+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Wie endlich in Pharmazie-Studium reinkommen?

  1. #1

    Wie endlich in Pharmazie-Studium reinkommen?

    Hi Leute,

    wie der Threadtitel schon verrät, möchte ich versuchen, zum Wintersemester 15/16 einen Studienplatz in Pharmazie zu bekommen.

    Ich habe schon 2013 Abi gemacht, leider dachte ich mein Schnitt wäre mit 2,7 zu schlecht für ein Pharmaziestudium und habe ein BWL-Studium angefangen. Leider merke ich aber nun, dass mir BWL doch nicht so gefällt und ich nun auf jeden Fall versuchen möchte, mein Pharmazie-Studienplatz zu bekommen.

    Problem ist halt, dass ich keinerlei Wartesemester und eine eher schlechtere Abi-Note habe. Meine Wunsch-Uni wäre Erlangen, München oder auch Würzburg.
    Ich habe mir die Auswahlgrenzen auf hochschulstart.de bereits angesehen, aber wie würdet ihr meine Chancen allgemein für Erlangen in nächstem Wintersemester einschätzen? Ich kenne einige Leute mit noch schlechterem Schnitt als 2,7, die in Erlangen ohne Wartesemester reingekommen sind.

    Oder würdet ihr mir eher zu einer Studienplatzklage raten? Hat schon mal jemand Erfahrung damit?

    Mein Problem ist auch, wenn ich erst ewig Wartesemester sammle und eine Ausbildung anfange, dann würde ich erst mit 22/23 mit dem Studium beginnen (im Fall einer Zusage), und das wäre finanziell gesehen für mich doch recht spät...

    Würde mich über Ratschläge von euch sehr freuen, da ich im Moment doch etwas verzweifelt bin und meine Gedanken nur darum kreisen...

  2. #2
    Unregistriert
    Gast
    Hi Maja,

    wie du vielleicht schon weißt läuft es beim Bewerbungsverfahren für medizinische Studiengänge ein wenig anders als sonst.

    Laut hochschulstart.de kannst du dich für Erlangen nur zum Wintersemester bewerben. Zum Wintersemester ist es grundsätzlich immer schwieriger einen Platz zu bekommen. Abiturienten verlassen in der Regel die Schule im Sommer und können somit erst zum nächsten Wintersemester mit dem Studium beginnen. Gerade in der heutigen Zeit, wo doppelte Abiturjahrgänge herrschen und es keine Wehrpflicht mehr gibt, ist der Andrang enorm hoch. Deshalb hat man mit einem "schlechten" Abi im Sommersemester grundsätzlich bessere Chancen.

    Nun ist es so, dass 40% der Studienplätze an die Abiturbesten und an die mit den meisten Wartesemestern vergeben werden. Die restlichen 60% werden allerdings mit einem von der Uni selbst bestimmten Verfahren (AdH) vergeben.

    Bei Erlangen steht dort vom letzten Wintersemester: DN / Ausb 3,4
    Daraus lese ich nun, dass man mit einem Durchschnitt von 3,4 oder besser einen Studienplatz bekommen hat. Zusätzlich gab es für eine Ausbildung in einem fachnahen Bereich einen Notenbonus von 0,2. Mit deinen 2,7 wärst du also locker reingekommen.

    Nun hast du zudem das Glück, dass es dieses Jahr keinen doppelten Abiturjahrgang gibt. Es könnte also durchaus klappen. Würde mich diesbezüglich einfach mal bei hochschulstart.de melden. Die geben gerne Auskunft und können das nochmal genauer erklären.

    Studienplatzklage ist ein heikles Thema. Bin selbst kein Jurist, versuch es aber mal mit eigenen Worten zu erklären.

    Es ist meistens ein sehr teurer Spaß, hat aber in allen Fächern außer Humanmedizin eine an Sicherheit grenzende Wahrscheinlichkeit des Erfolgs. Dabei spielt die Rechtsschutzversicherung deiner Eltern eine große Rolle. Wenn deine Eltern einen sehr alten Vertrag haben (15-20 Jahre) dann kann es sein, dass dort noch Studienplatzklagen abgedeckt sind. Neue Versicherungen beinhalten diese Möglichkeit allerdings in der Regel nicht mehr. Das liegt schlicht und einfach daran, dass solche Verfahren für die Versicherung immens teuer sind und es wohl jahrelang "overused" wurde.

    Selbst wenn die Rechtsschutzversicherung deiner Eltern zahlt, könnt ihr trotzdem nur maximal 10 Unis verklagen. Das wurde wohl auch mal vor Gericht so beschlossen.

    Wenn du das selbst bezahlst dann hast du natürlich freie Hand. Pro Verfahren hast du natürlich vierstellige Beträge. Viele Unis haben auch mittlerweile eigene Anwälte die solche Klagen abschmettern sollen oder zumindest die Verfahrenkosten so in die Höhe treiben, dass es abschreckend wirkt.

    Also: Erlangen sollte ohne Klage klappen, München und Würzburg nicht bzw. nur zum Sommersemester (http://www.hochschulstart.de/index.php?id=4626)

  3. #3
    Unregistriert
    Gast
    Klagen muß nicht gleich sein, erst einmal bei Deiner Wunschuni zusätzlich zur Bewerbung bei hochschulstart.de einen sog. Antrag auf Zuweisung eines Studienplatzes außerhalb der Kapazitäten stellen. Beim zuständigen Gericht ebenfalls diesen Antrag einreichen. Die Kosten hiefür dürften unter € 100,- bleiben. Außerdem würde ich mich sicherheitshalber noch fürs Losverfahren anmelden, als Zusatzoption.

  4. #4
    Hey, danke für eure Antworten ihr beiden

    Ich werde es jetzt so machen, dass ich mich zum Wintersemester bei meinen Wunschhochschulen bewerbe und hoffe, dass ich in Erlangen genommen werde. Parallel dazu suche ich mir in der nächsten Zeit einen seriösen Anwalt, der mich im Falle einer Ablehnung einklagt.
    Und ganz zur Not müsste ich halt einfach noch bis zum SS 2016 warten, wo die NCs dann in München, Regensburg und Würzburg in der Regel niedriger sind und dann halt schauen, dass ich irgendwann nach Erlangen wechseln kann.
    Das mit dem Losverfahren ist eine gute Idee. Da kann ich ja sogar schon dieses Sommersemester teilnehmen, sofern es ein Losverfahren geben sollte bei den entsprechenden Hochschulen.

  5. #5
    Bei mir ist jetzt doch noch mal zwei Fragen aufgekommen:
    Schreibt man in Pharmazie viele Mulitple Choice Klausuren? (Habe mir gerade ein paar Altklausuren auf Pharmaboard.de angesehen und da sah vieles nach Multiple Choice aus)...oder täusche ich mich da?

    Und nochwas: wie sind denn die Klausuren von den Terminen her verteilt? Hat man da eher im Semester mal paar Klausuren oder ist da alles aufs Ende hin verlegt, sodass man innerhalb von 2 Wochen 8 Klausuren hat ?(so ist es zum Beispiel in BWL)...

  6. #6
    Unregistriert
    Gast
    Klausuren sind meist gegen Ende des Semesters im Wochentakt (von Ausnahmen einmal abgesehen), da du unterm Semester quasi nur im Labor stehst und somit die Zeit die jeweilige Woche zu jeder Klausur am Ende auch dringend brauchst.

    Mal nebenbei, wenn du studierst, sammelst du keine Wartesemester!

  7. #7
    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    Klausuren sind meist gegen Ende des Semesters im Wochentakt (von Ausnahmen einmal abgesehen), da du unterm Semester quasi nur im Labor stehst und somit die Zeit die jeweilige Woche zu jeder Klausur am Ende auch dringend brauchst.

    Mal nebenbei, wenn du studierst, sammelst du keine Wartesemester!
    Ja das ist mir bewusst, dass ich keine Wartesemester sammel solang ich noch an einer anderen Uni eingeschrieben bin. Aber ich hoffe ja über das Auswahlverfahren der Hochschule rein zu kommen.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Avatar von Linalool
    Registriert seit
    09.10.2014
    Beiträge
    137
    Pharmaziestudentin
    Also klagen würde ich echt nicht!
    Mit dem Schnitt sollte es doch irgendwo klappen.

  9. #9
    Benutzer
    Registriert seit
    15.08.2012
    Ort
    Marburg
    Beiträge
    83
    Pharmaziestudentin seit 2013
    Spätestens im Sommersemester kriegt man einen Platz.. mit 2,7 ging das sofort (z.B. in Marburg).

  10. #10
    Jaa, stimmt, in Marburg wäre ich dieses Sommersemester im AdH sogar jetzt schon rein gekommen. Aber mir wären ja Erlangen, Regensburg, München oder Würzburg lieber und ich weiß nicht, ob Uni wechseln in Pharmazie überhaupt geht? (also wenn man jetzt in Marburg zum Beispiel anfängt und dann nach zwei Semestern doch noch nach Regensburg zum Beispiel wechselt..)
    Für wieviel Unis darf man sich eigl maximal bewerben auf Hochschulstart.de?

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Pharmazie-Studium in Berlin
    Von isaackim95 im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.10.2015, 19:55
  2. Unter welchen Bedingungen, kann man als PTA in der Industrie reinkommen?
    Von Helene im Forum Pharmazeutische Industrie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.04.2015, 14:44
  3. Pharmazie studium und Arbeiten
    Von Unregistriert im Forum Allgemeines zur Pharmazie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.02.2015, 17:46
  4. Pharmazie-Studium unbeliebt?!
    Von eleazar19 im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 05.10.2012, 19:55
  5. Pharmazie-Studium in Saarbrücken
    Von RebirthTime im Forum Pharmaziestudium Saarbrücken
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.02.2011, 16:12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •