+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Apothekenleiter Arbeitszeit

  1. #1
    Frage
    Gast

    Apothekenleiter Arbeitszeit

    Hallo,

    welche durchschnittliche Wochenarbeitszeit hat ein Apotheker mit eigener Apotheke?
    Z.b. in einer relativ kleinen apotheke, also keine in einem einkaufszentrum o.ä.

  2. #2
    Ich komme auf ca. 50 Stunden pro Woche, da ist der Notdienst (bei uns aller 12 Tage) aber nicht eingerechnet.
    Der Notdienst in einer kleineren Stadt ist allerdings nicht mit dem einer Großstadt zu vergleichen...in der Nacht ab 23.00 meist keine Inanspruchnahme mehr, so das ich einigermaßen durchschlafen kann. Am nächsten Tag geht es ja dann auch normal weiter.
    Wenn ich allerdings einen angestellten Apotheker hätte...leider will aber kaum noch Nachwuchs in die Kleinstädte...würde sich das etwas günstiger darstellen.
    Ein wichtiger Knackpunkt ist allerdings der Urlaub. Hier muss ich schon für 2 Wochen im Jahr mächtig organisieren um diese Auszeit zu gewährleisten.

  3. #3
    Frage
    Gast
    Wie würde das ganze aussehen, wenn in der Apotheke 2-3 Apotheker angestellt sind und somit der Notdienst und evtl andere Aufgaben geteilt werden können. Die 50h würden ja den regulären Öffnungszeiten entsprechen. Gibt es bei ausreichender Planung und finanzierung die möglichkeit eine 40-45h Woche zu erreichen?

    Danke schonmal für die Informationenen

  4. #4
    Apothekerin Avatar von 1981engelchen
    Registriert seit
    14.09.2010
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    392
    Apothekerin seit 2010
    Das ist ja auch immer ne finanzielle Geschichte, ob man sich das "leistet" Apotheker ohne Ende einzustellen oder eher selber viel Arbeitskraft einbringt. Ausserdem ist als Inhaber die Arbeitszeit sicherlich nicht nur auf die reinen Öffnungszeiten der Apotheke beschränkt und grad zu Beginn der Selbständigkeit geht das über die genannten 50h doch eher noch hinaus, da sollten man sich keine Illusionen machen!!!

  5. #5
    Studi Avatar von Nachi
    Registriert seit
    13.09.2010
    Ort
    Münster
    Beiträge
    820
    Pharmaziestudentin seit 2010
    Ist es eigentlich im Moment wirklich so, wie DAZ und PZ es darstellen, dass ein angestellter Approbierter mehr verdient, als der Selbstständige? Also ich kann's mir vorstellen, da es aufgrund der AMNOG doch zu hohen Einbußen gekommen sein muss. Aber um welchen Betrag geht es denn da?

  6. #6
    Apothekerin Avatar von 1981engelchen
    Registriert seit
    14.09.2010
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    392
    Apothekerin seit 2010
    Das kann man mit Sicherheit so pauschal nicht beantworten. Natürlich gibt es immernoch selbständige Apotheker, die richtig gut verdienen, aber ich kenne auch welche, die momentan tatsächlich weniger verdienen als wenn sie denn angestellt wären. Dies ist aber immer abhängig von der Kaufkraft der Kunden, den Verordnungen und der Zahl der Ärzte in der unmittelbaren Umgebung, der Konkurrenz usw. usw. usw.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Famulatur Arbeitszeit pro Tag
    Von Unregistriert im Forum Famulatur
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.07.2012, 20:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •