+ Antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: PTA mit Urkundenfälschung?

  1. #1
    Unregistriert
    Gast

    PTA mit Urkundenfälschung?

    Hallo ihr alle,
    hier wurde mir schon oft geholfen, daher wende ich mich hier her. Ich (fertiger PTA) wurde gerade von einer Freundin angesprochen. Sie steht kurz vor der Prüfung und muss ihr Führungszeugnis einreichen. Allerdings hat sie eine Vorstrafe wegen Urkundenfälschung, weil sie unerlaubter Weise mit einem Studententicket Bahn gefahren ist. Sie hat dafür auch schon die Sozialstunden abgeleistet.
    Weiß jemand ob das nun ihre Zulassung als PTA gefährdet?
    Vielen Dank schonmal.

  2. #2
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.05.2013
    Beiträge
    28
    Apothekerin seit 2013
    Hallo,
    soweit sich nichts geändert hat (in den letzten 6 Jahren) ist ihre Zulassung dadurch nicht gefährdet. Lediglich schwere Delikte im Bereich des BtM-Gesetzes können eine Zulassung von vornherein unmöglich machen. Eine sehr gute Freundin von mir hat eine Vorstrafe wegen "mutmaßlicher Körperverletzung" (was -für mich als Laien- sich deutlich schlimmer anhört als Urkundenfälschung) und hat ohne Probleme ihre Approbation als Apothekerin bekommen. Ich denke du kannst ihr die Angst nehmen, wobei sie sich natürlich auch an die entsprechende Landesapothekerkammer wenden oder einfach in der Schule nachfragen kann.
    Alles Gute!

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •