+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Teemischungen- HILFE

  1. #1

    Unglücklich Teemischungen- HILFE

    Hallo ihr Lieben,

    Ich habe eine Aufgabe in Galenik über Teemischungen. Ich verstehe nur leider nicht wie ich vorgehen muss bzw wie die Antworten lauten.
    Bitte helft mir.Es ist dringend.


    Rad. Althaeae 8,0 g
    Rad. Liquiritiae
    Rhiz.Iridis aa 3,0 g
    Fol. Farfarae 4,0 g
    Flor.verbasci
    Fruct.Anisi aa ad 30,0 g

    M.f.spec.
    S.mehrmals täglich 1 Teelöffel
    pro Tasse

    -Übersetzen Sie die Rezepturanweisung
    -Welche Mengen wurden eingewogen
    -Theoretische Bearbeitung der Rezeptur
    -Herstellungsprotokoll,Beschriftung als Rezeptur
    -Stellen Sie die verordnete Menge des Tees her (theoretisch)
    -Beschriften Sie eine Teetüte und füllen Sie den Tee ab


    Ich hoffe Ihr könnt mir dabei helfen, das wäre super lieb.
    ich wäre auch darüber erfreut, wenn ihr nur ein Punkt beantworten würdet. Vielen dank.

    Tschüüüüsss

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von Pancha
    Registriert seit
    24.08.2011
    Beiträge
    201
    Pharmazeut
    M.f.spec. bedeutet: misce, face species (mische und stelle eine Teemischung her)

  3. #3
    Vielen dank erstmal
    hoffe bekomme noch antworten
    danke danke

  4. #4
    Benutzer Avatar von ila*89
    Registriert seit
    27.05.2012
    Beiträge
    48
    Pharmaziestudentin seit 2012
    Rad. Althaeae 8,0 g -> Eibischwurzel 8,0 g
    Rad. Liquiritiae -> Süßholzwurzel 3,0 g
    Rhiz.Iridis aa 3,0 g -> Veilchenwurzel 3,0 g
    Fol. Farfarae 4,0 g -> Huflattichblätter 4,0 g
    Flor.verbasci -> Wollblume 6,0 g
    Fruct.Anisi aa ad 30,0 g -> Anisfrüchte zu 30,0 g (also 6,0 g)

    M.f.spec. -> Misce fiat Species -> mische und mache einen Tee
    S.mehrmals täglich 1 Teelöffel -> S. = Signa -> Schreibe
    pro Tasse
    Geändert von ila*89 (17.12.2012 um 23:47 Uhr)

  5. #5
    Benutzer Avatar von ila*89
    Registriert seit
    27.05.2012
    Beiträge
    48
    Pharmaziestudentin seit 2012
    Theoretische Bearbeitung bedeutet, dass du dir klar wirst wofür die einzelnen Drogen verwendet werden. Um welche Indikationsgebiete handelt es sich? In diesem Fall handelt es sich um einen Hustentee, da Eibischwurzel und Wollblume Schleimdrogen sind -> lindern Hustenreiz; Anisfrüchte und Süßholzwurzel sind Expektorantien, d.h. Auswurfsfördernde Mittel; Huflattichblätter sind schleimlösend; Veilchenwurzel ist wahrscheinlich eine Schmuckdroge

    Herstellung: Differenzierung zwischen harten und weichen Drogen:
    harte Drogen: Eibisch, Süßholz und Veilchen und Anis
    weiche Drogen: Huflattich, Wollblume

    Harte Drogen sieben durch Sieb 2800 (Obergrenze) und 250 (Untergrenze)
    Weiche Drogen sieben durch Sieb 4000 und 250
    Damit entfernt man die zu großen und zu feinen Anteile und gewährleistet die Homogenität

    Zuerst mischst du die harten Drogen -> kleine Mengen immer zuerst also: Eibisch und Veilchen zusammenmischen, dann Anis dazu auch homogenisieren, zum Schluss den Eibisch dazugeben
    Dann die weichen Drogen dazu geben..nach dem selben Prinzip!

    Achtung: Die Anisfrüchte werden hier nicht angestoßen!

    Ich hoffe ich konnte dir helfen^^

  6. #6
    Benutzer Avatar von ila*89
    Registriert seit
    27.05.2012
    Beiträge
    48
    Pharmaziestudentin seit 2012
    Beschriftung:
    (für: ___________) |Hustentee, 30,0 g
    Mehrmals täglich 1 Teelöffel | Eibischwurzel 8,0 g
    pro Tasse |Süßholzwurzel 3,0 g
    Nicht länger als 4-6 Wochen| Veilchenwurzel 3,0 g
    anwenden.(Begründung: mögl. |Huflattichblätter 4,0 g
    Ödembildung wegen Süßholz) |Wollblume 6,0 g
    Herst.-D.: 18.12.12 |Anisfrüchte zu 30,0 g
    verwendbar bis: 11/2013
    (1 Jahr, da Anisfrüchte nicht angestoßen wurden)

    Reste ordnungsgemäß entsorgen.
    Für Kinder unzugänglich aufbewahren.

    Apotheke (Angabe mit Inhaber und Adresse, kannste was erfinden )

    Leider ist die Formatierung so schlecht, du musst dir ne dicke fette Linie zwischen den Bestandteilen und Herst-D- und so denken
    Geändert von ila*89 (18.12.2012 um 00:27 Uhr)

  7. #7
    Unregistriert
    Gast
    ohh danke danke danke
    ihr seid so lieb

    ist das denn die Beschriftung einer Teetüte ?
    oder die Beschriftung als Rezeptur?

  8. #8
    Ohh das war mein Beitrag oben, war nur nicht registriert

  9. #9
    Benutzer Avatar von ila*89
    Registriert seit
    27.05.2012
    Beiträge
    48
    Pharmaziestudentin seit 2012
    Meiner Meinung nach sowohl als auch

  10. #10
    Studi Avatar von Nachi
    Registriert seit
    13.09.2010
    Ort
    Münster
    Beiträge
    820
    Pharmaziestudentin seit 2010
    @ila
    Warum wird hier Anis denn nicht angestoßen? Vielleicht sehe ich den Wald vor lauter Bäumen nicht, aber uns wurde eben immer eingebläut: Anis und Fenchel immer anstoßen.

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. hilfe
    Von Unregistriert im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.08.2014, 09:34
  2. Hilfe, Matheformeln
    Von slam im Forum PTA-Ausbildung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.06.2013, 16:41
  3. Hilfe Hochschulstart
    Von Unregistriert im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.07.2012, 13:09
  4. Hilfe (Matura)
    Von Pharma0604 im Forum Pharmaziestudium Düsseldorf
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.05.2012, 13:27
  5. Hilfe im Netzt
    Von Christin im Forum Pharmazeutische Chemie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.12.2007, 17:05

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •