+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Arbeitet hier jemand als PTA neben dem Studium - Fragen zu Stundenlohn etc

  1. #1

    Frage Arbeitet hier jemand als PTA neben dem Studium - Fragen zu Stundenlohn etc

    Hallo,

    ich habe im nächsten Semester ein bisschen Luft und würde da gerne nebenher auf 400,- Basis in der Apo arbeiten. Die PTA Ausbildung hab ich bereits.

    Nun frage ich mich, wie da der Studenlohn berechnet wird bzw wie lange ich für 400,- im Monat arbeiten muss.
    Meine Idee wäre: Aktueller Tariflohn durch Studenzahl ergibts Studenlohn. Also 1837/160 ergibt in etwa 11,50 Euro Stundenlohn.
    Dann die 400,- Gehalt durch 11,50,- ergibt dann ca 35 Stunden pro Monat.

    An alle, die das machen oder wissen: Kommt das in etwa hin oder wird das anders berechnet?

    Vielen lieben Dank im Voraus!

  2. #2
    Apothekerin Avatar von 1981engelchen
    Registriert seit
    14.09.2010
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    392
    Apothekerin seit 2010
    So kenne ich das zumindest auch von einer ehemaligen Chefin... Ich denke an und für sich wird einfach mit dem Chef der Stundenlohn ausgehandelt und dann berechnet man seine h-Zahl bezogen auf 400 €. Und was gibt es besseres, um sich bezüglich des Stundenlohns zu orientieren, als n Tarifvertrag :-).

  3. #3
    Unregistriert
    Gast
    sehe ich genauso! Fang mal mit € 12 an!

  4. #4
    Neuer Benutzer Avatar von Luna
    Registriert seit
    27.03.2010
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    9
    PTA seit 2008
    hallo!
    ich studiere pharmazie und arbeite nebenbei als pta. deine rechnung ist richtig =) als ausgebildete(r) pta sollte dir der tarifliche stundenlohn zustehen. natürlich liegt das auch an den verhandlungen mit dem chef. wenn du bei den 400€ bleiben möchtest, kannst du ja nur rund 9 stunden pro woche arbeiten. bei mir klappt das ganz gut, da ich freitag mittag schluss habe und dann gleich nach der uni den bei den kollegen sowieso unbeliebten freitag nachmittags-abend-dienst übernehme. außerdem arbeite ich samstag noch 3 stunden. so stehen die übrigen mitartbeiter dem chef die woche über länger zur verfügung. das wäre ein gutes argument für deinen zukünftigen chef. denn manchen ist es zu viel aufwand, jemanden für nur so wenige stunden zu beschäftigen. es sei denn, du hast da noch kontakte aus deinen pta-zeiten. ich kann meine arbeitszeit zum glück recht flexibel gestalten. in den ferien sammle ich ein paar überstunden, die ich dann in der prüfungszeit wieder absetze. solche sachen solltest du vielleicht auch im vorfeld klären. wenn du bei den 400€ bleibst, wird dir das geld auch weder beim bafög noch beim kindergeld angerechnet.

  5. #5
    Unregistriert
    Gast
    Vielen Dank für Eure Antworten!

    Vorallem Luna, danke für deine ausführliche Antwort.

    Darüber, dass es vielen Apothekern zuviel Aufwand ist, jemanden für so wenige Stunden einzustellen/einzuarbeiten, hab ich mir auch schon Gedanken gemacht. Leider studiere ich in einer anderen Stadt, als ich vorher gearbeitet hab, also fällt das mit den Kontakten schonmal flach. Ich werd hier einfach mal alle Apotheken im Umkreis abklappern, und schauen was dabei rauskommt.
    Das mit dem Freitagabend / Samstag vormittags Dienst find ich ne super Idee! Könnte ich mir so durchaus vorstellen

    Luna, arbeitest du jetzt in der Apo, in der du vorher schon als PTA gearbeitet hast? Wenn nein, würde mich noch interessieren, wie es dir denn mit der Einarbeitung gegangen ist? Ich finde 9 Std/Woche schon arg wenig, um z.B. mit dem PC-System vertraut zu werden.

  6. #6
    Argh - ich hab vergessen, mich vor dem Schreiben einzuloggen. Der Beitrag über mir (Unregistriert, 11:49) ist natürlich von mir!

  7. #7
    Neuer Benutzer Avatar von Luna
    Registriert seit
    27.03.2010
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    9
    PTA seit 2008
    ich arbeite in der apotheke, in der ich auch meine ausbildung gemacht habe. deswegen gab es den punkt mit der einarbeitung bei mir nicht. aber wir hatten beispielsweise auch schon kurzzeitige apotheker-vertretungen da. die haben auch gleich am ersten tag mit vorn bedient, obwohl sie das programm nicht kannten. vom prinzip her, weißt du ja, wie alles funktioniert. schlimmer ist es, wenn pta-azubis die ersten tage da sind. sie haben noch keinen bezug zu bestellungen, rabattverträgen etc... auch wenn sich die programme schon ein wenig voneinander unterscheiden, so wirst du dich da schnell reinfinden! die frage ist ja auch, wie der chef dich einsetzen möchte. sicherlich wirst du mehr im handverkauf tätig sein, dann musst du ja auch nicht in die pflegedienstbearbeitung oder defekturherstellung eingearbeitet werden. und die beratung hast du ja drauf. der umgang mit dem computer kommt dann schon von allein =) und wenn du dich mal einen tag lang unbezahlt einarbeiten lassen möchtest, hat sicher auch keiner etwas dagegen.

  8. #8
    Unregistriert
    Gast
    Laut Tarif: Bei der Festsetzung der Gehälter nach Stunden errechnet sich das Arbeitsentgelt in Höhe von 1/173 je Arbeitsstunde der tariflichen Monatssätze.

    Bedeutet das nicht man teilt durch 173? Das wäre dann deutlich weniger.

    Mich würde interessieren, ob ihr auch den Urlaub bezahlt bekommt und evtl. auch Weihnachtsgeld?

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Aufstockung von Minijob zu Midijob/ Stundenlohn
    Von Unregistriert im Forum Öffentliche Apotheke
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.03.2015, 15:13
  2. Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 26.07.2013, 15:18
  3. Hat jemand Bücher zu verkaufen?
    Von Unregistriert im Forum PTA-Ausbildung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.05.2013, 15:24
  4. Bewerbung Tübingen: Allgemeine Fragen zum Studium
    Von chemirella im Forum Pharmaziestudium Tübingen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.07.2011, 12:08
  5. Fragen zum Studium
    Von alex123 im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.09.2010, 20:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •