+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Angst davor, keine Arbeitsstelle zu finden

  1. #1

    Angst davor, keine Arbeitsstelle zu finden

    Hallo,
    ich bin jetzt gerade im halbjährigen Praktikum und bin dann nächstes Jahr am 31.01.12 mit Praktikum fertig...Und dann noch die letzte Prüfung....Jetz hab ich aber schon voll Angst, dass ich als PTA keinen Job finde Mein Freund zieht im Dezember nach Kassel und ich zieh ihm dann nach dem Praktikum hinterher...Aber ich hab echt keine Ahnung wie ich dort was finden soll...Ich hoffe, dass die Lage dort besser ist als hier in Erfurt aber trotzdem hab ich total Schiss und weiß nicht wie ich es anstellen soll. Mein Praktikum ist auch nicht so toll und deshalb bin ich noch unsicherer als sowieso schon Dabei wollte ich nichts lieber machen, als endlich PTA sein. Und jetzt bin ich total verängstigt und trau mir nichts mehr zu!
    Geändert von Caro- Lotte (01.08.2012 um 18:38 Uhr)

  2. #2
    Studi Avatar von Nachi
    Registriert seit
    13.09.2010
    Ort
    Münster
    Beiträge
    820
    Pharmaziestudentin seit 2010
    Hast du denn nicht schonmal darüber nachgedacht, dich schonmal in Kassel umzusehen und nachzufragen? Eventuell wäre es ja auch noch eine Option, dass Praktikum in Erfurt abzubrechen, wenn du eine andere Apotheke in Kassel findest. Man kann doch eigentlich auch schon im Vorfeld feststellen, ob die Apotheke was taugt oder nicht. zumindest im Groben klappt das. Ich hatte mir auch in der Stadt, in der mein Freund studiert, Apotheken angeguckt. Eine ist mir im Gedächtnis geblieben, weil die auf verschiedene Weisen seltsam rüberkam. Es war eine Apotheke in einem Einkaufscenter und man konnte eben entweder von außen oder vom Center die Apotheke betreten. Es war stürmisch und ein Aufsteller fiel um und riss auch einiges an Deko mit. Ich habe geholfen alles wieder aufzustellen und habe nicht einmal ein "Danke" zu hören bekommen. Dann musste ich sowieso knapp 45 Minuten auf den Chef warten. wozu mache ich denn dann einen Termin aus? Natürlich kann immer was dazwischenkommen, aber ich hatte E-Mail-Adresse und Telefonnummer hinterlassen. Da kann man sich dann auch mal kurzfristig melden. Naja, das Gespräch war dann auch eher mäßig, aber man wolle mich wohl gerne als Praktikantin für das halbe Jahr einstellen hieß es. Man müsse nur noch die Urlaubstage mit den Kollegen absprechen und würde sich dann bei mir melden. Es kam null. Ich habe mir dann eine andere Apotheke gesucht und als das Praktikum schon längst angefangen hatte erhielt ich (nach über einem dreiviertel Jahr!!) eine Antwort, ich könne dann nun als Praktikantin beginnen...da war ich wirklich entsetzt und froh, dass ich dort nicht die Stelle angenommen hatte.
    Wie bist du eigentlich auf deine jetzige Apotheke gekommen? Hattest du ein Gespräch oder war's zack zack klar! Wir nehmen dich Punkt aus, oder wie? Es ist natürlich dann noch schwieriger in einer fremden Stadt eine Apotheke rauszusuchen, weil man sie natürlich gar nicht kennt. Aber schau dich (wenn du Zeit hast) doch einfach schonmal ein bisschen um. Geh rein, schau dir an, wie sie von innen aussieht, wie viel Kundschaft da ist, wie die PTA auf dich wirken. Frag evtl. auch schonmal nach, ob noch eine PTA benötigt wird. Wenn du ein Gespräch mit dem Chef bekommen solltest, dann schildere deine Situation. Wenn du umziehst hast du direkt eben eine Chance einen guten Neustart hinzulegen. Du solltest eben nur im Vorfeld schon darüber sprechen, wie es jetzt noch bei dir aussieht. Oder eben Platzwechsel falls noch möglich.

  3. #3
    Naja in meiner jetzigen Apotheke hatte ich vorher schon zweimal Praktikum gemacht und da war immer alles super schön. Also hab ich mich dann auch gleich für das halbjährige Praktikum dort beworben. Als ich dann aber einige Wochen vor Beginn nochmal dort vorbei kam, waren auf einmal alle Mitarbeiter ausgetauscht und ich war dann schon etwas besorgt. Ach du liebe Güte! Schon so viel Text! (sorry )
    Nach dem was du schreibst bekomm ich richtig Angst ehrlich gesagt, weil in einigen Apotheken anscheinend katastrophale Zustände herrschen...Dabei wünsche ich mir doch einfach nur eine hübsche, gepflege Apotheke mit netten Kollegen und einer guten Organisation, wo das Arbeiten auch wirklich Spaß macht.
    Deinen Rat finde ich sehr gut und ich denke, ich werde meine restlichen Urlaubstage dafür nutzen, ab Dezember (ab da ist mein Freind dann schon dort) schonmal in Kassel auf die Suche zu gehen. Vielleicht hab ich ja doch Glück Und vielleicht kann ich ja tatsächlich den Rest des Praktikums schon wo anders machen
    Geändert von Caro- Lotte (01.08.2012 um 18:39 Uhr)

  4. #4
    Studi Avatar von Nachi
    Registriert seit
    13.09.2010
    Ort
    Münster
    Beiträge
    820
    Pharmaziestudentin seit 2010
    Das ist ja wirklich gruselig. Hatte irgendwie vielleicht der Chef gewechselt, weswegen das Personal komplett ausgetauscht wurde? Und das ist nun wirklich miserabel, euch von 8-18 Uhr arbeiten zu lassen und nichtmal zu entlohnen. Ich weiß aber auch gar nicht mehr, ob einem das überhaupt zusteht. Kommt auch drauf an, ob ein Vertrag abgeschlossen wurde oder nicht. Aber es ist gut, dass du im Dezember noch frei hast. ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass du was gutes findest und hab keine Angst davon zu erzählen. Eventuell würde ich auch deiner Schule davon erzählen. Wir hatten bei uns in der Schule einen Plan hängen, auf dem Apotheken standen, bei denen schon PTA waren. Negative Berichte wurden dann immer an unsere Schule geleitet, damit man die Erfahrung an andere weitergeben konnte.

  5. #5
    Naja, die Filialleiteterin hat gewechselt, weil die andere im Schwangerschaftsurlaub ist. Eine PTA wurde gekündigt, eine ist selber gegangen und noch eine PTA ist auch im Schangerschaftsurlaub. Somit sind jetzt zwei neue PTAs da und eine neue Filialleiterin.
    Ich hab auch schonmal von einem, der schon fertiger PTA ist, gehört, dass das eigentlich so nicht geht, dass wir von 8 bis 18 uhr arbeiten müssen. Aber ich weiß auch nicht so genau was ich da machen soll...Die Schule kümmert sich darum auch nicht. Wäre das nicht so, hätte ich da auf jeden Fall schonmal angerufen. Ach mann...Naja auf jeden Fall muss ich erstmal versuchen, das Beste für mich raus zu holen und mich so gut es geht auf die Prüfung vorzubereiten. Und dann werd ich zusehen, dass ich schnell Aussicht auf eine neue Stelle in Kassel habe (auch wenn der Wechsel vielleicht doch nicht noch im Praktikum klappen sollte), damit ich was habe, worauf ich mich freuen kann. Immerhin hab ich ja schonmal knapp drei Monate geschafft...Der Rest wird auch noch irgendwie gehen...
    Geändert von Caro- Lotte (01.08.2012 um 18:40 Uhr)

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Pharma-Jobs finden
    Von tim im Forum Allgemeines zur Pharmazie
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 23.01.2017, 13:50
  2. Wie überwinde ich die Angst?
    Von Unregistriert im Forum PTA-Ausbildung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.10.2013, 22:03
  3. angst pta- Ausbildung nicht zu schaffen
    Von Unregistriert im Forum PTA-Ausbildung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.03.2013, 21:26
  4. Keine Bange Kommentarprogramm
    Von Snaky_Millie im Forum 1. Staatsexamen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.01.2013, 23:03
  5. PTA Prüfung Angst
    Von mkbgx im Forum PTA-Ausbildung
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 30.08.2011, 21:09

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •