+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Kaum Kenntnisse in Chemie...

  1. #1
    Neuer Benutzer Avatar von SunnyShine
    Registriert seit
    23.07.2012
    Beiträge
    6
    PTA-Azubi seit 2012

    Kaum Kenntnisse in Chemie...

    Hallo,

    ich fange ab September mit der Ausbildung zur PTA an.
    Meinen Mittlere-Reife Abschluss habe ich an der Wirtschaftsschule gemacht und deswegen habe ich auch leider überhaupt keine Ahnung in Chemie. Ich habe mich aber trotzdem für dich Ausbildung zur PTA entschieden, weil mich das total interessiert und ich auch schon ein Praktikum in der Apotheke absolviert habe, was mir total gefallen hat.
    Jetzt hab ich aber Angst, dass ich mit dem Lernen überhaupt nicht zurecht komme, weil ich überhaupt keine Vorkenntnisse in naturwissenschaftlichen Fächern hab. Mir wurde zwar gesagt, dass man von null anfängt, aber ich habe auch gehört, dass die PTA-Ausbildung schon recht schwer sein soll. Ich möchte das wirklich machen und ich weiß auch, dass ich es schaffen werde, aber ich mache mir schon etwas Sorgen, weil ich eben nicht so richtig weiß, wie viel vom Stoff auf mich zukommen wird...
    Erzählt mir doch mal von euren Erfahrungen mit dem Lernen und hat denn auch jemand die Ausbildung ohne Vorkenntnisse in Chemie begonnen?

    Freu mich schon auf eure Antworten!

    LG SunnyShine
    Geändert von SunnyShine (09.08.2012 um 17:10 Uhr)

  2. #2
    Hallo SunnyShine,

    ich hab vor meiner PTA- Ausbildung immer eine vier in Chemie gehabt aber ich wollte das mit der Ausbildung auch unbedingt. Dementsprechend habe ich sehr viel gelernt und habe Chemie mit zwei geschafft (sowohl Prüfung als auch Zeugnisnote). Natürlich war es Anfags sehr hart aber in unserer Klasse gab es noch mehr Schüler, die keinen Plan von Chemie hatten und deshalb haben wir dann wirklich bei Null angefangen und dann war es auf einmal garnicht mehr schlimm. Schlimmer fand ich Arzneimittelkunde ^^. Es kommt definitiv ein Haufen Lernstoff auf dich zu aber wenn du immer kontinuierlich dabei bleibst und lernst, ist die PTA- Ausbildung keine schlimme Sache- auch in Chemie nicht Man muss nur fleißig sein. Ich hoffe das hat dir jetzt ein bisschen weiter geholfen

  3. #3
    Neuer Benutzer Avatar von SunnyShine
    Registriert seit
    23.07.2012
    Beiträge
    6
    PTA-Azubi seit 2012
    Hallo,

    tut mir leid für die Verspätung. Ja du hast mir sehr geholfen. Vielen lieben Dank für deine Antwort. Jetzt bin ich etwas beruhigt!
    Es wäre aber trotzdem schön, wenn noch ein paar mehr von ihren Erfahrungen erzählen könnten.

    Liebe Grüße
    Geändert von SunnyShine (09.08.2012 um 17:10 Uhr)

  4. #4
    Unregistriert
    Gast
    In deiner Ausbildung hast du schon viel mit Chemie zu tun.Die beste Strategie ist immer am Ball bleiben fleißig lernen.Du hast Chemie sowohl als Lernfach als auch im Praktikum.Die meisten bei uns sind am Ende bei den prüfungen im Abschluß durchgerasselt.Du solltest vor den Abschlußprüfungen die dich zum Praktikum bringen intensiv lernen fang rechtzeitig an es sind viele Fächer.Es sind 10 Prüfungen am Ende.Kannst du aber schaffen such dir auch rechtzeitig einen Praktikumsplatz.

  5. #5
    Hallo,

    ich möchte Dir auch kurz etwas vom Chemieunterricht berichten...
    Ich hatte zwar schon Vorkenntnisse von der Realschule, aber da man wie du schon sagtest bei 0 anfängt, ist es nicht schlimm, wenn man noch keine Chemiekenntnisse hat. Meiner Meinung nach ist die PTA-Ausbildung nicht schwer, aber es ist viel zu Lernen.
    Aber nicht so viel, dass man verzweifeln müsste. Es ist alles zu schaffen. Wichtig ist nur, immer dabeibleiben mit dem Lernen. Am besten täglich was anschauen, damit man dann vor der Schulaufgabe nicht einen riesen Berg vor sich hat.
    Am Anfang fängt man wirklich mit so leichten Sachen, wie dem Aufbau des Periodensystems und einfachen chemischen Reaktionen an.
    Ihr werdet Chemie-Theorie und Chemie-Praktikum haben. In Chemie-Theorie fand ich es eigentlich ganz leicht, weil wir so einen tollen Lehrer hatten, der alles gut erklärt hat. In Chemie-Praktikum ist die Arbeit wie der Name schon sagt überwiegend praktisch...
    Wenn du hier genau zuschaust, wie der Lehrer es macht und aufpasst, was er euch erzählt und für Tipps gibt, kann nichts schiefgehen.
    Die Meisten hatten hier in der Schulaufgabe immer einser oder zweier. Auch ohne Chemiekenntnisse.
    Und wenn du mal Hilfe brauchst, meldest du dich einfach hier im Forum, dann können wir dir weiterhelfen.

    Liebe Grüße

  6. #6
    Unregistriert
    Gast
    Hallo,

    ich hatte vorher auch keine Chemiekenntnisse. Es ist wirklich zu schaffen, wenn man dran bleibt. Das heißt: täglich mitlernen!

  7. #7
    Neuer Benutzer Avatar von SunnyShine
    Registriert seit
    23.07.2012
    Beiträge
    6
    PTA-Azubi seit 2012
    Na das hört sich doch toll an. Danke für eure Antworten!!

  8. #8
    Neuer Benutzer Avatar von Lumpi
    Registriert seit
    20.10.2012
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    18
    PTA-Azubi seit 2010
    Ging mir auch so!
    Mein Realschulabschluss war 16 Jahre her, und das einzige "Periodensystem" das ich kannte war "Alle vier Wochen für fünf Tage"..... ;-)
    Ich musste viel tun für die Chemie, bin aber immer dran geblieben, und habe dieses Fach sowohl über die zwei Jahre, als auch im Examen mit einer Drei bewältigt! Es ist also kein Hexenwerk- Du schaffst das schon!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Reichen meine naturwissentschaftlichen Kenntnisse aus?
    Von Tobi costa im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.07.2011, 15:03

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •