+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Zwei Titerfaktoren, Volumen bestimmen

  1. #1

    Zwei Titerfaktoren, Volumen bestimmen

    Liebe Community,
    ich, PTA-Azubi im ersten Lehrjahr, will untenstehende Aufgabe aus meinem Mathebuch lösen, verstehe aber leider nicht, warum mein Ansatz nicht funktioniert. Vielleicht kann mir jemand helfen, meinen Denkfehler zu finden?

    Aufgabe: Wie viel ml Salzsäure (0,1 mol/l) mit dem Faktor 0,947 sind zur Titration von 20,0 ml Natronlauge (0,1 mol/l) mit Faktor 1,035 erforderlich?

    Ich interpretiere das so, dass Salzsäure Maßlösung ist und schwächer als sie sein soll. Natronlauge ist Vorlage und stärker als sie sein soll. Heißt doch, dass ich einen höheren Verbrauch an Salzsäure zu erwarten habe, oder nicht?

    Ich habe angenommen, dass der Faktor=Konzentration(ist)/ Konzentration(soll).
    Dann sind meine Ist-Konzentrationen: HCl = 0,0947 mol/l und NaOH = 0,1035 mol/l.
    Jetzt benutze ich die Formel c=n/V
    und rechne mir die Stoffmenge der NaOH aus. Die ist 0,00207 mol.
    Weil das 1:1 reagiert, brauche ich 0,00207 mol HCl.
    Dann rechne ich für das Volumen der Salzsäure: V= 0,00207mol/ (0,0947 mol/l) = 0,02186 l.

    Also 21,86 ml, was mir als Ergebnis logisch erscheint, laut Buch aber falsch ist. Dort stehen 19,6 ml als Lösung.

    Wäre sehr glücklich, wenn sich jemand Zeit und Muße nehmen könnte, mir das zu erklären. Hab das Gefühl, das ist total einfach und ich mach hier nur irgendeinen blöden Anfängerfehler...

    Vielen lieben Dank
    Melilotus

  2. #2
    Unregistriert
    Gast
    Hey Melilotus,

    Also ich komme auf das gleiche Ergebnis:

    n(HCl)=n(NaOH) -> c(HCl) * V(HCl) * f(HCl)=c(NaOH)*V(NaOH)*f(NaOH) -> V(HCl)= (c(NaOH)*V(NaOH)*f(NaOH)) / (c(HCl) * f(HCl)
    -> V(HCl)=21,85 ml

    Ich finde die Lösung aus deinem Mathebuch auch insofern etwas fragwürdig, da man mit einer schwächeren Maßlösung (Faktor: 0,947) jetzt sogar weniger Säure als 20 ml verbrauchen soll, obwohl die Vorlage noch stärker ist (Faktor: 1,035). Das kann schon aus logischen Gründen irgendwie nicht hinhauen.

  3. #3
    <p>
    Hej, vielen Dank f&uuml;r die Antwort Ja, leider ist mein Mathebuch mal so gar keine Hilfe... Nix erkl&auml;rt und keine L&ouml;sungswege angegeben. Als Hilfestellung bei der L&ouml;sung steht nur 20*1,035*0,947 Warum die das pl&ouml;tzlich ohne jede weitere Erkl&auml;rung so machen ist mir schleierhaft. Vielleicht kann damit jemand was anfangen? Mein Mathe-Lehrer kommt &uuml;brigens auch auf 21,86 ml.</p>
    <p>
    &nbsp;</p>
    <p>
    Danke und Gru&szlig; Melilotus</p>
    Geändert von Melilotus (24.05.2015 um 09:47 Uhr)

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Doppelstudium zwei Unis zwei Länder, legal?
    Von Unregistriert im Forum Off-Topic und Plauderecke
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.08.2015, 23:51
  2. PJ in zwei unterschiedlichen Bundesländern
    Von Snaky_Millie im Forum Praktisches Jahr
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.08.2013, 08:13
  3. Qualitative Arzneibuchanalytik -Salze bestimmen-
    Von Carina39 im Forum Pharmazeutische Chemie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.03.2012, 19:01

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •