+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Pharmaziestudium

  1. #1
    Unregistriert
    Gast

    Pharmaziestudium

    Hallo ich mache momentan mein Abi nebenbei nach und möchte mich für das kommende WS anmelden. Ich bin seid 4 Jahren PTA. Das Abi habe ich gleich nach meiner Ausbildung dran gehangen mit dem Wunsch danach pharmazie studieren zu können. Nun ist das Ziel nah dran und die Zweifel kommen so ein durchaus anstrengendes Studium zu schaffen . Wie viel müsst ihr denn täglich zusätzlich lernen (Stunden)?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.11.2009
    Ort
    Jork
    Beiträge
    403
    Apothekerin
    Das kann man so pauschal nicht sagen, weil es immer auf den einzelnen Lerntyp und den Zeitpunkt im Semester ankommt. :-)
    Generell kann ich sagen, dass ich in der Woche je nach Labor oft bis 20:00 am Protokolle schreiben und vorbereiten war, am Wochenende auch immer noch ein paar Stunden was getan habe. Vor Klausuren dann natürlich intensiver. Mir blieb aber durchaus noch Zeit für ein paar Hobbies, bzw. die Zeit habe ich mir genommen, weil der Ausgleich wichtig ist.

  3. #3
    Apothekerin Avatar von 1981engelchen
    Registriert seit
    14.09.2010
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    392
    Apothekerin seit 2010
    Wenn es wirklich dein Wunsch ist und du im Alltag als PTA merkst, dass du beruflich mehr willst, dann trau dich! Man hat ja auch so ein paar Vorteile als PTA, z.B. die Famulatur von 8 Wochen, die dir komplett erspart bleibt (= 8 Wochen mehr Ferien im Grundstudium), der "Latein"-Schein wird ein Klacks für dich und überhaupt ist es ein großer Vorteil, wenn man die ganze gruseligen Namen wie Itroconazol, Promethazin und Amphotericin schonmal gehört hat und aussprechen und zuordnen kann!

  4. #4
    Ich habe auch mein Abi nebenbei nachgeholt (allerdings nicht PTA/PKA gelernt). Da hat man auch den ganzen Tag Arbeit und Schule; das sollte dich bestens auf das Studium vorbereiten zumindest erscheint mir das Labor physisch nicht so anstrengend wie den meisten die frisch vom Abi kommen.

    Es ist wirklich vorteilhaft (für mich), wenn man jeden Tag ein bisschen lernt, anstatt in Schüben vor der Klausur anzufangen. Dann wird man nicht vom Lernstoff erschlagen. So 1-2 Stunden sind es bei mir, wobei ich die Tutorien/Laborvorbereitung nicht dazuzähle.. da kommt ja auch noch einiges dazu (bin jetzt 2. Semester)
    Werde mir jetzt aber auch noch einen Unisport als Ausgleich suchen.. die Zeit dafür hat man auch.

    ..und auf die PTA bin ich manchmal auch neidisch über deren Vorwissen und wegen der Famulatur

    Wenn du den Schritt nicht wagst, wirst du es früher oder später wahrscheinlich bereuen.

  5. #5
    Unregistriert
    Gast
    Danke für eure Antworten. Ihr habt mir Mut gemacht ☺

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •