+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Schimmel

  1. #1
    Studi Avatar von Nachi
    Registriert seit
    13.09.2010
    Ort
    Münster
    Beiträge
    818
    Pharmaziestudentin seit 2010

    Schimmel

    Hallo!
    Meine Mitbewohner und ich haben seit einem Jahr schon ein Schimmelproblem. Dies zeigt sich allerdings immer zur kälteren Jahreszeit. Wenn ich so das Zimmer meines einen Mitbewohners betrachte mag ich ihn da kaum noch drin schlafen lassen, da der Schimmel bis zu seinem Bett runterkriecht (Ecke). Ich selbst bin gegen Schimmel allergisch (recht allgemein gesagt, ich weiß) und ich bin froh, dass es bei mir nur sehr wenige Flecken weit weg von meinem Bett sind. Aber kann man da so pauschal sagen, dass man sich da keine Sorgen machen muss? Ich habe jetzt von 2 verschiedenen Seiten 2 verschiedene Ansichten gehört. Ein Bekannter meint, dass man vom Aussehen her nicht darauf schließen kann, wie schlimm der Schimmel ist und der evtl auch hinter der Tapete sein kann. Mein Vater meint, dass er meist AUF der Tapete ist. Dass wir was tun müssen ist klar. Es soll angeblich jemand kommen, der den Schimmel entfernen soll. Aber wir haben schon letztes Jahr mit anti-Schimmel-Spray und -Farbe gearbeitet und sollte derjenige auch mit sowas kommen, kann er auch gleich wieder umdrehen.
    Meine Frage ist atm nur, ob Schimmel auch hinter der Tapete weiter "wuchern" kann und ob die Sporen dann genauso gut durch die Luft strömen können wie auf einer freien Oberfläche.
    Ich danke schonmal.

    hmm...bin mir grad nicht sicher, ob's hier reinpasst.
    @wundi
    Kannst du's sonst passend verschieben, falls unpassend ^^?
    Geändert von Nachi (06.12.2011 um 00:06 Uhr)

  2. #2
    Apothekerin Avatar von 1981engelchen
    Registriert seit
    14.09.2010
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    392
    Apothekerin seit 2010
    Schimmel ist immer unschön und gefährlich und wie du schon schreibst, das was man sieht muss ja nicht alles sein, wer weiss wie es hinter der Tapete und im Mauerwerk aussieht! Wichtig wäre ganz sicher, die Ursache rauszufinden, liegt es an einer falschen Heiz-Lüft-Technik oder sind es vielleicht bauliche Mängel. Würde mich dann auf jeden Fall an den Vermieter wenden, vllt. vorher auch mal andere Bewohner des Hauses befragen, wie es bei denen aussieht. Einfach übersprühen bzw. die optischen Mängel beseitigen und beruhigt sein, würde ich jedenfalls nicht!

  3. #3
    Studi Avatar von Nachi
    Registriert seit
    13.09.2010
    Ort
    Münster
    Beiträge
    818
    Pharmaziestudentin seit 2010
    Den Vermieter hatten wir schon angesprochen und er meint "falsches Lüften"...typische Ausrede, wenn es um Schimmel geht. Mein Mitbewohner hat eben seit heute ein Gerät, mit dem er dann eben die Luftfeuchtigkeit bei ihm misst. Aber wenn es sowieso nur die außenwände betrifft, dann ist die Sache schon klar! Ich weiß auch, dass da nicht immer günstig ist, die Wände neu zu isolieren, aber das Haus ist nunmal etwas älter (aus den 70ern).
    Ich werde auf jeden Fall mal Mieter unter uns Fragen. Es kann ja auch sein, dass wir mit die einzigen sind, weil wir im obersten Stockwerk wohnen und über uns nur ein Flachdach ist. Ich hoffe, dass sich das noch zum Guten wendet. Keine Lust auf extra-stress -.-.

  4. #4
    Unregistriert
    Gast

    schimmel

    Problem beim Vermieter anzeigen, am besten schriftlich bzw. Email mit Eingangsbestätigung (das du ein festes datum hast). Vermieter eine Frist setzen, z.b. 2 Wochen, das Problem zu beheben. Dazu gehört vor allem, dass der Vermieter fachkundiges Personal vorbeischickt um das Problem zu begutachten (Fotos, telefonische Beschreibung usw. sind Quatsch), blos nicht am Telefon mit falschem Lüften abtun lassen. Ist die gesetzte Frist verstrichen und es ist noch nichts passiert bzw. es war jemand da und es hat sich trotzdem nichts getan, wird der Vermieter informiert und du nimmst von dir aus eine Minderung der Kaltmiete vor. Da einfach mal beim Mieterbund bzw. im Internet recherchieren wieviel da angebracht ist.
    Wichtig ist in jedem Fall: Vermieter versuchen immer das Problem zu verschleppen, kleinzureden etc... Sollte das Problem jedoch nachweislich angezeigt worden sein und es ist nichts passiert muss der Mieter eine Mietminderung von sich aus vornehmen (quasi um den Vermieter unter Druck zu setzen), ohne diese wird meist sowieso nichts passieren.

  5. #5
    Studi Avatar von Nachi
    Registriert seit
    13.09.2010
    Ort
    Münster
    Beiträge
    818
    Pharmaziestudentin seit 2010
    Ich werde mal gucken, wie wir nun weiter verfahren. Die wohnung direkt unter uns wird frei und dort ist kein Schimmelproblem vorhanden. Wir sind hier zu dritt, die unter uns auch. Nun sind hier die Zimmer richt unfair aufgeteilt und wir haben als einzige Wohnung keinen Balkon. also ziehen wir evtl. sowieso zum März aus, wenn's geht.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •