+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 43

Thema: kolander: Ü 6

  1. #1
    genießer Avatar von itac.cati
    Registriert seit
    17.11.2007
    Ort
    Altensalz - die perle des vogtlands
    Beiträge
    107
    Pharmaziestudentin seit 2007

    kolander: Ü 6

    so ich beginne mal die dieswöchige selbsthilfegruppe.
    hab gerade aufgabe 2 gerechnet. was habt ihr da so raus? gibt es einen haken bei der aufgabe, oder kann man die einfach locker flockig durchrechnen? ich hab jeden falls keinen gefunden.
    1. Al(OH)3 pH=5,94
    2. Cu(OH)2 pH=6.83
    3. Ba(OH)2 pH=12,77
    ...bin gespannt was ihr so raushabt!?!

  2. #2
    Apothekerin Avatar von Jorinschn
    Registriert seit
    18.11.2007
    Beiträge
    41
    Apothekerin seit 2013
    Hmmm... ich hab was andres raus:
    1. Al(OH)3, ph=3,1
    2. Cu(OH)2, ph=4,6
    3. Ba(OH)2, ph=12,815

    Habe einfach die gegebenen Werte in die Gleichung Kl = c(Cu2+) x c(OH-)² eingesetzt und nach c(OH-) umgestellt, analog für Ba2+ und Al3+.
    Daraus dann den ph-Wert mit ph= 14 - (-lg c(OH-)).

    Wie hast dus denn gerechnet, Cati?

  3. #3
    genießer Avatar von itac.cati
    Registriert seit
    17.11.2007
    Ort
    Altensalz - die perle des vogtlands
    Beiträge
    107
    Pharmaziestudentin seit 2007
    hmmm, klingt auch gut. also ich hab die gegebenen 1mol/l erstmal nicht mit einbezogen ... weil ich mir irgendwie gedacht hab, dass man ja nicht zwingend alle metallkationen zur fällung benötigt.
    und deshalb hab ich c(OH-)=dritte wurzel(2*KL) ... die formel haben wir mal in der vorlesung beim prof. hergeleitet. nur für aluminium is c(OH-)=vierte Wurzel(3*KL)
    naja und dann ähnlich wie du hydroxidionenkonzentration und pH.
    ich bin mir halt net sicher ob ich die 1mol/l zur berechnung brauch oder nicht, weil sich ja eigentlich an den pH-werten nix ändern dürfte wenn du mehr kationen in lösung hast, weil hier ja die hydroxidionenkonzentration endscheidend ist ,oder???

  4. #4
    Administrator Avatar von ooonja
    Registriert seit
    17.11.2007
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    629
    Apothekerin seit 2013
    Ich habs auch so gemacht wie Jorinschn und bekomm sogar die gleichen Ergebnisse . Was habt ihr bei der 1. für Hg2Cl2 heraus? Ich hab 7,931*10-7 mol/l. Und für 4. KL= 1,27* 10-6?

  5. #5
    Apothekerin Avatar von Jorinschn
    Registriert seit
    18.11.2007
    Beiträge
    41
    Apothekerin seit 2013
    Also ich wollte für 2. auch erst die hergeleiteten Gleichungen aus der Vorlesung anwenden. Aber dann ist mir aufgefallen, dass wir ja dort vorausgesetzt haben, dass c(a2+) = 0,5 x c(B-) ist. Aber das stimmt in dem Fall nicht, sondern wir haben viel mehr a2+ als Hydroxid-Ionen vorliegen.
    ...war eben auch nur so eine Überlegung von mir, ich geb keine Garantie darauf...

    und zu 1.: Das Ergebnis hab ich auch stehen
    Geändert von Jorinschn (28.11.2007 um 15:38 Uhr)

  6. #6
    genießer Avatar von itac.cati
    Registriert seit
    17.11.2007
    Ort
    Altensalz - die perle des vogtlands
    Beiträge
    107
    Pharmaziestudentin seit 2007
    für Hg2Cl2 hab ich das gleiche raus.
    bei 4. hab ich was anderes nämlich 9,999x10^-7 ich hab allerdings die volumenänderung mit einbezogen. aber eins macht mich stutzig in meinem tafelwerk steht für kupferchlorid ein löslichkeitsprodukt von 1,0x10^-6 ... also scheint deins wohl eher zu stimmen. wie hast dus gerechnet? ich mach heut irgendwie alles falsch

    da hast du wohl recht jorina!
    ich glaub meine formel kann man nur nehmen, wenn schon ein niederschlag ausgefallen ist
    Geändert von itac.cati (28.11.2007 um 15:50 Uhr)

  7. #7
    Apothekerin Avatar von Jorinschn
    Registriert seit
    18.11.2007
    Beiträge
    41
    Apothekerin seit 2013
    JA, das kann sein. Also: Lass den Kopf nicht hängen. Das Forum ist doch dafür da, das alle denkfehler beseitigt werden

    Und noch kurz zu 4.:
    Ich hab das gleiche raus wie Cati (ein großes "Danke" an Stefan!!) und 9,999 x 10^-7 sind doch fast 10 x 10^-7 und das entspricht genau dem Wert aus deinem Tafelwerk
    Geändert von Jorinschn (28.11.2007 um 16:09 Uhr)

  8. #8
    Benutzerin Avatar von Claudi W.
    Registriert seit
    18.11.2007
    Beiträge
    27
    Pharmaziestudentin seit 2007
    ich komm irgendwie bei 4. überhaupt nicht in die Nähe, hab 7,83*10^-6. wie habt ihr gerechnet? bei 1. hab ich dasselbe wie ihr

  9. #9
    Neuer Benutzer Avatar von Sarah
    Registriert seit
    28.11.2007
    Ort
    Eibau/Leipzig
    Beiträge
    24
    Pharmaziestudentin seit 2007
    Hey...also im Skript von der Frau Dr. Horn steht unter Thema 6 "Komplexometrie" das Al(OH)3 im schwach alkalischen Milieu ausfällt. Das passt ja irgendwie nich zu den Lösungen oder?

    Keine Ahnung wie man das sonst rechnen soll...

  10. #10
    Hochmotiviert Avatar von The Peter
    Registriert seit
    19.11.2007
    Ort
    Dresden - was für eine Stadt!
    Beiträge
    133
    Pharmazeut seit 2011
    zu 4., folgendermaßen:

    du berechnest die stoffmenge von Cu+ und Cl- in ihren jeweiligen lösungen. für die konzentration in der gesamtlösung nimmst du dann die jeweilige berechnete stoffmenge und teilst sie durch das gesamtvolumen. dann ja nur noch die beiden konzentrationen multiplizieren und als ergebnis steht 1,0*10^-6 mol²/l²
    Indeed.

+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Aufgaben vom Kolander 3. Übung
    Von freaky_babyshi im Forum Pharmazeutische Chemie
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 08.11.2008, 17:29
  2. Kolander Übung 7
    Von Vic im Forum Pharmazeutische Chemie
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 06.12.2007, 22:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •