+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Zeitaufwand in der Ausbildung!

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.10.2012
    Ort
    Groß-Bieberau
    Beiträge
    3

    Zeitaufwand in der Ausbildung!

    Hallo zusammen!

    Ich bin gelernte PKA und möchte nächstes oder übernächstes Jahr noch die PTA Ausbildung hinten dran setzen. Da die nächste Schule eine Privat ist (FFM) und ich einen Sohn habe muss ich nach der Schule und Samstags noch in Teilzeit arbeiten gehen um das alles finanzieren zu können.
    Nun meine Frage an Euch, habe ich denn bei dem ganzen Stoff den ich lernen muss überhaupt Zeit zum arbeiten oder gibt es viele Hausaufgaben bzw. Lernstoff?
    Ich habe meine PKA Ausbildung mit sehr gut als Prüfungsbeste abgeschlossen, trotz Schwangerschaft und Geburt, und möchte eigentlich in der PTA Ausbildung dann nicht schlechter als gut abschließen weil ich keine Zeit habe zum lernen.
    Würde mich über Antworten freuen, vielleicht von PTA´s die in Frankfurt auf die Schule gehen, habe ja schon gelesen das es von Schule zu Schule Unterschiede gibt.
    Eine weitere Frage noch, fällt es einem denn einfacher wenn man vorher die PKA Ausbildung schon gemacht hat?

    LG Christiane

  2. #2
    Studi Avatar von Nachi
    Registriert seit
    13.09.2010
    Ort
    Münster
    Beiträge
    820
    Pharmaziestudentin seit 2010
    Also ich antworte mal auf den Part, ob es einem als PKA einfacher fällt. Da du diese Ausbildung ja schon mit sehr gut, "trotz" Schwangerschaft und Geburt, abgeschlossen hast, sollte die PTA-Ausbildung nun kein großes Hindernis darstellen. Ich hatte teilweise noch recht junge PKA in meiner Klasse, die meinten, dass der Stoff zu hart sei und man so nicht lernen kann. Die meisten PKA haben aber überhaupt keine Probleme mit der Ausbildung gehabt und auch mit einer glatten 2 oder etwas 2.X abgeschlossen. Wenn du schon unter den bereits genannten Umständen eine Ausbildung mit "sehr gut" abschließen kannst, dann schaffst du das bei der PTA-Ausbildung mit Sicherheit auch.

  3. #3
    Neuer Benutzer Avatar von Lumpi
    Registriert seit
    20.10.2012
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    18
    PTA-Azubi seit 2010
    In meiner Klasse waren sechs PKA's! Zwei von denen haben die PKA- Ausbildung in zwei Jahren mit einem glatten "Sehr gut" abgeschnitten, sind dann aber auf der PTA- Schule um fast zwei Noten im Schnitt "abgerutscht"- wobei ich eine Drei im Schnitt auch nicht als abrutschen bezeichnen möchte! Aber der PTA- Stoff ist schon um einiges schwieriger! Zwei sind in einem Fach durchgefallen, haben die Nachprüfung dann aber geschafft, und die anderen zwei haben die Zulassung zum Examen nicht bekommen! Es hängt ja aber auch immer ein Stück an einem selbst- Du schaffst das schon! Von Anfang an dran bleiben, dann klappt das!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Zeitaufwand
    Von sandra123 im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.10.2009, 14:11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •