+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Einkünfte der Apothekenbesitzer

  1. #1

    Einkünfte der Apothekenbesitzer

    Mich würde interessieren, was der durchschnittliche Apothekenbesitzer ungefähr als Netto (!) einnimmt.

    Die Gehälter angestellter Apotheker sind ja relativ leicht einzusehen, mir fällt es allerdings schwer eine Vorstellung zu bekommen, was die Chefs so nach der Arbeit mit nach Hause nehmen.
    Natürlich verdienen Selbständige ganz unterschiedlich.
    Mich würde es trotzdem freuen ein paar realistische Einschätzungen zu hören und meine Vorurteile etwas bauen zu können.



  2. #2
    copi copisen
    Gast
    lol entschuldige aber das kann nich ernst gemeint sein oder?

  3. #3
    1,3,7-Trimethyl-2,6(1H,3H)-purindion Avatar von Willi
    Registriert seit
    15.11.2009
    Beiträge
    234
    Pharmazeut
    Ich glaube kaum jemand wird dir (öffentlich) verraten, wieviel er Netto als Apothekenbesitzer einnimmt. Max. die durchschnittlichen Umsätze. Aber der Nettogewinn? Sehr unwahrscheinlich...

  4. #4
    Studi Avatar von Nachi
    Registriert seit
    13.09.2010
    Ort
    Münster
    Beiträge
    820
    Pharmaziestudentin seit 2010
    Selbst untereinander machen das die Apotheker nicht. Keine Ahnung. Das machen auch nicht Filialleiter z.B. von der Post. Ich habe es in Gesetzeskunde (PTA-Schule) auch so gesagt bekommen, dass sowas total verpönt ist darüber zu sprechen. Würde ich auch nicht einfach in die Öffentlichkeit hinausposaunen.

  5. #5
    Gibt es vielleicht Schätzungen? Oder Statistiken in welchen Gebieten man am besten mit einer eigenen Apotheke verdient?

  6. #6
    Unregistriert
    Gast
    Ich find's ja normal, dass man seine Einkünfte nicht hinausposaunt, erst recht nicht, wenn man jemanden vor sich hat, dessen Apotheke vielleicht nicht so gut läuft. Aber anonym im Internet kann man seine Einkünfte doch wohl offenlegen. Ich sehe da kein berufsethisches Problem.

  7. #7
    N06BC01 Avatar von Shimone
    Registriert seit
    22.03.2010
    Ort
    Marburg
    Beiträge
    138
    Pharmazeut seit 2012
    Also ich kann dir keine konkreten Zahlen nennen, aber ich kann dir sagen das es wirklich sehr Variabel ist und von einigen Faktoren abhängt:
    Ist die Apotheke schon abbezahlt oder zahlt man noch föhlich Zinsen?
    Wo liegt die Apotheke? (Dorf/Stadt/Flughafen etc.)
    Und noch ein paar anderen Dingen.

    Je nachdem kann es echt "blöd" laufen und man bekommt am Ende weniger raus als ein angestellter Apotheker, aber falls alles abbezahlt ist und die Apotheke an einem guten Standort steht und ein anständiges Team hat kann es auch um ein vielfaches höher als ein angestellten Gehalt sein.
    Aber Pauschal kann man das eben nicht beziffern.
    Wie die anderen schon sagten, das Gehalt hängt man sich halt nicht an die Eingangstür der Apotheke.
    Und ich so: "Jetzt guck doch mal über den verdammten Tellerrand hinaus"
    Und er so: "Ah da ist der Löffel"

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •