+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Pharmaziestudium in Österreich

  1. #1

    Pharmaziestudium in Österreich

    Hallo Leute
    Sollte ich über den Hochschulstart zu diesem Sommersemester nicht zugelassen werden, habe ich mir überlegt, Pharmazie in Österreich zu studieren.

    Dazu habe ich drei kurze Fragen:

    1. Ist ein österreichischer Pharmazie-Abschluss äquivalent zum deutschen, sprich hätte man danach in der Bundesrepublik die gleichen Chancen wie der Absolvent eines deutschen Pharmaziestudiums?

    2. Ich habe gehört, dass das Studium dort um einiges länger dauert als hier zu Lande, zum Teil um mehrere Semester. Warum ist das so?!

    3. Gibt es beim österreichischen Pharmazie-Studium kein 1., 2. und 3. Staatsexamen wie hier?

    Vielleicht hat jemand ja bereits Erfahrungen und kann berichten...
    Vielen Dank :P


  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.11.2009
    Ort
    Jork
    Beiträge
    403
    Apothekerin
    Hallo,

    2. Ich habe gehört, dass das Studium dort um einiges länger dauert als hier zu Lande, zum Teil um mehrere Semester. Warum ist das so?!
    Weil es laut Angaben einer Freundin ca. 35 Laborplätze für rund 700 Pharmaziestudenten gibt und man deshalb teilweisen einige Jahre warten muss, bis man die jeweiligen Praktika machen kann.

    Lg,
    Steffi

  3. #3
    Studi Avatar von Nachi
    Registriert seit
    13.09.2010
    Ort
    Münster
    Beiträge
    820
    Pharmaziestudentin seit 2010
    Lies dir doch einfach mal durch, was die Uni Wien dazu schreibt. Da kannst du auch einige Infos herausziehen.
    Du hast aber in Österreich einen anderen Abschluss als hier in Deutschland. Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, machst du dort dein Diplom. Aber es sollte keine Schwierigkeit sein innerhalb der EU einen Arbeitsplatz zu finden, wenn du als dt. Apotheker "sogar" einen Arbeitsplatz in der Schweiz findest.

  4. #4
    1,3,7-Trimethyl-2,6(1H,3H)-purindion Avatar von Willi
    Registriert seit
    15.11.2009
    Beiträge
    234
    Pharmazeut
    Zitat Zitat von Nachi Beitrag anzeigen
    Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, machst du dort dein Diplom.
    Stimmt die Info? Wenn ja, dann ist ein Studium in Österreich eigentlich nicht wirklich von Vorteil. Ein Pharmaziestudium ohne Approbation, sondern mit einem "regulären" akademischen Abschluss (Bachelor/Master) kann man auch hier in Deutschland (sogar) in der Regelstudienzeit schaffen. Auch wenn diese Möglichkeit von vielen Stexlern und sogar dem BPhD als "ganz böse Sache" angesehen wird (siehe hier), würde ich dies dem Pharmaziestudium in Österreich vorziehen.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Avatar von sari
    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    164
    Pharmaziestudent seit 2011
    in wien ist es ein diplom studiengang

    http://www.pharmapoint.at/default.asp?id=572&lid=1

    hier gibts viele infos
    VakifGunesTTelekom Champion of 2011 CEV Champions League - Women

  6. #6
    1,3,7-Trimethyl-2,6(1H,3H)-purindion Avatar von Willi
    Registriert seit
    15.11.2009
    Beiträge
    234
    Pharmazeut
    Danke sari, dass bekräftigt meine vorherige Aussage.

    @Midazolam: Du hast hier (Deutschland) mit einem österreichischen Diplom in Pharmazie die selben Berufsmöglichkeiten / Chancen, wie ein Absolvent einer deutschen Uni mit adäquaten Abschluss. Also Leuten, welche nach 8 Semestern klassischem Pharmaziestudium das Diplom erlangt haben (aber NICHT die Approbation - vermutlich kann man die an einer Hand abzählen...) oder welche den Bachelor bzw. Master über den Studiengang Pharmazeutische Wissenschaften (momentan Freiburg und München; andere Unis ziehen bestimmt nach) bekommen haben (das Diplom ist hierarchisch irgendwo zwischen den beiden Abschlüssen anzusiedeln).

    Was wegfällt ist die Approbation (weil kein Staatsexamen abgelegt) und somit die Berufsbezeichnung Apotheker und alles was man ausschließlich damit in Deutschland machen darf.

  7. #7
    Studi Avatar von Nachi
    Registriert seit
    13.09.2010
    Ort
    Münster
    Beiträge
    820
    Pharmaziestudentin seit 2010
    Also darf man als Apotheker in Österreich eine Apotheke eröffnen, könnte es ber als Österreicher hier in Deutschland nicht, weil man nicht den gleichen Stand hat? Mal davon abgesehen, du kannst nach dem PJ ja auch einfach sagen, dass du das 3. StEx nicht machen willst. Dann darfst du zwar arbeiten wo du willst, bist aber kein Apotheker und darfst entsprechend auch keine Apotheke leiten. Habe ich das richtig in Erinnerung?
    Also wenn dir das leiten einer Apotheke letztlich sowieso egal ist, dann kannst du natürlich auch in Österreich studieren. Nur höre ich von so vielen Seiten, wie schlecht organisiert das Pharmaziestudium dort ist, dass ich es hier in D. doch bevorzugen würde.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Avatar von Thomas
    Registriert seit
    20.03.2010
    Beiträge
    225
    Pharmaziestudent seit 2010
    Zitat Zitat von Nachi Beitrag anzeigen
    Also darf man als Apotheker in Österreich eine Apotheke eröffnen, könnte es ber als Österreicher hier in Deutschland nicht, weil man nicht den gleichen Stand hat? Mal davon abgesehen, du kannst nach dem PJ ja auch einfach sagen, dass du das 3. StEx nicht machen willst. Dann darfst du zwar arbeiten wo du willst, bist aber kein Apotheker und darfst entsprechend auch keine Apotheke leiten. Habe ich das richtig in Erinnerung?
    Also wenn dir das leiten einer Apotheke letztlich sowieso egal ist, dann kannst du natürlich auch in Österreich studieren. Nur höre ich von so vielen Seiten, wie schlecht organisiert das Pharmaziestudium dort ist, dass ich es hier in D. doch bevorzugen würde.
    Die Approbation/das 3. StEx brauchst Du um als Apotheker arbeiten zu dürfen und nicht um eine Apotheke zu leiten, meines Wissens nach...

  9. #9
    Vielen Dank für eure Informationen. Dass das Pharmazie-Studium in Österreich ein reines Diplom-Studium ohne Staatsexamina darstellt, hatte ich nicht gewusst, und ich muss zugeben, dass mich das schon immens stört.
    Schließlich möchte ich später, wie hier schon so oft angedeutet, das "Standbein" Apotheker nach Abschluss des 3. StEx mein Eigen nennen dürfen. Zumal ich ohnehin vorhabe, erstmal in einer Apotheke zu arbeiten.

    Das mit den Wartezeiten habe ich mittlerweile auch über eine Studentin aus dem Internet erfahren, weshalb sich das Studium vieler österreichischer Studenten auf z. T. 14 Semester verlängert. Das ist ja grauenvoll.

    Diese zwei Hauptfaktoren lassen einen die Hoffnung auf einen Pharmazie-Studienplatz in Ö dann doch verschwindend gering werden. :-/

    Gibt es denn alternativ die Option, das Studium zunächst in Ö zu beginnen und sich zum jew. WS/SS immer wieder so lange über die ehem. ZVS für ein Pharmazie-Studium in Deutschland zu bewerben, bis es (hoffentlich) irgendwann klappt und man dort dann, je nach dem wie weit man in Ö bereits studiert hat, das Studium einfach fortsetzt (z.B. nach 2 Sem. österreichischem Studium)?
    Dann stünde der zukünftigem Berufsbezeichnung "Apotheker" ja nichts im Wege.


    Nur so ein Gedanke..

    Habe grad gelesen, dass im Falle eines Auslandsstudiums wie das Pharmazie-Studium in Österreich Wartesemester angerechnet werden. Sollte das wirklich so stimmen, dann wäre ein Studium dort ja wiederum zunächst von Vorteil, oder nicht?
    Geändert von Midazolam (02.02.2011 um 00:58 Uhr)

  10. #10
    Selbstverständlich kannst du erstmal in Österreich anfangen zu studieren und dich dann weiterhin über hochschulstart bewerben - während du in Österreich studierst sammelst du weiterhin Wartesemester

    Wenn du in Österreich dann Scheine erlangst, kannst du versuchen diese dir hier in Deutschland anerkennen zu lassen.


+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. PTA -Auswandern nach Österreich
    Von ciciban im Forum Öffentliche Apotheke
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.12.2013, 22:29
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.11.2013, 12:44
  3. Arbeiten als deutsche Apothekerin in Österreich
    Von julika im Forum Öffentliche Apotheke
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.03.2013, 22:10
  4. Arbeiten als deutsche Apothekerin in Österreich
    Von julika im Forum Off-Topic und Plauderecke
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.12.2012, 14:08
  5. Voraussetzung für Pharmaziestudium in Österreich
    Von ltu im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.07.2011, 15:04

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •