+ Antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Messmethode Nanopartikel

  1. #1

    Messmethode Nanopartikel

    Hallo ihr lieben,
    ich studiere im Master Angewandte Bio-, Pharma-, und Medizinwissenschaften. Hierbei habe ich auch das Fach "Nanomedizin und Nanopharmazie". In einer Altklausur habe ich folgende Frage gefunden:

    "Sie möchten die Überlebensrate von Blutzellen messen. Nennen Sie eine Messmethode
    und erklären Sie dieses Prinzip. Warum ist diese Messmethode für Nanopartikel zum
    einen eher kritisch und zum anderen auch nicht möglich?"

    Grundsätzlich würde ich als Messmethode das Mikroskop nennen, doch dies ist aufgrund der Größe der Nanopartikel ja schlicht unmöglich. Nun verstehe ich nicht, wass mit eher kritisch gemeint ist.
    Oder auch zur Laserdiffraktometrie, die aufrund ihres Messbreichs (20nm-2mm) zwar nicht geeignet ist für Nanopartikel, sondern nur für den Nachweis, dass keine größeren Partikel vorhanden sind.

    In der Vorlesung wurden als Methoden vorgestellt:
    -Mikroskopieren (um große Partikel zu sehen)
    -Photonenkorrelationsspektroskopie (nur für Mikroemulsionen geeignet?)
    -Laserdiffraktometrie


    Kennt sich jemand auf dem Gebiet aus und kann mir evtl bitte weiterhelfen?

    Liebe Grüße Aurarius

  2. #2
    Unregistriert
    Gast
    Die Photonenkorrelationsspektroskopie eignet sich dazu, Nanopartikel zu vermessen (nicht nur Mikroemulsionen).
    Allerdings bekommt man als Ergebnis eine Größenverteilung, keine genaue Anzahl. (was für die Überlebensrate notwendig ist?)

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •