag werden Senat und Hochschulrat der Universität sowie die Hochschulöffentlichkeit eingehend über diese Pläne informiert.

    Insgesamt sieht die Profilbildung der Universität eine Stärkung der bisherigen Schwerpunkte vor. Dazu gehört neben den Exzellenzbereichen der Natur- und Lebenswissenschaften auch die Lehrerbildung. „Wir sind das Zentrum für Lehrerbildung in Sachsen und wissen, welch hohen Bedarf an gut ausgebildeten Lehrerinnen und Lehrern das Land in den nächsten Jahren haben wird“, so die Rektorin, Prof. Dr. Beate Schücking. „Wir wären in der Lage, diesen Bedarf mit unseren vorhandenen Schwerpunkten in den Geistes- und Sozialwissenschaften zu großen Teilen abzudecken, wenn wir die entsprechende Unterstützung der Landesregierung erhielten. Schon jetzt übersteigen die Bewerbungen die Anzahl unserer Studienplätze gerade im Lehramt um ein vielfaches. Wir könnten so dem demographischen Wandel in der Region durch Zuzug und Ansiedlung junger, intelligenter Menschen auch aus anderen Bundesländern entgegenwirken, und- da unsere Kapazitäten rasch ausbaubar wären- den sich abzeichnenden Lehrermangel für ganz Sachsen verhindern.“

  5. #5
    Sebastian
    Gast
    Oh toll, muss es denn direkt einen ganzen Fachbereich treffen?! Jeder redet von Apothekermangel in Deutschland, aber natürlich kann Pharmazie geschlossen werden. Ich hoffe nur Kammer und Verband unterstützen uns dabei der Schließung entgegenzuwirken!

    Also das es an Geld mangelt, merkt man ja schon etwas. Allerdings ist das überall (leider) so. Doch diese Meldung trifft mich wie einen Schlag: Das hätte ich nicht erwartet und es kam irgendwie sehr plötzlich!

    Ihr habt es gelesen, 9:30 Uhr morgen am Rektorat! Jeder Pharmaziestudent sollte kommen - da gibt es keine Ausrede für Nichterscheinen!

  6. #6
    Neuer Benutzer Avatar von Liz90
    Registriert seit
    18.08.2011
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    3
    Pharmaziestudentin seit 2011
    begründet durch schlechte Berufsperspektiven?????

    Wir sind morgen dabei!!!
    Geändert von Liz90 (13.12.2011 um 18:14 Uhr)

  7. #7
    Patricia
    Gast
    da sieht man, wie gut informiert diese frau ist...

    kein pharmazie mehr für sachsen, is das peinlich...! -.- ich hätt mich an ihrer stelle nichmal getraut, das mit meinem eigenen namen zu vertreten...

    bin einfach nur schockiert.
    ich hoffe, wir können etwas erreichen..

  8. #8
    Unregistriert
    Gast
    Da fehlen mir glatt die Worte. Die Pharmazie gehört einfach zu Leiozig dazu!!!!

    Aber es werden sich genug Leute darüber freuen und sich dafür einsetzen - immerhin werden dann auch die Labore und Räumlichkeiten frei........

  9. #9
    please accept mystery Avatar von das_Alpacca
    Registriert seit
    20.11.2007
    Ort
    FFM
    Beiträge
    220
    Pharmazeut seit 2011
    Ich drücke euch die Daumen für den morgigen Tag. Aber die Idee kommt ja nicht das erste Mal auf. Mal sehen was das SMWK sagt. Meinem Informationsstand nach war das Land(allgemein gesagt) immer ein Gegner solcher Pläne. Let's see.

    Nochmals viel Erfolg!
    Es war ein sehr realistischer Traum und Harald Juhnke hatte Kuchen mitgebracht.

  10. #10
    Foren-Guru Avatar von Christin
    Registriert seit
    18.11.2007
    Ort
    Wolfserwartungsgebiet
    Beiträge
    542
    Apothekerin seit 2013
    Hi,

    kurz zum Ablauf morgen:

    8:00 Uhr FSR - wer kann hinkommen, um noch ein paar Kittel mitzunehmen

    8:45 Uhr Zental-Campus Treffen an der Leibniz-Statue
    ----> Infos für Semestervertreter, dürfen dann weitergetragen werden:-)

    9:15-9:30 Uhr Sammeln vorm Rektorat Ritterstraße 26
    ----> laut machen, protestieren, evt alle ins Rektorat reingehen und dann symbolisch ausziehen
    ----> gerne Transpis mitbringen, wir versorgen euch mit dem Apotheken-A

    Wichtig vorab: keiner darf Presseerklärungen abgeben, wir geben solche abgestimmt mit dem Institut, der ABDA und der SLAK raus.

    nach der Aktion:
    wir ziehen alle zurück in die Uni (spätestens 12 Uhr) in den Beckmann-Hörsaal
    ----> Chris (und evt ich) werden alle mit Infos versorgen und das weitere Vorgehen planen

    Schonmal ein paar Spruch-Ideen:

    "Die Pastille ist noch nicht gelutscht"
    "Kürzer geht's nicht - besonders nicht bei der Gesundheit"
    "Früher oder später fehlen Apotheker"
    "Nicht weniger anbieten - mehr fordern"
    "Sachsen ohne Pharmazie - das funktioniert doch nie!"

    Danke für eure Hilfe!
    You shoot me down, but I don't fall - I'm Titanium!

+ Antworten
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •