+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: 2. Staatsexamen endgültig NICHT bestanden, was nun?

  1. #1

    2. Staatsexamen endgültig NICHT bestanden, was nun?

    Hallo,

    ich habe das 2. Staatsexamen Pharmazie nicht bestanden (bin dreimal durch Pharm. Chemie gefallen), und wollte mich nun nach meinen Optionen erkundigen. Gibt es andere Studiengänge, in denen mir viele Scheine angerechnet und somit die Studienzeit verkürzt werden kann?
    Ich habe auch mal gehört, dass man nach einem sechsmonatigen Praktikum in der Apotheke auch die Prüfung als PTA ablegen kann, ist da was dran?
    Würde mich wirklich sehr über Ratschläge freuen!!

  2. #2
    Apothekerin Avatar von 1981engelchen
    Registriert seit
    14.09.2010
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    392
    Apothekerin seit 2010
    Eine grundsätzliche Regelung, was die Ausbildung zur PTA angeht, gibt es da meines Wissens nicht. Da müsstest du dich an den Schulen in deiner Nähe mal erkundigen, ob eventuell 1 oder 2 Jahre der Schulzeit erlassen werden, die Prüfungen aber bestimmt nicht komplett. Das handhabt aber jede Schule anders...

    Ansonsten gibt es sicher einige Scheine, die dir bsp.weise für Diplomchemie, Medizin oder Lehramtsstudiengänge anerkannt werden, aber viel wird das (zeitlich) sicher nicht bringen, max. 1 oder 2 Semester vermute ich.

  3. #3
    Unregistriert
    Gast
    Kannst du dir nicht vielleicht eine zusätzliche Prüfung bei einem anderen Prüfer "erklagen"? Denn es kann doch einfach nicht sein, dass du mindestens 8 Semester lang umsonst studiert hast. Das geht einfach nicht, das muss auch jeder normale Mensch einsehen können. Hast du denn alle anderen Prüfungen bestanden? Wie lange hast du für dein Studium gebraucht?

  4. #4
    N06BC01 Avatar von Shimone
    Registriert seit
    22.03.2010
    Ort
    Marburg
    Beiträge
    138
    Pharmazeut seit 2012
    Zitat Zitat von 1981engelchen Beitrag anzeigen
    Eine grundsätzliche Regelung, was die Ausbildung zur PTA angeht, gibt es da meines Wissens nicht.
    Das stimmt so aber nicht, denn gemäß PTA Ausbildungs und Prüfungsverordnung muss man während der Ausbildung 2600std. Theoretischen und Praktischen Unterricht in gewissen Fächern ableisten/erhalten.
    Ein besonderes Problem sehe ich hierbei in den Praktischen Galenischen Übungen, die zumindest in Essen über die vollen 2 Jahre laufen und die man im Studium nicht einmal ansatzweise in diesem Umfang mitbekommt.

    Ich sehe das daher etwas Problematisch, aber ich würde mal bei zuständigen Amtsapotheker anfragen.
    Und ich so: "Jetzt guck doch mal über den verdammten Tellerrand hinaus"
    Und er so: "Ah da ist der Löffel"

  5. #5
    Apothekerin Avatar von 1981engelchen
    Registriert seit
    14.09.2010
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    392
    Apothekerin seit 2010
    Ich kenne aber mehrere Fälle (auch verschiedene Schulen und Bundesländer), wo angehende Apotheker dann ins 2.Lehrjahr einsteigen durften, also möglich ist das grundsätzlich schon, nur eben nicht extra geregelt.

  6. #6
    N06BC01 Avatar von Shimone
    Registriert seit
    22.03.2010
    Ort
    Marburg
    Beiträge
    138
    Pharmazeut seit 2012
    Achso, ja das kann natürlich gut sein, dann hab ich dich einfach falsch verstanden sorry.
    Und ich so: "Jetzt guck doch mal über den verdammten Tellerrand hinaus"
    Und er so: "Ah da ist der Löffel"

  7. #7
    Du könntest auch versuchen im Ausland dein Studium fortzusetzten, EU-Abschlüsse müssen in Deutschland anerkannt werden.

    Soweit ich weiß gehen viele die in Deutschland ihr Pharmaziestudium nicht zu Ende bringen konnten nach Österreich. Dort werden meist auch alle bisherigen Studienleistungen anerkannt bzw. man muss evtl. nur einige Sachen nachholen, der Prozess nennt sich "Nostrifizierung" wobei man dann Lebenslauf, Scheine etc. einreichen muss und so eine Bescheinigung das man gern als Apotheker in Österreich arbeiten möchte (man kann natrülich nach dem Studium auch in Deutschland arbeiten, aber erstmal muss man das einreichen damit man das Studium fortsetzten kann.... die sind ja auch nicht blöd da vom Amt in Österreich, wenn da jemand aus D kommt finanzieren die ja nicht die Ausbildung wenn der eh nur wieder nach D will). So war das zumindest vor ein paar Jahren der ablauf, ich weiß nicht ob sich mittlerweile was geändert hat... kannst ja mal Anrufen in Innsbruck oder so.
    Geändert von Serendipity (12.09.2011 um 12:20 Uhr)

  8. #8
    Studi Avatar von Nachi
    Registriert seit
    13.09.2010
    Ort
    Münster
    Beiträge
    820
    Pharmaziestudentin seit 2010
    Nur ist es dann doch noch immer so, dass du dort nicht das 3. StEx machst und dann hier in D auch nicht Apotheker sein kannst bzw. dich Apotheker nenn und 'ne Apo leiten darfst. Aber wenn das eh egal sein sollte, dann wäre es zumindest eine Option. Aber ist es denn wirklich so, dass die dich nach 3 versemmelten prüfungen so hängen lassen? Mich würde auch interessieren, was du schon bestanden hast. Denn es ist echt hart, dass man sich so viele Semester durchgekämpft hat und dann is da plötzlich wegen einem Fach Feierabend.

  9. #9
    Nun, ich habe 3 der 5 Stex-Prüfungen auf Anhieb bestanden. Pharm. Chemie und Pharmako musste ich wiederholen. Aus terminlichen Gründen wäre die erste Wiederholung von Pharmako erst nach der zweiten Wiederholung von PC gewesen. Da ich die aber nicht bestanden habe, wurde Pharmako dann auch abgesagt.
    Zum Einklagen der Prüfung hab ich wenig Anlass. Der zeitliche Abstand zwischen den Prüfungen war jeweils 2-3 Monate und der Prüfer hat mich auch nicht reingeritten.. Ich kam einfach mit dem Thema nicht kar.
    Ich habe jetzt mal dem zuständigen Regierungspräsidium für die PTA-Prüfungen geschrieben und warte auf Antwort. In der Prüfungsordnung für PTAs steht (etwas schwammig), dass die Zeit des Pharmaziestudiums für die zweijährige Ausbildung angerechnet werden kann, mal schauen ob das klappt, dann hätte ich zumindest schonmal etwas.
    Ansonsten würde ich mich eben nach anderen Studiengängen umschauen, die ich durch bereits abgeleistete Scheine verkürzen könnte. Habe aber bis jetzt noch nichts handfestes gefunden.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Avatar von Thomas
    Registriert seit
    20.03.2010
    Beiträge
    225
    Pharmaziestudent seit 2010
    Zitat Zitat von Nachi Beitrag anzeigen
    Nur ist es dann doch noch immer so, dass du dort nicht das 3. StEx machst und dann hier in D auch nicht Apotheker sein kannst bzw. dich Apotheker nenn und 'ne Apo leiten darfst. Aber wenn das eh egal sein sollte, dann wäre es zumindest eine Option. Aber ist es denn wirklich so, dass die dich nach 3 versemmelten prüfungen so hängen lassen? Mich würde auch interessieren, was du schon bestanden hast. Denn es ist echt hart, dass man sich so viele Semester durchgekämpft hat und dann is da plötzlich wegen einem Fach Feierabend.
    Es reicht aber eine Approbation in Österreich zu haben um diese hier in Deutschland zu beantragen
    Mit natürlich dem ganzen Papierkrieg, aber es ist dann möglich.
    Geändert von Thomas (12.09.2011 um 20:47 Uhr)

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Pharamzie - nicht Industrie, nicht Apotheke
    Von Chanty im Forum Allgemeines zur Pharmazie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.08.2013, 21:44
  2. Einspruch gegen Prüfungsbewertung ("nicht bestanden")
    Von Unregistriert im Forum 3. Staatsexamen und Approbation
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.12.2012, 11:54
  3. Wiederholungsprüfung nicht bestanden...was nun?
    Von Cornz84 im Forum PTA-Ausbildung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.11.2012, 15:05
  4. Quali das 3. Mal nicht bestanden. Was tun?
    Von HeyDuet im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 17.10.2011, 12:15
  5. 1. Stex nicht bestanden - zweite Prüfung?
    Von Thomas33 im Forum 1. Staatsexamen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.12.2010, 21:02

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •