+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Zusatzqualifikationen

  1. #1
    Unregistriert
    Gast

    Zusatzqualifikationen

    Hallöle,

    ich studiere bald Pharmazie an der Uni Kiel und wollte mich vorab informieren, was ich mir für Zusatzqualifikationen während des Studiums besorgen kann. Hab im Internet leider nicht viel zu dem Thema gefunden.

    Bis dato ist mir folgendes bekannt:

    • Als Hiwi arbeiten (gibt das Pluspunkte im Lebenslauf?)
    • Auslandssemester
    • Auslands-PJ
    • Diplom-Arbeit während des PJs (geht das noch?)
    • Fachapotheker (kann man das während der Promotion machen?)
    • Hab gelesen, dass manche Unis die Möglichkeit bieten nach dem zweiten Staatsexamen zusätzlich einen Master in medizinischer Chemie zu machen?!


    Mein Ziel ist nicht die Offizin, vielmehr möchte ich nach dem PJ promovieren und anschließend an der Uni oder in der Industrie arbeiten. Da man dort sicherlich mit vielen anderen Naturwissenschaftlern (Chemikern, Biochemikern, Biologen etc.) konkurriert, wollte ich mich ein wenig abheben und meinen Lebenslauf verschönern . Nur womit?


    Ich bedanke mich für alle Antworten!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von mia
    Registriert seit
    10.09.2010
    Beiträge
    229
    Apothekerin
    Das mit der Konkurrenz hängt vom Promotionsfach ab. An der medizinischen Chemie sind tatsächlich überwiegend Chemiker, in der Pharmazeutischen Technologie aber praktisch nur Apotheker.
    Fang erstmal an zu studieren, engagiere dich in der Fachschaft, der Rest gibt sich. Wenn du nicht grade etliche Semester dranhängen willst, gibt sich das mit dem 'neben her' sowieso schnell.

  3. #3
    Unregistriert
    Gast
    Ja Fachschaft ist durchaus gern gesehen - da man da tatsächlich Kompetenzen fürs Leben erwerben kann.

    Aus eigener Erfahrung würde ich dir sagen: studier vernünftig, lern auch mal etwas mehr (vor allem "Verständnis") als für das Bestehen von Klausuren nötig ist und such dir einen vernünftigen Arbeitskreis. Wenn du in einem gescheiten Arbeitskreise promovierst, dann sieht das auch mit der Industrie ganz gut aus. Technologie ist da wohl am empfehlenswertesten, da du dich in anderen Fachbereichen kaum (fachlich) durchsetzen kannst - Pharmakologie kann ich schwer einschätzen, da hier Mediziner als etwa gleich starke Konkurrenz einzuschätzen sind.

    Hiwi ist soweit ich weiß eher schwer ranzukommen aber sicher sinnvoll wenn man kann. Problematisch ist hier die fehlende Qualifikation in den ersten 2 bis eher 3 Studienjahren. Auslandssemester zeigen halt immer eine gewisse geistige Flexibilität an und die Fähigkeit seine Komfortzone zu verlassen / erweitern. Auslands-PJ würde ich lassen: Der Apothekenteil macht hier mehr Sinn und den anderen PJ-Teil würde ich in einem Arbeitskreis machen, wo du dir vorstellen könntest auch zu promovieren + Diplom halt.

    An Fachapothekern kannste imo Arzneimittelinformation und Analytik machen - je nach Prof. Soweit ich weiß interessiert das nur selten jemand - man darf da nicht den Fehler machen und das mit einem Facharzt gleichsetzen ... da liegen Welten dazwischen.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •