+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Krankenversicherung im PJ?

  1. #1
    Leon
    Gast

    Krankenversicherung im PJ?

    Hallo,
    vielleicht eine banale Frage, aber wie sieht es eigentlich mit der Krankenversicherung im praktischen Jahr aus? Wäre ich weiterhin familienversichert (solange ich unter 25 Jahre bin)? Oder muss ich mich um eine eigene Versicherung kümmern?
    Wer hat Erfahrung damit bzw. Informationen dazu? Man ist ja kein Student mehr, sondern irgendwie jemand, der eine normale Ausbildung macht, oder?

    Wäre für Informationen sehr dankbar!

  2. #2
    Administrator Avatar von ooonja
    Registriert seit
    17.11.2007
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    629
    Apothekerin seit 2013
    Dafür solltest mal meinen Blick in den Vertrag der Krankenversicherung werfen. Je nach Anbieter gibt es unterschiedliche Bedingungen (z.B. dass man noch mitversichert ist, so lange man in der Erstausbildung ist - dann sollte man sich aber schriftlich geben lassen, dass das PJ auch noch da mit reinzählt, schließlich steht es auch in der Approbationsordnung, dass die praktische Ausbildung Teil der pharm. Ausbildung ist (AAppO §1)!). Ruf im Zweifelsfall mal bei deiner Krankenkasse an oder mach einen Termin. Es kann aber sein, dass sich dich versichern musst - wenn du Pech hast...

  3. #3
    Unregistriert
    Gast
    Aber ist es nicht so, dass man grundsätzlich gesetzlich versichert ist, wenn man eigenes Geld verdient? Soweit ich weiß, muss man im PJ - genauso wie jeder andere Arbeitnehmer auch - die gesetzlichen Abgaben für Versicherungen und Steuern zahlen.

  4. #4
    Studi Avatar von Nachi
    Registriert seit
    13.09.2010
    Ort
    Münster
    Beiträge
    823
    Pharmaziestudentin seit 2010
    Wenn du auf 400€-Basis arbeitest ist es (glaube ich) so, dass du noch bei deiner Familie mitversichert bist. Aber ich musste mich schon als PTA selber versichern, weil ich nur etwas mehr als 400€ verdient habe. Da konnte ich auch nicht mit der Buchhalterin schnacken, dass man's doch anders macht. Hat mich schon etwas geärgert. Und da ich mal denke, dass man im PJ doch etwas mehr verdient, als im halben Jahr als PTA-Anwärter, wirst du dich wohl selber gesetzlich versichern müssen.

  5. #5
    Apothekerin Avatar von 1981engelchen
    Registriert seit
    14.09.2010
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    392
    Apothekerin seit 2010
    Ich kenne das auch nur so, dass man selber versichert ist und Abgaben (aber noch keine Steuern) zahlen muss. Ist doch eigentlich auch ganz logisch, da es defintiv immer über 400€ liegt, ich wüsste nicht wie das anders gehandhabt werden sollte...

  6. #6
    Zitat Zitat von ooonja Beitrag anzeigen
    Dafür solltest mal meinen Blick in den Vertrag der Krankenversicherung werfen. Je nach Anbieter gibt es unterschiedliche Bedingungen (z.B. dass man noch mitversichert ist, so lange man in der Erstausbildung ist - dann sollte man sich aber schriftlich geben lassen, dass das PJ auch noch da mit reinzählt, schließlich steht es auch in der Approbationsordnung, dass die praktische Ausbildung Teil der pharm. Ausbildung ist (AAppO §1)!). Ruf im Zweifelsfall mal bei deiner Krankenkasse an oder mach einen Termin. Es kann aber sein, dass sich dich versichern musst - wenn du Pech hast...
    Im PJ erhält man definitiv Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit und da diese nach Tarif definitiv über der Geringverdiener-Grenze von 400,00 Euro liegen ist man automatisch selbst Kranken und Renten versichert !!
    Die Versicherung beginnt automatisch durch den Ausbildungsvertrag...der Arbeitgeber ist dazu verpflichtet und hat da auch keinen Gestaltungs-Spielraum, sei denn er entlohnt unter 400 Euro monatlich. Solch einen Arbeitgeber würde ich aber wirklich unbedingt meiden, da er den Wert eines PiP's absolut mißachtet.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Private Krankenversicherung im PJ
    Von Unregistriert im Forum Praktisches Jahr
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.06.2013, 16:21

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •